Samstag, 17.02.2018 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 

Open Tunes – die Songwriter-Bühne

 

 

 

Die beste, handgemachte Musik der Stadt in der behaglichen Wohnzimmer-Atmosphäre der Bar Mathilde – schöner kann ein Abend gar nicht verlaufen. Die Songwriter Claudius Mach, Bernd Neuwerk, und Armin Sengbusch laden ein zu »Open Tunes«, ein musikalischen Konzept, bei dem alles möglich ist. Jeder darf sich ausprobieren, selbst Karaoke zur Live-Musik ist möglich und dann ist da noch ein geladener Gast, der den Abend mit seinen Songs bereichert. Mehr Musik, mehr Offenheit und mehr Großartigkeit gibt es nicht an einem Abend. Dafür singen wir.

 

 

 

Claudius Mach

 

von der Berliner Zeitung nach seinem Record Release Konzert 2006 als »Der deutsche Robbie Williams« getitelt, schreibt und singt seit über 25 Jahren Lieder, die so in deutscher Sprache nicht alltäglich sind. Seine Vorbilder sind unter anderem Peter Gabriel (Claudius Mach coverte als erster Künstler Gabriels »Shock the monkey«), Rio Reisser und Herbert Grönemeyer (den er als RockComedian übrigens täuschend echt imitieren kann).

 

Egal ob - wie früher - mit großer Band oder heute mit Akustik-Gitarre und/oder ganz kleinem Set: Die Songs bleiben und berühren. Die Musik von Claudius Mach geht nicht nur ins Ohr, sondern oft auch in die Beine, in den Bauch und mitten ins Herz. Irgendwie hat er wohl für jede Situation im Leben schon mal ein Lied geschrieben.

 

 

 

Bernd Neuwerk

 

ist Liedermacher und Entertainer in einem. Manchmal ist er auch nur Ententrainer. Die lakonische Tragik in seinen Liederb bringt sein Publikum zum Lachen. Außerdem war er einer der drei Liedermacher in der Reihe »Akustische Titanen«.

 

Darüber hinaus ist Bernd Neuwerk freischaffender Illustrator und Künstler und lebt in Hamburg. Er ist verantwortlich für die wundervollen Zeichnungen im Booklet des CD-Samplers: »40 Hamburger Küchensessions Vol.2«.

 

 

 

Armin Sengbusch

 

macht auch Musik. Er spielt Gitarre und singt, manchmal passt sogar beides zusammen. Seine Stilrichtung nennt er »Depressive Pop« und er erzählt in lustiger, ernster Form über Kopfkrankheiten und Liebe und das Großstadtleben. Mit der Stadt und dem Kopf hat er einschlägige Erfahrungen gesammelt. Zwei CDs hat er veröffentlicht und auch noch einen Sohn, der aber unverkäuflich ist.

 

Neben der Musik Armin Sengbusch auch als Poetry Slammer und Stand-up Comedian auf Bühnen zu finden. Sein Hobby ist der Auftragsmord, den er ohne finanzielle Interessen betreibt.

 

 

 

 Eintritt frei, es gibt einen Hut

 

 

Samstag, 17.02.2017 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur und Café

Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert: Bö

 

 

BÖ ist eine Singer-Songwriterband aus 
Hamburg Altona! Unsere Musik ist Liebe, Sinn-voll, aggressiv, radikal, ganz tief, verwirrt, abgespalten , verlaufen und wiedergekehrt, manchmal auch ganz anders, wie das Bleiben!

 

 

Eintritt frei

 

Donnerstag, 15.02.2018 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Hunting Words

Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen


Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen

mit den zwei verrücktesten Moderatorinnen, der zwei Minuten Gewinnerrunde und den Dübeln oder Murmeln und vielen tollen Slammern und den besten Gästen.

In Anlehnung an den Hunting Wettbewerb beim Bogenschießen gibt es nach der Vorrunde mit max. 5 Minuten Texten eine Endrunde mit den drei bestplazierten Teilnehmern, bei der sie aber nur noch einen "Pfeil" haben - nämlich einen Text von 2 Minuten.

Moderation und Organisation: Helene Bockhorst und Melanie Sengbusch

 

Eintritt 6,00 Euro

Karten gibt es in der Bar nur noch an der Abendkasse

 

Längs - Die Hamburger Lesebühne - immer den 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar
Längs - Die Hamburger Lesebühne - immer den 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar

Samstag, 10.02.2018 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 Leider ausverkauft

Längs - Die Hamburger Lesebühne         

immer am 2. Samstag im Monat

 

Jeden Monat haben die LÄNGSLER neue Geschichten im Gepäck über ihr Leben und das Universum und den ganzen Rest. Die Afd bekommt genauso ihr Fett weg wie übermotivierte Sporttrainer oder wirr lachende Mitbewohner. Selbstkritisch und immer mit einem zwinkernden Auge beschreiben die Autoren ihre Welt, die irgendwie ganz schön anders und dann doch auch wieder genau wie unsere ist.

 

 

Die Lesebühne Längs liest nun schon seit 11 Jahren  auf verschiedenen Bühnen Hamburgs und Umgebung. In der Mathilde lädt sie immer am zweiten Samstag im Monat zu ihrer wilden Mischung aus Live-Literatur, Satire, Comedy und Spoken Word in die Mathilde Bar. Nach der Tagesschau und vor dem Kiez. Die drei Autoren und ein Gast lesen ihre eigenen Texte. Und die sind lustig, politisch inkorrekt, mal moralisch, mal gewissenlos und vor allem: Live und laut. Sensibelchen bleiben besser im Bett.

LÄNGS sind: Helene Bockhorst, Armin Sengbusch und Thomas Nast

 

 

 

Eintritt 9,00 Euro inkl. eines Begrüßungsschnapses 

 

 

Samstag, 10.02.2018 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

 

Anna &Saliou Cissokho 

Kora meets Soul

 

Anna & Saliou Cissokho – Kora meets Soul!
Mit dem Duo, bestehend aus der Hamburger Sängerin und dem Koraspieler aus dem Senegal, trifft soulig-jazzige Stimme auf traditionelle und moderne Koraklänge!
Sich selber keine Grenzen gesetzt, macht das Duo Abstecher in unterschiedlichste Stilistiken und lädt die Zuhörer auf eine Reise quer durch die World Music ein.

 

Eintritt frei

 

Dienstag 06.02.2018 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 

Schildkröten haben keinen Außenspiegel

 

 

Jutta Hammer

 

 


36 Monate Madagaskar, 20 besenderte Schildkröten, fünf Campmitarbeiter, eine madagassische Großfamilie und unzählige andere Begegnungen mit den Bewohnern der Insel im Indischen Ozean.

 

Jutta Hammer nimmt Sie mit auf eine Reise ins Land des mora mora, was so viel bedeutet wie „immer schön locker bleiben“ und das allgegenwärtige Lebensgefühl der Madagassen wiedergibt. Fast drei Jahre hat sie dort gelebt und dabei die Menschen und ihre Kultur hautnah kennengelernt. In ihren Geschichten erzählt sie von Begegnungen mit Menschen und Tieren, erklärt warum Schildkröten von einem Außenspiegel profitieren würden und wie es sich anfühlt, wenn unterschiedliche Kulturen aufeinanderprallen.

 

Die Geschichten werden mit Bildern untermalt, so wird die Lesung tatsächlich zu einer bunten Reise über die Insel. Seien Sie dabei im voll besetzten Taxi Brousse, als Stargast auf einer Beschneidung, oder wenn es darum geht eine verirrte Schildkröte im Wald wiederzufinden.

 

Mit dem Erlös aus dem Buch und dieser Lesung unterstützt die Autorin das Madagaskar-Projekt der Turtle Survival Alliance (TSA) zum Schutz der madagassischen Strahlenschildkröte. Im Eintrittsgeld ist 1 Spendeneuro für die TSA inbegriffen.
Ausführliche Informationen zum Projekt und zur TSA gibt es unter: www.turtlesurvival.org

 

 

 

Jutta Hammer lebte, fotografierte und schrieb drei Jahre lang auf Madagaskar. Neben der Forschungsarbeit über die Brutbiologie der madagassischen Strahlenschildkröte blieb ihr noch genug Zeit, das Land und seine Bewohner kennenzulernen.

 

 

 

 

 Eintritt 7,00 Euro inkl. einen Euro Spende

Karten gibt es in der Bar

oder online hier

 

Dienstag, 06.02.2018 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Mathildes Themenslam mit LÄNGS

Poetry Slam zum Thema " Fundament "

 


  

Seit bald 15 Jahren hebt sich Mathilde mit ihren Themenslams von der Masse ab – denn: Hier wird selten getanzt, gerappt oder gesungen. Das Publikum achtet ein klein wenig mehr auf den Inhalt und nicht so sehr auf die Form. Ausgebuht oder ausgelacht wird hier auch niemand. Und auf das Publikum kommt es ganz besonders an.  Anders als beim "normalen" Slam bewertet nicht eine Jury, sondern das komplette Publikum. Jeder Einzelne bekommt einen Bewertungszettel und einen Stift und gibt Punkte von 1 bis 10. Auf der einen Seite recht streng ( keine Dezimalstellen oder Brüche, es muß unbedingt jeder Autor bewertet werden) und auf der anderen Seite mit einem lächelnden Auge für Kreativität (Es gibt einen Preis für den am schönsten verzierten Stimmzettel) werden die Stimmzettel nach der Lesung ausgewertet und der Gewinner bekanntgegeben.

Wie immer läuft parallel Deutschlands wahrscheinlich erster und einziger Zeichnerslam. Am Ende gewinnt nicht nur ein Poet einen hochprozentigen Preis, sondern auch derjenige, der seinen Abstimmungszettel am originellsten verschönert hat.

Die Autoren lesen jeder einen Text von höchstens 5 Minuten.

(Achtung: Auch ein kurzer Text ist ein Text - und davon liest jeder Autor wirklich nur einen.)

 

Der Text muss zum vorgegebenen Thema passen.

 

Vorleser zahlen natürlich keinen Eintritt und der Publikumssieger noch nicht einmal seine Getränke. Der Gewinner bekommt eine Flasche Schnappes und startet beim nächsten Slam automatisch auf Platz 1.


Nur die ersten 10 Autoren können lesen und nur die ersten 50 Gäste zuhören. Voller als voll geht einfach nicht und regelmäßig müssen Gäste wieder weggeschickt werden. Daher empfehlen wir den Vorverkauf und rechtzeitiges Erscheinen.

 

Abendkasse: 5,00 Euro  Fördermitglieder: 4,00 Euro

Kartenvorverkauf im Café oder online hier

Samstag, 03.02.2017 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur und Café

Bogenstraße 5

 

Lesung: Edith Dühl

 

 

Edith Dühl liest aus ihrem neuen Roman „Myscha, der Idiot“, der auf Dostojewskis „Der Idiot“ anspielt. In beiden Büchern geht es um einen Protagonisten, dessen Moral und Menschlichkeit in der herrschenden Gesellschaft als Naivitität erscheint. In Dühls Roman enthält die Thematik eine stärker politische Dimension.

 

Myscha Bonewski, Juniorchef eines Geschäftsimperiums, will nach einem Burnout sein persönliches und berufliches Leben verändern. Privat will er ruhiger leben und im Beruf langfristig versuchen, eine Form des Wirtschaftens zu realisieren, die nicht auf Wachstum setzt. Für seinen Vater, den Firmenchef, ist er durch derartige Ideen einfach ein Idiot im herkömmlichen Sinn. Politische Moral steht gegen Profitorientierung.

 

Außer in Konflikte mit dem Vater gerät Myscha zwischen zwei Frauen und verwickelt sich dort so, dass er an sich zweifelt. Auch ein Hilfsprojekt für einen Firmenarbeiter scheitert.

 

Soll er aufgeben?

 

Eintritt 7,00  Euro Karten im café oder online hier

 

Donnerstag, 01.02.2018 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Freundinnenabend in den Mathildes
  

Der Mathilde Freundinnenabend findet immer am ersten Donnerstag im Monat in der Bar in Ottensen und auch im Café in der Bogenstraße statt
Für Freundinnen, die diesen Termin nutzen, um sich mal wieder zu sehen, gibt es in beiden Läden ein Angebot.
Im Café in Eimsbüttel gibt es zur Karaffe Wein einen kleinen Käseteller gratis.
In der Bar ist ein Cosmopolitan irgendwie günstiger, hab aber vergessen wieviel. ist doch auch wurst, geht doch darum mal wieder eine liebe Freundin zu treffen. Wird mal wieder Zeit.
Der Eintritt ist natürlich frei.

Donnerstag, 01.02.2018 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Big Night Out

english comedy

A night of comedy in English for those thirsty for a laugh, featuring open-mic acts, experienced comedians and improvised comedy that will be made-up on the spot before your very eyes!
performers write to Trevorferdy@gmail.com

 

 

Abendkasse: 6,00 Euro

Kartenvorverkauf in der Bar

oder an der Abendkasse

Samstag, 27.01.2018 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Böses Zeuch

Stand up Comedy in schwarz-humorigem  Gewand 


Moderiert von Armin Sengbusch.
Hier wird niemand verschont, jeder bekommt sein Fett weg oder stirbt an Magersucht. Es gibt keine Grenzen und die Pointen sind so dunkel, dass einige vor dem Lachen Angst haben könnten - obwohl es erlaubt ist. Schwarzer Humor vom Allerfeinsten mit  Armin Sengbusch, Bastian Block, Majbritt Bartelsen und Helene Bockhorst.

 

Eintritt 7,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

nur noch an der Abendkasse.

Donnerstag, 25.01.2018 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Opera on Tap

Oper in der Bar

 

Von adeligem Geschlecht
Do you ever dream of having a fairy tale life?  Would you like to be King or Queen for the day?  
How about meeting your real life Prince charming? Join Opera On Tap Hamburg and their group of international opera singers as they explore the tantrums and tiaras of royal life.  Is life on the thrown all it’s cracked up to be? Or by the end of the night will we see heads roll!
Haben Sie auch schon einmal davon geträumt, ein Leben wie im Märchen zu führen? Einmal König oder Königin zu sein, wenn auch nur für einen Tag?
Sehnen Sie sich danach, ihren echten Prinz Charming zu treffen, statt von Disney Romanzen nur hohe Erwartungen mitzunehmen? Begleiten Sie unsere internationalen Opernsänger und Sängerinnen von Opera On Tap Hamburg auf ihrer Reise in den königlichen Adel und erfahren Sie ob das Leben auf dem hohen Ross all dem gerecht wird, was die breite Masse zu glauben scheint oder ob am Ende des Abends doch Köpfe rollen werden…

 

 

Eintritt frei

Samstag, 20.01.2018 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 

Open Tunes – die Songwriter-Bühne

 

 

 

Die beste, handgemachte Musik der Stadt in der behaglichen Wohnzimmer-Atmosphäre der Bar Mathilde – schöner kann ein Abend gar nicht verlaufen. Die Songwriter Claudius Mach, Bernd Neuwerk, und Armin Sengbusch laden ein zu »Open Tunes«, ein musikalischen Konzept, bei dem alles möglich ist. Jeder darf sich ausprobieren, selbst Karaoke zur Live-Musik ist möglich und dann ist da noch ein geladener Gast, der den Abend mit seinen Songs bereichert. Mehr Musik, mehr Offenheit und mehr Großartigkeit gibt es nicht an einem Abend. Dafür singen wir.

 

 

 

Claudius Mach

 

von der Berliner Zeitung nach seinem Record Release Konzert 2006 als »Der deutsche Robbie Williams« getitelt, schreibt und singt seit über 25 Jahren Lieder, die so in deutscher Sprache nicht alltäglich sind. Seine Vorbilder sind unter anderem Peter Gabriel (Claudius Mach coverte als erster Künstler Gabriels »Shock the monkey«), Rio Reisser und Herbert Grönemeyer (den er als RockComedian übrigens täuschend echt imitieren kann).

 

Egal ob - wie früher - mit großer Band oder heute mit Akustik-Gitarre und/oder ganz kleinem Set: Die Songs bleiben und berühren. Die Musik von Claudius Mach geht nicht nur ins Ohr, sondern oft auch in die Beine, in den Bauch und mitten ins Herz. Irgendwie hat er wohl für jede Situation im Leben schon mal ein Lied geschrieben.

 

 

 

Bernd Neuwerk

 

ist Liedermacher und Entertainer in einem. Manchmal ist er auch nur Ententrainer. Die lakonische Tragik in seinen Liederb bringt sein Publikum zum Lachen. Außerdem war er einer der drei Liedermacher in der Reihe »Akustische Titanen«.

 

Darüber hinaus ist Bernd Neuwerk freischaffender Illustrator und Künstler und lebt in Hamburg. Er ist verantwortlich für die wundervollen Zeichnungen im Booklet des CD-Samplers: »40 Hamburger Küchensessions Vol.2«.

 

 

 

Armin Sengbusch

 

macht auch Musik. Er spielt Gitarre und singt, manchmal passt sogar beides zusammen. Seine Stilrichtung nennt er »Depressive Pop« und er erzählt in lustiger, ernster Form über Kopfkrankheiten und Liebe und das Großstadtleben. Mit der Stadt und dem Kopf hat er einschlägige Erfahrungen gesammelt. Zwei CDs hat er veröffentlicht und auch noch einen Sohn, der aber unverkäuflich ist.

 

Neben der Musik Armin Sengbusch auch als Poetry Slammer und Stand-up Comedian auf Bühnen zu finden. Sein Hobby ist der Auftragsmord, den er ohne finanzielle Interessen betreibt.

 

 

 

 Eintritt frei, es gibt einen Hut

 

 

Donnerstag, 18.01.2018 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Hunting Words

Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen


Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen

mit den zwei verrücktesten Moderatorinnen, der zwei Minuten Gewinnerrunde und den Dübeln oder Murmeln und vielen tollen Slammern und den besten Gästen.

In Anlehnung an den Hunting Wettbewerb beim Bogenschießen gibt es nach der Vorrunde mit max. 5 Minuten Texten eine Endrunde mit den drei bestplazierten Teilnehmern, bei der sie aber nur noch einen "Pfeil" haben - nämlich einen Text von 2 Minuten.

Moderation und Organisation: Helene Bockhorst und Melanie Sengbusch

 

Eintritt 6,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

oder online hier

Dienstag, 16.01.2018 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 

Der Käs im Grippte-
Hessen, Apfelwein und dumme Sprüche

 

 

Hessen lesen Hesssiches

 

3 hessische Wahlhamburger lesen Geschichten aus der und über die alte Heimat. Teilweise Mundart, teilweise noch unverständlicher aber immer mit dem bissigen hessischen Humor. Natürlich wird Apfelwein serviert und natürlich bekommt auch Hamburg aus der Sicht eines Hessen sein Fett weg.

 



Es lesen: Thomas Nast, Bronco Butzbach und Ina Bruchlos

 

 

 Eintritt 7,00 Euro

Karten in der bar oder online hier

 

Längs - Die Hamburger Lesebühne - immer den 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar
Längs - Die Hamburger Lesebühne - immer den 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar

Samstag, 13.01.2018 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 Ausverkauft

Längs - Die Hamburger Lesebühne         

immer am 2. Samstag im Monat

 

Jeden Monat haben die LÄNGSLER neue Geschichten im Gepäck über ihr Leben und das Universum und den ganzen Rest. Die Afd bekommt genauso ihr Fett weg wie übermotivierte Sporttrainer oder wirr lachende Mitbewohner. Selbstkritisch und immer mit einem zwinkernden Auge beschreiben die Autoren ihre Welt, die irgendwie ganz schön anders und dann doch auch wieder genau wie unsere ist.

 

 

Die Lesebühne Längs liest nun schon seit 11 Jahren  auf verschiedenen Bühnen Hamburgs und Umgebung. In der Mathilde lädt sie immer am zweiten Samstag im Monat zu ihrer wilden Mischung aus Live-Literatur, Satire, Comedy und Spoken Word in die Mathilde Bar. Nach der Tagesschau und vor dem Kiez. Die drei Autoren und ein Gast lesen ihre eigenen Texte. Und die sind lustig, politisch inkorrekt, mal moralisch, mal gewissenlos und vor allem: Live und laut. Sensibelchen bleiben besser im Bett.

LÄNGS sind: Helene Bockhorst, Armin Sengbusch und Thomas Nast

 

 

 

Eintritt 9,00 Euro inkl. eines Begrüßungsschnapses 

 Karten in der Bar oder online hier

 

Donnerstag, 11.01.2018 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Big Night Out

english comedy

A night of comedy in English for those thirsty for a laugh, featuring open-mic acts, experienced comedians and improvised comedy that will be made-up on the spot before your very eyes!
performers write to Trevorferdy@gmail.com

 

 

Abendkasse: 6,00 Euro

Kartenvorverkauf in der Bar

oder online hier

Montag, 08.01.2018 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

 

Büro Weshalb Warum

die ultimative Bürolesung

 

mit Anika Mustermann und

Andre Bohnwagner

 

Die Show in der Mathilde Bar Ottensen, die eigentlich nur die Titelfrage beantworten wollte, aber dann feststellte, dass sie dafür nicht zuständig ist. Nun erwartet Sie ein Abend mit authentischen Berichten aus dem Krisengebiet zwischen Bildschirm, Drehstuhl und Kopierer. Denn hinter den seriösen Fassaden und geschlossenen Bürotüren herrscht Krieg. Die Waffen: Meetings, Kaffeeentzug, Fahrstuhlfürze. "Büro Weshalb Warum" leitet Sie durch ein Minenfeld, in dem schon eine einzige dreckige Tasse zur platzenden Bombe werden kann. Gemeinsam mit unseren Gästen und dem Publikum spielen wir Minesweeper auf dem Schreibtisch-Schlachtfeld. Und gewinnen ist hier gar nicht so einfach, denn es gibt gleichzeitig mehrere Endgegner: Führungskräfte, Kollegen, Kunden, die IT... Was also tun, wenn es schwierig wird? Ganz einfach: Wir gründen eine Arbeitsgruppe - und Sie können Mitglied werden. Der Deal: Wir outsourcen unsere Texte an sie. Sie inputten ihren Flurfunk an uns. Aus all diesen Perlen des Büroalltags basteln wir uns dann gemeinsam eine Wertschöpfungskette. Et voilá - Win-Win-Situation. Aber Achtung - mitmachen auf eigene Gefahr! Sie könnten von einem Protokoll getroffen werden.

 

 

Anika Mustermann tritt erst seit Oktober 2016 bei Poetry Slams auf und hat auf Anhieb den Vizemeistertitel in Hamburg erobert. Bewaffnet ist sie dabei nur mit einer Räubertochterstimme und gefeilten Worten, die mitten ins Herz treffen. Mit unaufgeregten, oft lyrischen Gedankenspielen schafft sie es, das Publikum zu fesseln. Obacht - möglicherweise werden auch Sie von Worten in den Bann gezogen. Böse Zungen behaupten hingegen, Frau Mustermann habe vor allem assimagnetische Kräfte.

 

André Bohnwagner verteilt NPD-Broschüren an One-Night-Stands, trinkt Gin-Tonic nur ohne Gurke und betrachtet Männer mit gepflegten Vollbärten als seinen persönlichen Erzfeind. Und er schreibt darüber. Wie viel in seinen Texten autobiografisch ist, ist zwar nicht immer klar, aber immer unterhaltsam.Seit 2009 ist er auf Poetry Slams und als Gastautor bei Lesebühnen aktiv, wo er klassisches Storytelling mit trockenen Punchlines kombiniert. In den Jahren 2011, 2012 und 2013 war er Teilnehmer der Deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam

 

Abendkasse: 7,00 Euro

Kartenvorverkauf in der Bar

oder online hier

Dienstag, 02.01.2018 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Mathildes Themenslam mit LÄNGS

Poetry Slam zum Thema " Satire "

 

Ausverkauft,

 

leider keine Karten mehr

 

Nein, auch nicht per Telefon oder an der Abendkasse mit diskutieren
  

Seit bald 15 Jahren hebt sich Mathilde mit ihren Themenslams von der Masse ab – denn: Hier wird selten getanzt, gerappt oder gesungen. Das Publikum achtet ein klein wenig mehr auf den Inhalt und nicht so sehr auf die Form. Ausgebuht oder ausgelacht wird hier auch niemand. Und auf das Publikum kommt es ganz besonders an.  Anders als beim "normalen" Slam bewertet nicht eine Jury, sondern das komplette Publikum. Jeder Einzelne bekommt einen Bewertungszettel und einen Stift und gibt Punkte von 1 bis 10. Auf der einen Seite recht streng ( keine Dezimalstellen oder Brüche, es muß unbedingt jeder Autor bewertet werden) und auf der anderen Seite mit einem lächelnden Auge für Kreativität (Es gibt einen Preis für den am schönsten verzierten Stimmzettel) werden die Stimmzettel nach der Lesung ausgewertet und der Gewinner bekanntgegeben.

Wie immer läuft parallel Deutschlands wahrscheinlich erster und einziger Zeichnerslam. Am Ende gewinnt nicht nur ein Poet einen hochprozentigen Preis, sondern auch derjenige, der seinen Abstimmungszettel am originellsten verschönert hat.

Die Autoren lesen jeder einen Text von höchstens 5 Minuten.

(Achtung: Auch ein kurzer Text ist ein Text - und davon liest jeder Autor wirklich nur einen.)

 

Der Text muss zum vorgegebenen Thema passen.

 

Vorleser zahlen natürlich keinen Eintritt und der Publikumssieger noch nicht einmal seine Getränke. Der Gewinner bekommt eine Flasche Schnappes und startet beim nächsten Slam automatisch auf Platz 1.


Nur die ersten 10 Autoren können lesen und nur die ersten 50 Gäste zuhören. Voller als voll geht einfach nicht und regelmäßig müssen Gäste wieder weggeschickt werden. Daher empfehlen wir den Vorverkauf und rechtzeitiges Erscheinen.

 

Abendkasse: 5,00 Euro  Fördermitglieder: 4,00 Euro

Kartenvorverkauf im Café

Ausverkauft