Längs - Die Hamburger Lesebühne - immer der 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar
Längs - Die Hamburger Lesebühne - immer der 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar

Samstag, 31.12.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Längs - Silvestersause  ab 22:30 Party

immer am 31.12.

 

Mittlerweile ist auch die Silvesterlesung Tradition. Zum vierten Mal versüßt LÄNGS die Wartezeit bis zur Bescherung mit einem neuen großartigen Jahresanfang. Es gibt Berliner, Chili, die besten Texte des letzten Jahres und viel mehr. 

Im Anschluss wird in der Bar mit DJ ins neue Jahr gefeiert. Der Eintritt dafür ist frei.
Für die Lesungsgäste gibt es die meisten Getränke inkl.  (reduzierte Karte- schon alles mit drin, nur die teuersten Spirituosen kosten extra. ;-) )

 

 

Jeden Monat haben die LÄNGSLER neue Geschichten im Gepäck über ihr Leben und das Universum und den ganzen Rest. Die Afd bekommt genauso ihr Fett weg wie übermotivierte Sporttrainer oder wirr lachende Mitbewohner. Selbstkritisch und immer mit einem zwinkernden Auge beschreiben die Autoren ihre Welt, die irgendwie ganz schön anders und dann doch auch wieder genau wie unsere ist.

 

Die Lesebühne Längs liest nun schon seit 11 Jahren  auf verschiedenen Bühnen Hamburgs und Umgebung. In der Mathilde lädt sie immer am zweiten Samstag im Monat zu ihrer wilden Mischung aus Live-Literatur, Satire, Comedy und Spoken Word in die Mathilde Bar. Nach der Tagesschau und vor dem Kiez. Die drei Autoren lesen ihre eigenen, frisch Texte. Und die sind lustig, politisch inkorrekt, mal moralisch, mal gewissenlos und vor allem: Live und laut. Sensibelchen bleiben besser im Bett.

 

 

Eintritt 55,00 Euro inkl. Cilli, Berliner und (fast) aller Getränke

Kartenvorverkauf in der Bar oder online hier

 

Mittwoch, 28.12.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Kaminkonzert:

Hannah & Falco

 

 

  

Hannah & Falco
Hannah & Falco sind ein junges Musikduo aus Würzburg und schreiben Songs zwischen Pop, Folk und Alternative. Inspiriert von Vorbildern wie Angus & Julia Stone, Lisa Hannigan und Of Monsters and Men schaffen die beiden lockere Popsongs mit berührendem Songwriting zu verbinden und somit eine eigene Richtung zu finden. Von ruhigen Balladen bis hin zu schnellen, eingängigen Akustiknummern ist alles dabei.
Ob gemütliches Wohnzimmerkonzert, Straßenmusikfestival oder waschechtes Bühnenprogramm: Die zweistimmigen Arrangements der beiden wirken mit einnehmenden Charme. Am häufigsten spielen sie in akustischer Besetzung mit Gitarre, gelegentlich werden sie von befreundeten Musikern an Klavier, Bass und Schlagzeug unterstützt.

 

 

Eintritt frei

Samstag, 24.12.2016, HEILIGABEND - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Helmut Gentsch liest 'Die Weihnachtsgeschichte' von Charles Dickens 

 

Auch dieses Jahr wird an Heiligabend wieder die berühmteste aller Weihnachtsgeschichten in der Mathilde gelesen. Ein stimmungsvoller Abend für die ganze Familie ist garantiert, wenn der Geizhals Scrooge den drei Geistern der Weihnacht begegnet, die ihm den Weg in ein glücklicheres Leben weisen. Lesen wird dieses Jahr wieder Schauspieler Helmut Gentsch.

 

Leider mussten schon in den letzten Jahren an der Abendkasse Gäste abgewiesen werden, was natürlich am Weihnachtsabend besonders schwer fällt. Deshalb nochmals der dringende Hinweis auf den Vorverkauf in der Mathilde oder online. Reservieren können wir leider nicht.

Es gibt an dem Abend keine Speisen außer Kuchen und Plätzchen.

 

Karten gibt es leider keine mehr.

Wie sind leider ausverkauft

 

Samstag, 17.12.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:


Hans Sølo

 


„Jetzt bin ich völlig tiefenentspannt“, sagte einmal eine Besucherin nach einem Konzert vonHans Sølo. Ein überraschender Effekt, bedenkt man, dass dieser nicht etwa Meditationsmusik macht und lieber unkonventionell als gefällig ist. Es muss daran liegen, dass Hans Sølo Musik zum Zuhören macht. Musik, der man sich mit ganzer Aufmerksamkeit widmet, die man auf sich wirken lässt und bei der man das Smartphone auch mal unangetastet liegen lassen kann. Lieder, die sich Zeit lassen und Geschichten erzählen.
Hans Sølo wuchs in Füssen im Allgäu auf und lebt seit 2008 in Berlin. 2010 erschien sein zweites Album „Silence“. Seitdem schrieb er zahlreiche Arrangements für das Streichquartett „IG Streichmetall“, spielte Konzerte quer durch Europa und verfeinerte seinen individuellen Stil zwischen Folk und psychedelischem Rock. 2016 veröffentlicht der 27-Jährige sein neues Album „Head in the Air“. Im Mathilde Café wird er begleitet von Katharina Gnendinger (Gitarre, Gesang) und Julia Gotthard (Cello).

 

Eintritt frei

 

Donnerstag, 15.12.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Hunting Words

Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen

 

In Anlehnung an den Hunting Wettbewerb beim Bogenschießen gibt es nach der Vorrunde mit max. 5 Minuten Texten eine Endrunde mit den drei bestplazierten Teilnehmern, bei der sie aber nur noch einen "Pfeil" haben - nämlich einen Text von 2 Minuten.

 

Eintritt 6,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

oder online hier

Mittwoch, 14.12.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Big Night Out

english comedy

A night of comedy in English for those thirsty for a laugh, featuring open-mic acts, experienced comedians and improvised comedy that will be made-up on the spot before your very eyes!
performers write to Trevorferdy@gmail.com

 

 

Abendkasse: 5,00 Euro

Kartenvorverkauf in der Bar

nur noch an der Abendkasse

Dienstag, 13.12.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 

Der Käs im Grippte-
Weihnachtsbembeln

 

 

Hessen lesen Hesssiches

 

3 hessische Wahlhamburger lesen Geschichten aus der und über die alte Heimat. Teilweise Mundart, teilweise noch unverständlicher aber immer mit dem bissigen hessischen Humor. Natürlich wird Apfelwein serviert und natürlich bekommt auch Hamburg aus der Sicht eines Hessen sein Fett weg.

 

Diesmal gleichzeitig die inoffizielle HHessen in Hamburg Weihnachtsfeier mit heißem Äppler, Mispelsche und was uns sonst noch so einfällt.


Es lesen: Thomas Nast, Bronco Butzbach und Ina Bruchlos

 

Als Stargast wieder Helene Broccoli alias Wortwichtel, die zwar keine Hessin, aber immerhin mit einem Möchtegernhessen verheiratet ist und unlängst in Frankfurt versucht hat in einen Club hineinzukommen und stilvoll im Rotlichviertel zu übernachten.
zwei geschichten, die wir unbedingt hören wollen.

 

 Eintritt 7,00 Euro

Karten nur noch an der Abendkasse

Montag, 12.12.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Geschenke für Geschichten

 

Die ungewöhnliche Weihnachtslesung

 

Die Tage werden kürzer, die Nächte kälter und es geht mit großen Schritten auf Weihnachten zu. Ein Thema, das so vielseitig angegangen werden kann wie es gefeiert oder gehasst wird.

An diesem Abend geben wir euch einen Einblick in Familienfeste, Beziehungskrisen, Geschenkekatastrophen und Gewichtsprobleme.

 

Doch tief in unseren Herzen lieben wir Weihnachten und wir können es nicht ertragen, dass es Kinder gibt, die sich nicht auf Weihnachten freuen können. Um mehr Kindern ein schönes Weihnachtsfest zu ermöglichen, möchten wir für diese Lesung kein Geld verlangen, sondern bitten euch ein Spielzeug als Eintrittsspende mitzubringen. Egal ob Barbie oder Lego, Brettspiel oder Tretroller, pädagogisch wertvoll oder nervtötend, neu oder gebraucht - bringt mit was ihr wollt und wovon ihr glaubt, dass es Kinderaugen zum Glänzen bringen wird.

Wir sammeln eure Spenden und werden sie noch vor Weihnachten bedürftigen Kindern  zur Verfügung stellen. Solltet ihr euch zu spontan entschließen, zu uns zu kommen, nehmen wir auch Geldspenden an und werden diese dann in Spielzeug tauschen, dennoch wünschen wir uns  an diesem Abend einen riesigen Berg Geschenke zu generieren!

 

Frohe Weihnachten!

 

Eintritt: Spielzeug für bedürftige Kinder

Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar
Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar

Samstag, 10.12.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Längs - Die Hamburger Lesebühne

immer am 2. Samstag im Monat

 

Jeden Monat haben die LÄNGSLER neue Geschichten im Gepäck über ihr Leben und das Universum und den ganzen Rest. Die Afd bekommt genauso ihr Fett weg wie übermotivierte Sporttrainer oder wirr lachende Mitbewohner. Selbstkritisch und immer mit einem zwinkernden Auge beschreiben die Autoren ihre Welt, die irgendwie ganz schön anders und dann doch auch wieder genau wie unsere ist.

 

Die Lesebühne Längs liest nun schon seit 11 Jahren  auf verschiedenen Bühnen Hamburgs und Umgebung. In der Mathilde lädt sie immer am zweiten Samstag im Monat zu ihrer wilden Mischung aus Live-Literatur, Satire, Comedy und Spoken Word in die Mathilde Bar. Nach der Tagesschau und vor dem Kiez. Die zwei Autoren und zwei Gäste lesen ihre eigenen Texte. Und die sind lustig, politisch inkorrekt, mal moralisch, mal gewissenlos und vor allem: Live und laut. Sensibelchen bleiben besser im Bett.

 

 

Eintritt 8,00 Euro inkl. eines Begrüßungsschnapses 

Kartenvorverkauf in der Bar oder online hier

 

Samstag, 10.12.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert: Amapola

 

 

"Amapola“ - das sind Antonia Renderas/Gesang und Peter Voigt/Gitarre. Sie lieben Lieder in spanischer Sprache von Juanes bis Mercedes Sosa, in das mal melancholisch-romantische, mal fröhlich-temperamentvolle Programm verirren sich aber auch anderssprachige Titel - also für jeden etwas

 

Eintritt frei

 

 

Donnerstag 08.12.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Opera on Tap

Oper in der Bar

 

 

 

“Deck the halls with boughs of holly, Fa la la la la, la la la la!” Bei Opera on Tap Hamburg haben wir die Hallen mit Diven dekoriert! “Deck the Halls with Divas!” Schauen Sie vorbei und hören Sie Ihre Lieblings Weihnachtslieder und erleben Sie Weihnachten in der Welt der Oper. Kommen Sie in Weihnachtsstimmung mit unserer Gruppe von internationalen Opernsängern!

 

 

Was 2005 als Projekt einer kleinen Gruppe ambitionierter, klassisch ausgebildeter Opernsänger in einer New Yorker Bar begann, entwickelte sich zu einer Organisation mit über zwanzig Ortsverbänden.

 


 

Eintritt frei

Mittwoch, 07.12.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Kaminkonzert:

Simon Paterno

 

 

  

Simon Paterno ist Soul-Singer-Songwriter, geboren in Neuseeland, aufgewachsen als Filipino-Deutscher in Hamburg. Schon früh wurde er von Stevie Wonder, Whitney Houston, aber auch Jazz und Klassik beeinflusst und sang als Teenager in Gospelchören.
Als 20-jähriger wurde er in New York in den Performing Arts ausgebildet, arbeite in diversen Theater-, Band- und Gospelprojekten und teilt aktuell sein Leben zwischen der 'schönsten Stadt' und dem Big Apple auf. "Mit geschlossenen Augen konnte man meinen, Stevie Wonder habe auf der Bühne gestanden", schreibt Ulrich Kriest von der Stuttgarter Zeitung. Paternos Stimme erinnert an die Soulgrößen von damals, erzählt aber - eingebettet in die selbstgeschriebenen Songs - ganz eigene Geschichten. 2014 veröffentlichte Simon Paterno seine Debüt EP "Head to Toes", stellte sie unter anderem auf den Jazzopen 2015 und im legendären New Yorker Club 'The Bitter End' vor, wo bereits Künstler wie Donny Hathaway, Norah Jones und auch Stevie Wonder auftraten.

 

 

Eintritt frei

Dienstag, 06.12.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Mathildes Themslam mit LÄNGS

Poetry Slam zum Thema " Familie "
  

Seit mehr als 10 Jahren hebt sich Mathilde mit ihren Themenslams von der Masse ab – denn: Hier wird selten getanzt, gerappt oder gesungen. Das Publikum achtet ein klein wenig mehr auf den Inhalt und nicht so sehr auf die Form. Ausgebuht oder ausgelacht wird hier auch niemand. Und auf das Publikum kommt es ganz besonders an.  Anders als beim "normalen" Slam bewertet nicht eine Jury, sondern das komplette Publikum. Jeder Einzelne bekommt einen Bewertungszettel und einen Stift und gibt Punkte von 1 bis 10. Auf der einen Seite recht streng ( keine Dezimalstellen oder Brüche, es muß unbedingt jeder Autor bewertet werden) und auf der anderen Seite mit einem lächelnden Auge für Kreativität (Es gibt einen Preis für den am schönsten verzierten Stimmzettel) werden die Stimmzettel nach der Lesung ausgewertet und der Gewinner bekanntgegeben. Nur der Gewinner. Mathilde hält es mit Woody Allen, der zwar schon mehrere Oscars gewonnen hat es aber eigentlich, ablehnt Kunst zu bewerten. Ein Slam ist natürlich ein Dichterwettstreit und auch in der Mathilde ist einer der Gewinner des Abends, aber alle anderen sind zweite Sieger. Es wird keine "Rangfolge" bekannt gegeben. 

Wie immer läuft parallel Deutschlands wahrscheinlich erster und einziger Zeichnerslam. Am Ende gewinnt nicht nur ein Poet einen hochprozentigen Preis, sondern auch derjenige, der seinen Abstimmungszettel am originellsten verschönert hat.

Die Autoren lesen jeder einen Text von höchstens 5 Minuten.

(Achtung: Auch ein kurzer Text ist ein Text - und davon liest jeder Autor wirklich nur einen.)

 

Der Text muss zum vorgegebenen Thema passen.

 

Vorleser zahlen natürlich keinen Eintritt und der Publikumssieger noch nicht einmal seine Getränke. Der Gewinner bekommt eine Flasche Tullamore Dew und startet beim nächsten Slam automatisch auf Platz 1.


Nur die ersten 10 Autoren können lesen und nur die ersten 50 Gäste zuhören. Voller als voll geht einfach nicht und regelmäßig müssen Gäste wieder weggeschickt werden. Daher empfehlen wir den Vorverkauf und rechtzeitiges Erscheinen.

 

Abendkasse: 5,00 Euro  Fördermitglieder: 4,00 Euro

Kartenvorverkauf im Café

oder online hier

Samstag, 03.12.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert: Ghost and Apples

 

Musik hat immer etwas mit Identität zu tun. So folgt das Hamburger Trio „GHOST AND APPLES“ nicht einem Klangideal, das es zu erfüllen gilt, sondern entwickelt seinen feinen Sound aus sich selbst heraus.

 

Geprägt durch langjährige Bühnenerfahrung und vielschichtige Hörkultur, treffen drei individuelle Musiker aufeinander und vereinen ihre musikalischen Erfahrungen und Fähigkeiten zu einem ehrlichen, folkigen Klang. Entgegen einem elektronischen Mainstream transportieren sie ihre Ideen mit Vorliebe durch dreistimmigen Gesang und den natürlichen Klang ihrer Instrumente – Malte Hopp (Gitarre), Katja Muckenschnabl (Gitarre, Perkussion), Peter Scharonow (Kontrabass).

 

Bei Konzerten kann man einen Abend lang in die vielsaitige Welt des Trios eintauchen und sich von ihren Geschichten und ihrem unaufdringlichen Charme berühren lassen. Wenn die Drei nicht an neuem Material arbeiten, findet man die Tondichter sowohl in Hamburger Clubs, als auch auf privaten Festen, wie Hochzeiten, Geburtstagen oder Wohnzimmerkonzerten.

 

„Das im Februar 2014 gegründete Trio GHOST AND APPLES kombiniert in seinen Songs soliden Folk mit jazzigen und poppigen Akzenten. Komponiert und arrangiert werden die Lieder selbstverständlich von den drei Musikern höchstpersönlich, jedoch nicht ohne den Songs reichlich Raum für Klangvielfalt und Improvisationen zu geben.“

 

Clubkinder, TV Tide

 

Eintritt frei

 

 

Donnerstag, 01.12.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 

Mathildes PoesieSalon

 

 

Melanie Sengbusch und Gäste 

 

 

Jeder Kiosk hat seinen Poetry Slam und Comedy Bühnen boomen. Das ist gut, Menschen möchten unterhalten werden, Menschen möchten lachen. Und das sollen sie. Leider kommt die Poesie und die Ernsthaftigkeit oftmals zu kurz. Zu gleichförmig, zu seicht scheint diese Art der Unterhaltung. Natürlich gibt es auch beim Poetry Slam ernsthafte Texte und nachdenkliche Minuten bei der Comedy.

Das beste Beispiel dafür ist Melanie Sengbusch. Auch bei ihren Texten wird gelacht, auch bei ihren Texten wird getrunken, gibt es Slapstick und skurrile Szenen, aber sie sind auch voller Poesie, trauriger und nachdenklicher Momente.

 

Melanie Sengbusch ist eigentlich ein alter, zynischer Mann, der den ganzen Tag lang Schnaps säuft und Geschichten schreibt. Der Aussage ihres Psychiaters nach, ist Frau Sengbusch gar nicht depressiv, sondern witzig. Zwischen hartem Tobak und sanfter Melancholie erschafft die Schriftstellerin eine Poesie, die ist wie ein klammer Wintermorgen – von desolater Schönheit.

Zu Gast in Runde 3 des PoesieSalons sind:

 

Silke Stamm und Lennart Hamann

 

 Eintritt 7,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

oder online hier

Samstag, 26.11.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert: Chris´n Bernie

 

„Chris 'n' Bernie schaffen mit einer Kombination aus harten Riffs und soften Sounds eine intime Atmosphäre, die die Seele berührt. Die Stimme von Chris überrascht mit leisen, aber auch druckvollen rockigen Tönen, Bernies Akustik-Gitarre gibt bekannten Tunes eine neue, mitreißende Dimension. Von Led Zeppelin über Prince bis Otis Redding - schöne Musik pur ohne Schnickschnack.

 

 

Eintritt frei

 

 

Donnerstag, 24.11.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Lesung

 

Bertolt Brecht

 gelesen von Helmut Gentsch zum 60. Todestag

 

Am 14. August jährte sich der Tod von Bertold Brecht zum 60. Mal. Gut, wir sind einen Monat zu spät, aber besser spät als nie.  Marcel Reich-Ranicki bezeichnete ihn als den größten Dramatiker des 20. Jahrhunderts. Jährlich werden immer noch 300 000 Bücher von ihm verkauft und auf den deutschen Bühnen wird er immer noch fleißig gespielt.

Der erfahrene Bühnen und Fernsehschauspieler Helmut Gentsch versucht uns den Menschen und sein Werk  etwas näher zu bringen und liest aus seinen Werken und über ihn.

 

Eintritt 7,00  Euro

Karten in der bar oder online hier

 

Mittwoch, 23.11.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Kaminkonzert: Nils-Christopher Trio

 

 

  

ALBUM-RELEASE TOUR 2016

 

 

„Need to move at last“ - endlich in Bewegung kommen. Das ist es was der Wittener Singer-Songwriter mit seinem neuen Album jetzt tut. Auf vielen Bühnen NRWs war er im letzten Jahr unterwegs. Solo – aber vor allem auch mit seinem Trio (Johannes Nebel / Bass, Philipp Klahn / Schlagzeug). Und endlich runden sie dies ab mit einem wohl gewählten und liebevoll aufgenommenen Auszug aus ihrem Repertoire.

 

Ca. drei Jahre ist es her als Nils-Christopher sich entschloss alte musikalische Wurzeln auszugraben und ihnen wieder zu folgen. Grundlage dafür war seine Gitarre, mit der er schon im Alter von 14 seine ersten Songs schrieb. Sein letztes Album „We Can Be“, welches 2012 bei Doublemoon Records erschien, war komplett am Klavier entstanden. Der jazzige Grundton des Albums ist gewichen und hat mehr Soul bekommen. Und natürlich verändert sich auch der Sound und das Songwriting durch die Gitarre. „Holz“ und Minimalismus sind hier die Bestimmer und erzeugen die Intimität und Wärme die es

 

braucht, um den tiefgehenden Themen gerecht zu werden. Alle Songs haben mit dem „sich bewegen und nicht bewegen“ zu tun und vereinen den Wunsch niemals in den Stillstand zu geraten: „Need to move at last“.

 

Jetzt muss es nur noch raus das Album, welches beim Label Funk Bunker Records aus Witten ein Zuhause hat. Dafür sind die Jungs im November 2016 auf Deutschlandtour.

 

 

Eintritt frei

Samstag, 19.11.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  


Christian von Aster


ORKENGRIMM & FEENFLIRREN
ein vorlesetechnisches Feuerwerk furios phantastischer Halbwahrheiten

 

Mit beherztem Zungenschlag stößt Herr von Aster die Tür in andere Welten
auf, um sein Publikum zwischen Poesie und garstigem Humor auf einen
abenteuerlichen Ritt mit finsteren Kreaturen, unglaublichen Wundern und
allerlei Absonderlichem zu konfrontieren.
Seien Sie dabei, wenn er über die Hexe als Brennstoff referiert oder
eine selten beachtete Wahrheit aus der Welt der Drachen offenbart.
Erleben Sie Horrk und Grablakk, eine fulminante Orkgeschichte in sieben Schandtaten, ein
andersartiges Einhornepos und nicht zuletzt obskure Geschehnisse aus der
Welt der Wunderwirker. Und am Ende wird nichts mehr so sein wie es war ...
Willkommen auf der abenteuerlichen Seite der Vorstellung!

 

Eintritt 5,00  Euro
Karten an der Abendkasse

Donnerstag, 17.11.2015 - 19:00 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Wissen vom Faß-Science Slam


Mit einem Bier in der Hand den neusten Ergebnissen aus den Tiefen unseres Universums lauschen? Einen Cocktail schlürfen und dabei mit Photonenforschern plaudern? Kurz: Abends ausgehen und dabei etwas lernen?

All das geht bei „Wissen vom Fass“!

 

Eintritt frei

Mittwoch, 16.11.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Opera on Tap

Oper in der Bar

 

Was 2005 als Projekt einer kleinen Gruppe ambitionierter, klassisch ausgebildeter Opernsänger in einer New Yorker Bar begann, entwickelte sich zu einer Organisation mit über zwanzig Ortsverbänden. Nun feiert auch OOT Hamburg seine Premiere - erleben Sie mit dem Programm "Opera Under the Influence" einen kurzweiligen Opernabend in ungezwungener Atmosphäre.

 

 Family Feud!

Jede Familie hat so ihre Probleme aber in der Opernwelt, gibt es Auseinandersetzungen die es in sich haben!! Verrat, Rivalität unter Geschwistern und Mord. Ihr habt gedacht, eure Familie ist ungewöhnlich?!  Kommt vorbei und hört bei Opera on Tap Hamburg die größten Familiendramen der Operngeschichte, mit unseren internationalen Sängern

 

Eintritt frei
Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar
Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar

Samstag, 12.11.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Längs - Die Hamburger Lesebühne

immer am 2. Samstag im Monat

 

Jeden Monat haben die LÄNGSLER neue Geschichten im Gepäck über ihr Leben und das Universum und den ganzen Rest. Die Afd bekommt genauso ihr Fett weg wie übermotivierte Sporttrainer oder wirr lachende Mitbewohner. Selbstkritisch und immer mit einem zwinkernden Auge beschreiben die Autoren ihre Welt, die irgendwie ganz schön anders und dann doch auch wieder genau wie unsere ist.

 

Die Lesebühne Längs liest nun schon seit 11 Jahren  auf verschiedenen Bühnen Hamburgs und Umgebung. In der Mathilde lädt sie immer am zweiten Samstag im Monat zu ihrer wilden Mischung aus Live-Literatur, Satire, Comedy und Spoken Word in die Mathilde Bar. Nach der Tagesschau und vor dem Kiez. Die zwei Autoren und zwei Gäste lesen ihre eigenen Texte. Und die sind lustig, politisch inkorrekt, mal moralisch, mal gewissenlos und vor allem: Live und laut. Sensibelchen bleiben besser im Bett.

 

 

Eintritt 8,00 Euro inkl. eines Begrüßungsschnapses 

Kartenvorverkauf in der Bar oder online hier

 

Samstag, 12.11.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

 

Wegen Krankheit abgesagt

 

Große Musiker wie Bukka White, Robert Johnson, Lightning Hopkins und Blind Willie McTell brachten einst das Leiden an der Welt auf die kürzeste aller musikalischen Formeln: den Blues. Die Aufgaben, die das Leben uns stellt, mögen heute andere Formen angenommen haben – im Kern aber sind sie doch dieselben geblieben. Die Lieder von Pulaski & Lake zeigen, dass  privates Glück nicht unmöglich – aber doch schwierig – ist in einer Welt, die sich fast täglich als zerbrechlicher erweist, als wir es uns je vorstellen konnten. Ihr musikalischer Stil ist bewusst einfach, aber effektiv und sehr speziell: Blues, gemischt mit einem Schuss Jazz, verblendet mit Elementen des Rock, angereichert mit Anspielungen an die Country und Western-Musik. Musik zur akustischen Gitarre – vielseitig, pointiert und bewegend.

 

 

Eintritt frei

 

Donnerstag, 03.11.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Big Night Out

english comedy

A night of comedy in English for those thirsty for a laugh, featuring open-mic acts, experienced comedians and improvised comedy that will be made-up on the spot before your very eyes!
performers write to Trevorferdy@gmail.com

 

 

Abendkasse: 5,00 Euro

Kartenvorverkauf im Café

oder an der Abendkasse

Samstag, 05.11.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert: Verzupft

 

 

Seit 2013 sind Doris Leibold, Thomas Kohl und René Senn als Gitarrentrio unterwegs und arbeiten an ihrem ganz eigenen Sound, der auf verschiedenen Spieltechniken und Gitarren aufbaut.
Die Arrangements werden zu dritt bearbeitet und ausgefeilt, dabei ergänzt eine Idee die andere und ein Stück ergibt oft das nächste.
Jeder der drei hat seine eigenen Stärken und die Begeisterung für das Können des Einzelnen webt sich so zu einer Vielfalt, die unter Gitarrentrios ihresgleichen sucht.

 

Eintritt frei

 

 

Mittwoch, 09.11.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Kaminkonzert: Blucat Jack Borroughs

 

 

  

Hinter dem Namen Blucat Jack Borroughs verbirgt sich der 23 jährige
Singer-Songwriter Philipp Schultz aus Hamburg, dessen Musik sich durch eine starke Vielseitigkeit und Leidenschaft auszeichnet. Einflüsse aus
dem frühen Blues, Jazz, Soul und Funk kombiniert er mit moderner, zeitgenössischer Musik womit er über die Jahre eine ganz eigene Stilrichtung für sich gefunden hat, immer damit beschäftigt den roten Faden zu kreuzen.
Seine Texte bezeichnet er als eine Kombination aus Philosophie und Alltagspoesie.
Über die letzten Jahre spielte er in verschiedenen Bands verschiedenster
Musikrichtungen und produzierte parallel dazu seine eigene Musik alleine.
Für diesen Abend freut er sich auf einen Soloauftritt mit nichts als seiner Gitarre
und seiner Stimme komplett unplugged und roh im Herzen von Altona.
Gerade heutzutage sieht er die Musik als einen der letzten Auswege aus einer schnellebigen, fast rastlosen Zeit an und wird diesen Abend genauso gestalten wie sich seine Musik in einem Wort beschreiben lässt: Zeitlos.
 

 

Eintritt frei

Donnerstag, 10.11.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Hunting Words

Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen

 

In Anlehnung an den Hunting Wettbewerb beim Bogenschießen gibt es nach der Vorrunde mit max. 5 Minuten Texten eine Endrunde mit den drei bestplazierten Teilnehmern, bei der sie aber nur noch einen "Pfeil" haben - nämlich einen Text von 2 Minuten.

 

Eintritt 6,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

oder online hier

Mittwoch, 02.11.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Kaminkonzert: Nomi Ruth und Roods & Reeds

 

 

  

 

Doppelkonzert mit Nomi Ruth und Roods & Reeds (solo).

 

Schrieb die Singer Songwriterin Nomi Ruth ihre Texte vor nicht langer Zeit noch in Englisch, so hat sie sich nun der deutschen Sprache zugewandt. Während sie sich selbst am Klavier und mit Ukulele begleitet, lässt sie ihre Stimme in voller Bandbreite erklingen, mal betörend zart, mal kraftvoll-intensiv!

 

Dagmar Lauschke tritt mit ihrem Duoprojekt Roods & Reeds auch solo auf. Neben ihren eigenen englischen Songs interpretiert sie auch immer wieder ausgewählte Traditionals aus dem anglo-irischen Raum und verleiht diesen den typischen Roods & Reeds-Sound: groovig-folkig mit einem Hauch Melancholie. Ihr Begleitinstrument ist die Akustikgitarre.

 

Nach zwei Einzelsets präsentieren die beiden Musikerinnen noch ein gemeinsames abschließendes Set.

 

 

 

Eintritt frei

Dienstag, 01.11.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Mathildes Themslam mit LÄNGS

Poetry Slam zum Thema " Warum? "
  

Seit mehr als 10 Jahren hebt sich Mathilde mit ihren Themenslams von der Masse ab – denn: Hier wird selten getanzt, gerappt oder gesungen. Das Publikum achtet ein klein wenig mehr auf den Inhalt und nicht so sehr auf die Form. Ausgebuht oder ausgelacht wird hier auch niemand. Und auf das Publikum kommt es ganz besonders an.  Anders als beim "normalen" Slam bewertet nicht eine Jury, sondern das komplette Publikum. Jeder Einzelne bekommt einen Bewertungszettel und einen Stift und gibt Punkte von 1 bis 10. Auf der einen Seite recht streng ( keine Dezimalstellen oder Brüche, es muß unbedingt jeder Autor bewertet werden) und auf der anderen Seite mit einem lächelnden Auge für Kreativität (Es gibt einen Preis für den am schönsten verzierten Stimmzettel) werden die Stimmzettel nach der Lesung ausgewertet und der Gewinner bekanntgegeben. Nur der Gewinner. Mathilde hält es mit Woody Allen, der zwar schon mehrere Oscars gewonnen hat es aber eigentlich, ablehnt Kunst zu bewerten. Ein Slam ist natürlich ein Dichterwettstreit und auch in der Mathilde ist einer der Gewinner des Abends, aber alle anderen sind zweite Sieger. Es wird keine "Rangfolge" bekannt gegeben. 

Wie immer läuft parallel Deutschlands wahrscheinlich erster und einziger Zeichnerslam. Am Ende gewinnt nicht nur ein Poet einen hochprozentigen Preis, sondern auch derjenige, der seinen Abstimmungszettel am originellsten verschönert hat.

Die Autoren lesen jeder einen Text von höchstens 5 Minuten.

(Achtung: Auch ein kurzer Text ist ein Text - und davon liest jeder Autor wirklich nur einen.)

 

Der Text muss zum vorgegebenen Thema passen.

 

Vorleser zahlen natürlich keinen Eintritt und der Publikumssieger noch nicht einmal seine Getränke. Der Gewinner bekommt eine Flasche Tullamore Dew und startet beim nächsten Slam automatisch auf Platz 1.


Nur die ersten 10 Autoren können lesen und nur die ersten 50 Gäste zuhören. Voller als voll geht einfach nicht und regelmäßig müssen Gäste wieder weggeschickt werden. Daher empfehlen wir den Vorverkauf und rechtzeitiges Erscheinen.

 

Abendkasse: 5,00 Euro  Fördermitglieder: 4,00 Euro

Kartenvorverkauf im Café

oder online hier

Samstag, 29.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert: Brendan Adams

 

 

“Woher wir kommen, die Sprachen die wir sprechen und unsere individuellen Erfahrungen verleihen uns eine einzigartige musikalische Auffassung und Ausdrucksform und das ist unausweichlich.“

 

Brendan Adams ist ein Künstler, der die Welt um sich erkundet und den Zuhörer auf eine musikalische Reise führt, die inspiriert, begeistert und kompromisslos real ist.

 

Brendan wurde im multikulturellen Kapstadt geboren und hat in Europa neue Wurzeln geschlagen. Menschen und Begegnungen prägten eine musikalische Ausdrucksform, die sowohl den Künstler selbst als auch seine Zuhörer anspricht. Brendan ist jemand, der die Menschen wirklich „sieht“. Diese Gabe verschaffte ihm auf seiner schöpferischen Reise einzigartige Erlebnisse und führte zu seinem urbanen Pop-Stil – so wie ihm Lebenserfahrungen zufliegen tut es auch die Musik.

 

 

Eintritt frei

 

 

Donnerstag, 27.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Opera on Tap

Oper in der Bar

 

Was 2005 als Projekt einer kleinen Gruppe ambitionierter, klassisch ausgebildeter Opernsänger in einer New Yorker Bar begann, entwickelte sich zu einer Organisation mit über zwanzig Ortsverbänden. Nun feiert auch OOT Hamburg seine Premiere - erleben Sie mit dem Programm "Opera Under the Influence" einen kurzweiligen Opernabend in ungezwungener Atmosphäre.

 

 A Nightmare at the Opera
 
Opera on Tap lädt dich ein zu einer Nacht der Opernarien - es wird "Spooky"! Monster, Tod, und Geheimnisse stehen bei uns auf dem Programm. Kommt vorbei und schaut, ob ihr den Operngeist findet. Kostüme willkommen.

 

Eintritt frei

Samstag, 22.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert: Inga Lynch

 

Inga Lynch ist eine der vielen jungen, talentierten MusikerInnen im Salzkammergut, aber wahrscheinlich die einzige, die in jungen Jahren über ein derart großes Repertoire an Rootsmusic, American, Blues etc verfügt.

Auf ihrem ersten Soloalbum verarbeitet sie ihre Eindrücke der letzten USA Reise und präsentiert auch eigene Lieder musikalisch aufs Wesentliche reduziert und mit dem dazugehörigen Straßenstaub. Für virtuose Passagen und eindrucksvolle Blueselemente sorgt Frank Schwinn auf der Gitarre.

Frank Schwinn ist auch für den einzigartigen Sound verantwortlich. Um den zeitlosen Charakter der Musik von Inga Lynch einzufangen, bedient er sich alter Aufnahmetechiken der 50 er Jahre.

Ein Bändchenmikrofon und eine Bandmaschine die den letzten Schliff gibt, berreichern den Klang mit einer Patina, die dieses Album zeitlos erscheinen lassen. Die Musikerin Inga Lynch aus Altmünster präsentiert ihr Debut Album „Stella“, auf welchem Eigenkompositionen, sowie Raritäten aus dem Blues – und Countrygenre zu hören sind.

 

Eintritt frei

 

 

Donnerstag, 20.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Hunting Words

Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen

 

In Anlehnung an den Hunting Wettbewerb beim Bogenschießen gibt es nach der Vorrunde mit max. 5 Minuten Texten eine Endrunde mit den drei bestplazierten Teilnehmern, bei der sie aber nur noch einen "Pfeil" haben - nämlich einen Text von 2 Minuten.

 

Eintritt 6,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

oder online hier

Mittwoch, 19.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Kaminkonzert: REIMER|SETZER

 

 

   

REIMER|SETZER sind zurück mit ihrem neuen Programm "Favorite Songs". Das Voice ’n’ Bassguitar Duo mit Sabine Reimer und Markus Setzer spielt ihre Lieblingslieder von Janis Joplin über Bob Dylan und Jimi Hendrix bis zu den Rolling Stones. Und das in dem ganz eigenen REIMER|SETZER Stil. Charmant und mitreißend mit Gänsehautfaktor pur!

 

Am 11.11.99 haben sie ihre Konzertreise durch Europa im Hamburger 'Foolsgarden' gestartet. Jetzt sind sie nach einer längeren Schaffenspause wieder zurück auf der Bühne. Ihre musikalische Performance ist geprägt von großer Präsenz und Intensität.

 

Sabine Reimer beeindruckt durch Tiefe und Leidenschaft, eine ausdrucksstarke Stimme, von Röhre bis Streicheln. Die Bass-Gitarre von Markus Setzer ist nie vorhersehbar und immer am maximalen Ausdruck.

 

Dieses Duo ist Spielfreude pur!

 

Eintritt frei

Archiv Juli - Dezember 2016

Dienstag, 18.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

FC St. Pauli - eine große Liebe

 

 

Lesung mit Ina Bruchlos, Rainer Wulff und Thomas Nast
und als Stargast: Ralph Gunesch

   

Der Stadionsprecher und der Fan laden ein:

Was genau passiert weiß noch keiner. 

Aber wer St. Pauli kennt, weiß, dass es auch mal kritische Töne geben kann ;-)



Thomas Nast, Autor und Gründer der Lesebühne LÄNGS steht schon sein ganzes Leben im Fußballstadien und nun seit 15 Jahren bei St. Pauli. Da war es nur folgerichtig, dass irgendwann eine St. Pauli/Fußball Lesung kommen musste.

Als häufiger Gastleser bei LÄNGS und nach der Zusammenarbeit bei dem Hörbuch "vom Runden ins Eckige" kam als Partner eigentlich nur Rainer Wulff in Frage, seit 1986 der Stadionsprecher des Millerntores.

 

Geplant ist eine Lesung über, von und mit dem FC St. Pauli. Jedes Mal werden mindestens St. Pauli affine Gäste eingeladen. 

 

Eintritt 7,00 Euro

Kartenvorverkauf in der Bar oder an der Abendkasse

Dienstag, 11.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 

Der Käs im Grippte

 

 

Hessen lesen Hesssiches

 

3 hessische Wahlhamburger lesen Geschichten aus der und über die alte Heimat. Teilweise Mundart, teilweise noch unverständlicher aber immer mit dem bissigen hessischen Humor. Natürlich wird Apfelwein serviert und natürlich bekommt auch Hamburg aus der Sicht eines Hessen sein Fett weg.



Es lesen: Thomas Nast, Bronco Butzbach und Ina Bruchlos

 

 Eintritt 7,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

NUR NOCH AN DER ABENDKASSE EIN PAAR RESTKARTEN

Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar
Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar

Samstag, 08.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Längs - Die Hamburger Lesebühne- Ausverkauft leider.

immer am 2. Samstag im Monat

 

Jeden Monat haben die LÄNGSLER neue Geschichten im Gepäck über ihr Leben und das Universum und den ganzen Rest. Die Afd bekommt genauso ihr Fett weg wie übermotivierte Sporttrainer oder wirr lachende Mitbewohner. Selbstkritisch und immer mit einem zwinkernden Auge beschreiben die Autoren ihre Welt, die irgendwie ganz schön anders und dann doch auch wieder genau wie unsere ist.

 

Die Lesebühne Längs liest nun schon seit 11 Jahren  auf verschiedenen Bühnen Hamburgs und Umgebung. In der Mathilde lädt sie immer am zweiten Samstag im Monat zu ihrer wilden Mischung aus Live-Literatur, Satire, Comedy und Spoken Word in die Mathilde Bar. Nach der Tagesschau und vor dem Kiez. Die zwei Autoren und zwei Gäste lesen ihre eigenen Texte. Und die sind lustig, politisch inkorrekt, mal moralisch, mal gewissenlos und vor allem: Live und laut. Sensibelchen bleiben besser im Bett.

 

 

Eintritt 8,00 Euro inkl. eines Begrüßungsschnapses 

 

 

Samstag, 08.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Ingo Stahl

 

Handgemachte Musik aus Hamburg.

 

Ingo Stahl is a Hamburg-based singer, guitarist and songwriter who believes in the strength of hand-crafted music. After he wrote his first 3-chord-songs on a classical guitar at the age of 12, his passion for music led him to classical piano and singing lessons, as well as a number of choirs and big-bands. All this time, he was most focused on getting to the heart of great songwriting. Soon after turning 18, Ingo rediscovered his first love, the guitar, when he came upon a steel-string guitar. Since then, almost all of his songs have been written on this instrument.

Ingo‘s mostly acoustic songs are sometimes impulsive, sometimes fragile, sometimes pure – but always from the heart and often flavored with a pinch of melancholy. With his warm, deep and unmistakable voice, he conveys his honest and life-based lyrics in a way that can hardly leave the listener untouched. It is a music to which one can simultaneously celebrate and contemplate life.

 

Eintritt frei

 

 

Donnerstag, 06.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 

Mathildes PoesieSalon

 

 

Melanie Sengbusch und Gäste 

 

 

Jeder Kiosk hat seinen Poetry Slam und Comedy Bühnen boomen. Das ist gut, Menschen möchten unterhalten werden, Menschen möchten lachen. Und das sollen sie. Leider kommt die Poesie und die Ernsthaftigkeit oftmals zu kurz. Zu gleichförmig, zu seicht scheint diese Art der Unterhaltung. Natürlich gibt es auch beim Poetry Slam ernsthafte Texte und nachdenkliche Minuten bei der Comedy.

Das beste Beispiel dafür ist Melanie Sengbusch. Auch bei ihren Texten wird gelacht, auch bei ihren Texten wird getrunken, gibt es Slapstick und skurrile Szenen, aber sie sind auch voller Poesie, trauriger und nachdenklicher Momente.

 

Melanie Sengbusch ist eigentlich ein alter, zynischer Mann, der den ganzen Tag lang Schnaps säuft und Geschichten schreibt. Der Aussage ihres Psychiaters nach, ist Frau Sengbusch gar nicht depressiv, sondern witzig. Zwischen hartem Tobak und sanfter Melancholie erschafft die Schriftstellerin eine Poesie, die ist wie ein klammer Wintermorgen – von desolater Schönheit.

Zu Gast in Runde 2 des PoesieSalons sind:

Jan Kluczewitz - Autor, Musiker, Filmemacher, Bühnenkünstler und Generaldilettant. Zurzeit arbeitet er an seinem Debütroman und ignoriert dabei kaltherzig die flehenden Schreie aus der Projektschublade. Eigentlich versucht er aber nur, die Welt zu retten.
UND
Helene Bockhorst - eine Hamburger Autorin, Bloggerin und Redakteurin. Nachbarn beschreiben die 28-Jährige als höflich und unauffällig. Auf www.wortwichtel.com veröffentlicht sie eigene literarische Texte, Berichte und Rezensionen.
/

 

 Eintritt 7,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

oder online hier

Freitag, 07.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 Kaminkonzert

 

die herrmann

 

 

 

Der Stimme von »die herrmann« entgleitet Sanftmut und Aufruhr. Sie singt abklopfend und voller Lust. Eine Lust auf Denken, Fühlen und Leben. Ihre Sprache ist bildhaft und ihre Musik ohrwurmend. Sie gänsehäutet und schafft Lieder voller Sehnsucht. Der Zuhörer möchte sofort in Melancholie versinken, doch ihr trockener Humor lässt ihn wiederkehrend aus dem Sessel heben. Denn ihre Texte sind »oxymorös«. Hiermit versteht sie es Geschichten zu inszenieren. »die herrmann« singt deutschsprachig und soulig phrasierend. Ostinati und Add9-Akkorde sind durchdringende Merkmale des Sounds der Band.

 

 

 Eintritt frei

Dienstag, 04.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Mathildes Themslam mit LÄNGS

Poetry Slam zum Thema " Füße "
  

Seit mehr als 10 Jahren hebt sich Mathilde mit ihren Themenslams von der Masse ab – denn: Hier wird selten getanzt, gerappt oder gesungen. Das Publikum achtet ein klein wenig mehr auf den Inhalt und nicht so sehr auf die Form. Ausgebuht oder ausgelacht wird hier auch niemand. Und auf das Publikum kommt es ganz besonders an.  Anders als beim "normalen" Slam bewertet nicht eine Jury, sondern das komplette Publikum. Jeder Einzelne bekommt einen Bewertungszettel und einen Stift und gibt Punkte von 1 bis 10. Auf der einen Seite recht streng ( keine Dezimalstellen oder Brüche, es muß unbedingt jeder Autor bewertet werden) und auf der anderen Seite mit einem lächelnden Auge für Kreativität (Es gibt einen Preis für den am schönsten verzierten Stimmzettel) werden die Stimmzettel nach der Lesung ausgewertet und der Gewinner bekanntgegeben. Nur der Gewinner. Mathilde hält es mit Woody Allen, der zwar schon mehrere Oscars gewonnen hat es aber eigentlich, ablehnt Kunst zu bewerten. Ein Slam ist natürlich ein Dichterwettstreit und auch in der Mathilde ist einer der Gewinner des Abends, aber alle anderen sind zweite Sieger. Es wird keine "Rangfolge" bekannt gegeben. 

Wie immer läuft parallel Deutschlands wahrscheinlich erster und einziger Zeichnerslam. Am Ende gewinnt nicht nur ein Poet einen hochprozentigen Preis, sondern auch derjenige, der seinen Abstimmungszettel am originellsten verschönert hat.

Die Autoren lesen jeder einen Text von höchstens 5 Minuten.

(Achtung: Auch ein kurzer Text ist ein Text - und davon liest jeder Autor wirklich nur einen.)

 

Der Text muss zum vorgegebenen Thema passen.

 

Vorleser zahlen natürlich keinen Eintritt und der Publikumssieger noch nicht einmal seine Getränke. Der Gewinner bekommt eine Flasche Tullamore Dew und startet beim nächsten Slam automatisch auf Platz 1.


Nur die ersten 10 Autoren können lesen und nur die ersten 50 Gäste zuhören. Voller als voll geht einfach nicht und regelmäßig müssen Gäste wieder weggeschickt werden. Daher empfehlen wir den Vorverkauf und rechtzeitiges Erscheinen.

 

Abendkasse: 5,00 Euro  Fördermitglieder: 4,00 Euro

Kartenvorverkauf im Café

Nur noch Abendkasse

Montag, 03.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Love, The Twains

 

Love, The Twains.

Das ist ein Singer-­Songwriter Duo aus Leipzig, bestehend aus Lena Franke

und Sascha Hünermund. Ihre Texte handeln von den gesellschaftlichen Wunderlichkeiten der Postmoderne und immer wieder von der Liebe. Dabei wechseln sie farbenfroh zwischen den Instrumenten und arbeiten detailverliebt mal kontrastierende, mal affirmative Klangwelten zu ihren Texten aus.

 

Eintritt frei

 

 

Montag, 03.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 Kaminkonzert

 

Martin Seidel

 

 

 
Martin Seidel spielt seit über 20 Jahren erfolgreich in verschiedenen Bands. Sein Kapital ist seine Stimme, die er durch die Beschäftigung mit gegensätzlichen Genres immer wieder neu entdeckt und entwickelt.

Zurzeit ist er solo unterwegs und spielt eigene, fast vergessene Lieder, neue Kompositionen und Coverversionen von Songs, die ihm etwas bedeuten - zwischen Singer/Songwriter, Pop und Folk. Ein Konzertabend mit Martin Seidel ist ein intensives und intimes Erlebnis, da er es außerdem versteht, als hervorragender Entertainer sein Publikum bestens zu unterhalten.

 

 Eintritt frei

September 2016

Donnerstag, 29.09.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Liebe, Wahnsinn & Leichen im Schuhschrank

 

Autorenlesung mit Sabrina Schauer, Johanna Wack und Liefka Würdemann

 

 

 

 

Hast du schon mal darüber nachgedacht, wie gewisse Erlebnisse dich beeinflusst oder gar verändert haben? Gloria stellt sich dieser Frage und natürlich wie immer vielen mehr, zum Beispiel, warum Männer nie anrufen und wenn sie es tun, warum sie dann beim Finanzamt arbeiten? Ob eine Kompromissgesellschaft tatsächlich besser wäre? "Ich würde gern mal auf einem Einhorn reiten. Nashorn wär auch okay." Und ob Naturlocken wirklich eine Frisur sind?

Das Gute ist, wenn Gloria mal keine Antwort findet, dann findet sie auf jeden Fall das Universum. Also bringt eure Fragen mit, damit es wieder heißt "Gloria befragt das Universum mittels hochwertiger Literatur". Oder ist das alles nur ein Aprilscherz? Erfahrt es in der Mathilde Bar bei Gloria - Liebe, Wahnsinn und Leichen im Schuhschrank

 

 

Wer ist Gloria?

Drei Frauen suchen im Großstadtdschungel nach Liebe, Leidenschaft und manchmal auch nur nach einem kühlen Bier. Schnell wird klar, dass Mädchengedanken alles andere als unschuldig sind und Tagebücher durchaus mehr enthalten können, als rosa Glitterherzen.

Sabrina Schauer, Johanna Wack und Liefka Würdemann lesen Texte über Hardcore-Romantik, über skurrile Versuche, das Single-Dasein zu beenden, darüber, die eigene Persönlichkeit zu überleben und den Zweifel als eine treibende Kraft zu verstehen. Humorvoll, bissig, schräg und immer ein bisschen wahnsinnig. Das ist Gloria!

 

Eintritt 7,00 Euro   Fördermitglieder 6,00

Karten gibt es nur noch an der Abendkasse

Mittwoch, 28.09.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 Kaminkonzert

 

Bernhard Schnur

 

 

 

Ein Mann geht durch die Strassen Wiens. Er sieht die anderen Menschen. Sie gehen ihm auf die Nerven. Sie sind hektisch und hängen an elektronischen Unterhaltungsgeräten. Der Mann aber sucht jemanden, der so fühlt wie er. Er findet diesen Jemand: in den Spiegelungen auf den Scheiben der geparkten Autos.

 

Das besingt Bernhard Schnur in seinem Lied „Closer“ (von der jüngsten LP/CD „Yol“.) Und er hat schon recht: Es gibt keinen wie ihn. Er ist ein Veteran, der die ewigen Werte hochhält – Melodie, offene Gitarrenakkorde, die Beatles -, und er ist ein Verblüffung auslösender Bühnenentertainer, der kreischen kann wie ein Vogel und röhren wie ein Sumpfmonster. In den 90er-Jahren war er Komponist und Bandleader der Underground-Popper Snakkerdu Densk, und im neuen Jahrtausend hat er seine musikalische Sprache auf bislang drei Platten verfeinert. Man erkennt einen Schnur-Song, wenn man ihn hört: an der Stimme, an der Art, wie sich deren ohrwurmverdächtige Gesangslinien zwischen die Noten der stets heftig schwingenden Gitarrensaiten schmiegen.

 

Solo mit Gitarre – so tritt er meistens auf und sprengt dabei mühelos die Grenzen des Songwriter-Genres. Weil er nicht zupft, sondern schlägt, weil er seine Hüften zucken lässt, weil er lustig ist und zugleich fast heilig in seiner ernsten Hingabe an das Format Popsong. Sofern man den nicht nur auf Englisch, sondern auch auf Italienisch, mit Fantasieworten oder mit slawischer Färbung singen kann. Ein Schuss McCartney, ein Schuss Helge Schneider, zwei Schüsse Bernhard Schnur. Gelegentlich hat er auch eine Band, die seinen Liedern die würdige Weite des Cinemascope verleiht.

 

Wird er ein geliebter Geheimtipp bleiben? Wird er, wie er es verdient hätte, sich ein von Bäumen umgebenes Anwesen in Südengland kaufen können? Das wird sich weisen. Inzwischen steht die Wahrheit über Bernhard Schnur in den Autofensterscheiben: Es gibt keinen wie ihn.

 

 Eintritt frei

Samstag, 24.09.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert: James Clayton

 

James Clayton is a Canadian singer-songwriter and guitarist. After being born and raised in Peterborough, Ontario, he has led somewhat of a nomadic lifestyle, leading him to Nelson, Vancouver, Montreal, and is now currently residing in Berlin. James' songs reflect many of his experiences on the road, as well as exploring themes of love, friendship, and reckless behaviour. Never needing more than his suitcase, guitar, and harmonica, he offers his folk-blues style to anyone who asks for it.

 

James wins over audiences with powerful performances, taking the stage with his acoustic guitar and captivating crowds. Baby Blue will be followed

by his debut album in the summer of 2016.

 

Eintritt frei

 

 

Donnerstag, 22.09.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Opera on Tap

Oper in der Bar

 

Was 2005 als Projekt einer kleinen Gruppe ambitionierter, klassisch ausgebildeter Opernsänger in einer New Yorker Bar begann, entwickelte sich zu einer Organisation mit über zwanzig Ortsverbänden. Nun feiert auch OOT Hamburg seine Premiere - erleben Sie mit dem Programm "Opera Under the Influence" einen kurzweiligen Opernabend in ungezwungener Atmosphäre.

 

Eintritt frei

Mittwoch, 21.09.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 Kaminkonzert

 

Björn Tillmann

 

 

 

 

 

 

Ursprünglich beeinflusst durch den Brit-Pop, war er zunächst in mehreren Bands aktiv, bis er sich schließlich dazu entschied die eigenen Songs einem Publikum zu präsentieren. Seitdem bespielt er große und kleine Bühnen, Straßen oder auch Wohnzimmer.

Björn Tillmann schreibt Lieder mit deutschen Texten. Das tut er bewusst, denn dort kann er seine Liebe zum Wort ausleben. Seine Worte werden zu Geschichten, die von tosenden Fluten und verspielten Panthern erzählen. Melancholisch, geheimnisvoll und immer mit doppeltem Boden. Denn tatsächlich handeln die Songs von Liebe, Zweifel, eigenen Lastern und einer großen Hoffnung.

Mit seinem dynamisches Gitarrenspiel und seiner warmen, facettenreichen Stimme nimmt er den Zuhörer mit auf eine Reise, die immer im Applaus ihr

Ende findet.

Im Januar 2016 veröffentlichte er seine Debüt EP „Nuara“.

 

Eintritt frei

Donnerstag, 15.09.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Hunting Words

Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen

 

In Anlehnung an den Hunting Wettbewerb beim Bogenschießen gibt es nach der Vorrunde mit max. 5 Minuten Texten eine Endrunde mit den drei bestplazierten Teilnehmern, bei der sie aber nur noch einen "Pfeil" haben - nämlich einen Text von 2 Minuten.

 

Eintritt 6,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

oder online hier

Mittwoch, 14.09.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Lesung

 

Bertolt Brecht

 gelesen von Helmut Gentsch zum 60. Todestag

 

Am 14. August jährte sich der Tod von Bertold Brecht zum 60. Mal. Gut, wir sind einen Monat zu spät, aber besser spät als nie.  Marcel Reich-Ranicki bezeichnete ihn als den größten Dramatiker des 20. Jahrhunderts. Jährlich werden immer noch 300 000 Bücher von ihm verkauft und auf den deutschen Bühnen wird er immer noch fleißig gespielt.

Der erfahrene Bühnen und Fernsehschauspieler Helmut Gentsch versucht uns den Menschen und sein Werk  am 14.09. etwas näher zu bringen und liest aus seinen Werken und über ihn.

 

Eintritt 7,00  Euro

Karten in der bar oder online hier

 

Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar
Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar

Samstag, 10.09.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Längs - Die Hamburger Lesebühne

immer am 2. Samstag im Monat

 

Alle machen Sommerpause, aber wir ziehen durch. Irgendwer muß ja die literarische Grundversorgung stellen. :-)

 

Die Lesebühne Längs liest nun schon seit 11 Jahren  auf verschiedenen Bühnen Hamburgs und Umgebung. In der Mathilde lädt sie immer am zweiten Samstag im Monat zu ihrer wilden Mischung aus Live-Literatur, Satire, Comedy und Spoken Word in die Mathilde Bar. Nach der Tagesschau und vor dem Kiez. Die zwei Autoren und zwei Gäste lesen ihre eigenen Texte. Und die sind lustig, politisch inkorrekt, mal moralisch, mal gewissenlos und vor allem: Live und laut. Sensibelchen bleiben besser im Bett.

 

 

Eintritt 8,00 Euro inkl. eines Begrüßungsschnapses 

Kartenvorverkauf in der Bar oder online hier

 

Samstag, 10.09.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert: We used to be tourists / Domingo

 

We u

we used to be tourists

Ein Hauch von Wehmut streift die Gedanken an vergangene Momente. Sanfte Melancholie

bahnt sich ihren Weg und verschmilzt mit dynamischem Elan. Das klingt mit in Liedern

von Heimweh und Rastlosigkeit. Pochende Zweifel des Herzens sowie Ungewissheit prägen das Wesen der Songs.

We used to be Tourists machen stilltreibenden Indie-Folk mit akkustischen Instrumenten

und spannungsvoll-harmonischem Gesang – reich an klanglichen Nuancen, eingängigen

und gleichzeitig vielschichtigen Melodien, durchzogen von rhythmischen Akzenten. Atmosphärische und beschwingte Klänge tragen bildreiche Texte, die von Dingen und Menschen erzählen, die einem im Leben begegnen.

Im Sommer 2012 trafen sich Benedikt Schmitz, Isabell Meiner und Konstantin Kreiner in

Köln, begannen gemeinsam Songs zu schreiben und Konzerte zu spielen, etwa im Rahmen der c/o-pop 2013 und im Vorprogramm von „The Fratellis“ oder als Toursupport für „Turin

Brakes“

Domingo macht Folk-Musik im Indie-Gewand. Songs mit Sinn für Melodie

und Genuss an der Melancholie. Kleine Alltagsgeschichten über

Ampelphasen, Krawattenknoten, Türschlossenteiser und das

Grundrauschen der nächtlichen Stadt. Davon erzählt Domingo, begleitet nur von seiner Akustikgitarre. So auch zu hören auf seinem Debüt-Album

„Cookies, Books & Gold“, das im Juni 2015 erschienen ist.

„Cookies, Books & Gold“ ist beinahe ein Live-Album. Die Tracks hat

Domingo im Januar 2015 live eingespielt, in einem leerstehenden,

fensterlosen Fabrikgebäude mitten in Duisburg. Im Wesentlichen sind

es Songs, nur mit Gitarre und Stimme, ergänzt um ein paar Spielereien.

Wie ein Live-Konzert. Nur ohne Licht:

Am ersten Tag hatten wir nur

Kerzen, am Zweiten immerhin mein Nachttischlämpchen.

 

Eintritt frei

 

Donnerstag, 08.09.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Rock 'n' Roll Overkill

 

Lesung mit Türsteher, Tätowiererin, Rock Sänger und Kiez-DJ

 

Was bekommt man, wenn man einen DJ, eine Tätowiererin, einen Türsteher und den Sänger einer Rockband auf eine Bühne packt, um Geschichten vorzulesen? Viel viel Rock 'n' Roll, viele Geschichten aus der bösen Welt mit Sex, Drugs und Musik...?

 

Natürlich nicht. Zumindestens nicht nur.

Rock´n Roll
Viktor Hacker, Lesley Farfisa, Jan Turner, Liz Vegas

 

Auch Kiezmenschen leben ein mehr oder weniger normales Leben, essen Müsli und trinken auch mal Kakao. Aber natürlich sind ihre Geschichten durchdrungen von einer Welt, die wir vielleicht nur von halb geflüsterten Erzählungen kennen...

 

Diese Lesung wird Vieles sein: Ein Blick hinter die Kulissen, ein Blick hinter die Fassaden, ein Blick in die Seelen Geschundener... neee, übertreiben wollen wir es auch nicht.

Diese Lesung soll und wird vor allem eines sein: Unterhaltsam und trotzdem mit Tiefgang.

 

Viktor Hacker: Sprecher, Türsteher und Autor ("Zeit für Zorn" etc.)

 

Jan Turner: DJ, Autor ("Paranoya City" etc.)

 

Liz Vegas: Tätowiererin, Model, Autorin

 

Lesley Farfisa: Musiker, Autor (Der Fall Böse)

 

Eintritt 7,00 Euro   Fördermitglieder 6,00

Vorverkauf in der Bar

oder online hier

Mittwoch, 07.09.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Kaminkonzert:

 

Lea Wessel

 

 

Es gibt diese Musik, wenn sie erklingt und deinen Puls mitschwingt, bekommst du sie nicht mehr aus dem Kopf. Dieses in einer positive Art und Weise zu schaffen gelingt nicht vielen KünstlerInnen. Ihr schon: Lea Wessel! Sie ist junge 20. Gebürtige Hamburgerin. Immer ein Lied auf den Lippen. 

 

Sie brennt für die Musik und schafft sie wie es ihr gefällt, mit aufrichtigen Texten basierend auf wahren Begebenheiten und eingängigen Melodien.Hauptsächlich mit englischen Liedern berührt und begeistert die Singer-Songwriterin ihre ZuhörerInnen. Texte in denen es voller Feingefühl ums Wegrennen & Hierbleiben, Loslassen & Festhalten, Versuchen & Vermeiden, Weinen & Lachen – schlichtweg, um das Leben geht. 

Wenn Lea Wessel singt, treffen leise, zerbrechliche Töne, beeindruckende Energie und ein wahnsinniges Stimmvolumen aufeinander. Die Möglichkeiten ihres Gesangs scheinen undefinierbar. Ist man in einem Moment noch berührt von den zarten Klängen, haut sie einen im nächsten Moment mit ihrer eindringlich lauten Stimmgewalt um. Eine grandiose Bandbreite und charakteristische Stimmfarbe.

 

Eintritt frei

 

Dienstag, 06.09.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Mathildes Themslam mit LÄNGS

Poetry Slam zum Thema " Fundstücke "
  

Seit mehr als 10 Jahren hebt sich Mathilde mit ihren Themenslams von der Masse ab – denn: Hier wird selten getanzt, gerappt oder gesungen. Das Publikum achtet ein klein wenig mehr auf den Inhalt und nicht so sehr auf die Form. Ausgebuht oder ausgelacht wird hier auch niemand. Und auf das Publikum kommt es ganz besonders an.  Anders als beim "normalen" Slam bewertet nicht eine Jury, sondern das komplette Publikum. Jeder Einzelne bekommt einen Bewertungszettel und einen Stift und gibt Punkte von 1 bis 10. Auf der einen Seite recht streng ( keine Dezimalstellen oder Brüche, es muß unbedingt jeder Autor bewertet werden) und auf der anderen Seite mit einem lächelnden Auge für Kreativität (Es gibt einen Preis für den am schönsten verzierten Stimmzettel) werden die Stimmzettel nach der Lesung ausgewertet und der Gewinner bekanntgegeben. Nur der Gewinner. Mathilde hält es mit Woody Allen, der zwar schon mehrere Oscars gewonnen hat es aber eigentlich, ablehnt Kunst zu bewerten. Ein Slam ist natürlich ein Dichterwettstreit und auch in der Mathilde ist einer der Gewinner des Abends, aber alle anderen sind zweite Sieger. Es wird keine "Rangfolge" bekannt gegeben. 

Wie immer läuft parallel Deutschlands wahrscheinlich erster und einziger Zeichnerslam. Am Ende gewinnt nicht nur ein Poet einen hochprozentigen Preis, sondern auch derjenige, der seinen Abstimmungszettel am originellsten verschönert hat.

Die Autoren lesen jeder einen Text von höchstens 5 Minuten.

(Achtung: Auch ein kurzer Text ist ein Text - und davon liest jeder Autor wirklich nur einen.)

 

Der Text muss zum vorgegebenen Thema passen.

 

Vorleser zahlen natürlich keinen Eintritt und der Publikumssieger noch nicht einmal seine Getränke. Der Gewinner bekommt eine Flasche Tullamore Dew und startet beim nächsten Slam automatisch auf Platz 1.


Nur die ersten 10 Autoren können lesen und nur die ersten 50 Gäste zuhören. Voller als voll geht einfach nicht und regelmäßig müssen Gäste wieder weggeschickt werden. Daher empfehlen wir den Vorverkauf und rechtzeitiges Erscheinen.

 

Abendkasse: 5,00 Euro  Fördermitglieder: 4,00 Euro

Kartenvorverkauf im Café

oder online hier

Samstag, 03.09.2016 - ab 9:00 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Bogenstraßenfest mit Flohmarkt

 

Wie jedes Jahr veranstalten wir auch 2016 das beliebte Bogenstraßenfest.
Es gibt einen Flohmarkt für Anwohner und Gäste, aber ohne Händler. Es ist ein kleines, aber feines Fest mit einzigartiger Atmosphäre. Oft werden wir mit den französischen Flohmärkten verglichen.
Standbuchung nur direkt im Café in der Bogenstraße.
Dieses Jahr werden wieder Liedermacher vor Ort sein, um die Gäste und die Standbetreiber zu unterhalten.

Samstag, 27.08.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert: Armin Sengbusch

 

Barkeeper sagt: Ist sehr geil, muss unbedingt wieder her. Booker will weiterhin Bier, macht was ihm gesagt wird. ;-)

 

Armin Sengbusch ist wohl einer der brillantesten Köpfe auf diesem Planeten. Das behauptet er zumindest in aller Bescheidenheit von sich. Er ist Autor, Musiker, Fotograf und Schauspieler, hochbegabt, weil er sich einen dreistelligen IQ ausgedacht hat, psychisch vollkommen am Ende und Familienvater, aber irgendwie in all den Jahren trotzdem noch am Leben geblieben. Er hat acht Bücher veröffentlicht, die er selbst geschrieben hat – vom Roman bis zum Lyrik-Quickie ist alles dabei. Nebenbei hat er auch noch hunderte von Poetry Slams gewonnen und zwei Musik-CDs veröffentlicht. Wobei das zweite Album erst am 26. August erscheint, aber das macht ja nichts.
Live bringt er das Ganze so dermaßen auf den Punkt, dass keine Frage offen bleiben und immer wieder Tränen fließen – aus verschiedenen Gründen. Zusammen mit seinem kongenialen Keyboarder Christof Osburg, der nebenbei auch noch beide CDs produziert hat, sorgt er in großen und kleinen Hallen für eine behagliche Wohnzimmeratmosphäre – ein Abend, den man nicht mehr vergisst. Ein Abend mit wundervoller Musik und zauberhaften Worten; beides klingt noch tagelang nach. Er trifft immer den Kern, er trifft die Herzen der Menschen und eben auch genau dort, wo sie ihn verstehen. Armin Sengbusch ist anders und das zeigt er auch mit seiner Musik: Kein Mainstream, aber ein mächtiger Strom, dem man, einmal gehört, nicht mehr entkommen kann.

Eintritt frei

 

August 2016

Samstag, 20.08.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

 

ausgefallen- nicht aufgetaucht

 

 

Joseh

   

Nachdem die Bar restlos begeistert war, bekommt nun das Café das Vergnügen.
Joseh ist Folk Pop aus Hamburg. Die Quellen, aus denen Sie Ihre mal schwermütigen, mal smarten, mal leidenschaftlichen Kompositionen speisen, liegen vor allem in der Post-Nick-Drake-Songwriter-Szene und kennen kaum Berührungsängste. Alles darin erscheint spontan aus einem sympathischen Durcheinander zwischen Morgenkaffee und Restalkohol, verblichenen Urlaubspostkarten und unbezahlten Rechnungen entstanden zu sein, und mit traumwandlerischer Unbefangenheit an den Abgründen des Alltäglichen vorbei zu tanzen.

 

Eintritt frei

brettschneider

Freitag, 19.08.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen,

Kleine Rainstraße 11

 

Kaminkonzert:

Tobi Vorwerk- unplugged

 

 

Der Darmstädter Singer/Songwriter Tobi Vorwerk hat 2015 als Singer/Songwriter mit großem Erfolg bei
„The Voice of Germany“ auf sich aufmerksam gemacht.
Seit Anfang 2016 ist er nun mit neuen, eigenen Songs in Deutschland unterwegs. Egal ob eher
ruhiger und nur mit Akustikgitarre oder mit rockigem Sound und in Begleitung seiner Liveband, mit
seiner außergewöhnlichen „Reibeisenstimme“ versteht Tobi Vorwerk das Publikum zu begeistern.

 

Eintritt frei

 

Donnerstag, 18.08.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Hunting Words

Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen

 

In Anlehnung an den Hunting Wettbewerb beim Bogenschießen gibt es nach der Vorrunde mit max. 5 Minuten Texten eine Endrunde mit den drei bestplazierten Teilnehmern, bei der sie aber nur noch einen "Pfeil" haben - nämlich einen Text von 2 Minuten.

 

Eintritt 6,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

nur noch an der Abendklasse wenige Karten

Mittwoch, 17.08.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Kaminkonzert:

 

Will Robert

 
Will Robert released his first first full studio length album 'Transitions' in October 2014. The opening track from the album 'City Lights' was selected by BBC Radio One's music team to be added to the station's playlist in January 2015 as a featured Introducing artist.
“Beautifully crafted lyrics and a fascinating array of guitar techniques, one of the undiscovered gems of the U.K. music scene”
Tom Simkins BBC Radio Cambridgeshire

“A spellbinding mastery of the guitar, with soulful folk tones his vocal straddles beautiful melodies that will ring in the ears for days to come”
Nova Music London

“Treating the listener to some of the most serene acoustic sounds they’re likely to hear in their lifetime”
Richard George – Slate the Disco

“Feisty percussion technique and a sensitively expressive vocal”
Carpe Carmina Hamburg

“Groove laden tunes with powerfully melodic vocals and dynamic guitar work”
Drummer Magazine UK

 

 

Eintritt frei

 

Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar
Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar

Samstag, 13.08.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Längs - Die Hamburger Lesebühne

immer am 2. Samstag im Monat

 

Alle machen Sommerpause, aber wir ziehen durch. Irgendwer muß ja die literarische Grundversorgung stellen. :-)

 

Die Lesebühne Längs liest nun schon seit 11 Jahren  auf verschiedenen Bühnen Hamburgs und Umgebung. In der Mathilde lädt sie immer am zweiten Samstag im Monat zu ihrer wilden Mischung aus Live-Literatur, Satire, Comedy und Spoken Word in die Mathilde Bar. Nach der Tagesschau und vor dem Kiez. Die zwei Autoren und zwei Gäste lesen ihre eigenen Texte. Und die sind lustig, politisch inkorrekt, mal moralisch, mal gewissenlos und vor allem: Live und laut. Sensibelchen bleiben besser im Bett.

 

 

Eintritt 8,00 Euro inkl. eines Begrüßungsschnapses 

Kartenvorverkauf in der Bar oder online hier

 

Samstag, 13.08.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

 

Franziska Günther
 

Franziska Günther spielt mit grooviger Akustikgitarre und kraftvoll geerdetem Gesang lebendige Songs. Ihre Musik spiegelt Lebensfreude und Nachdenklichkeit und philosophiert mit charmantem Humor über Liebe, Leben und Universum.

 

Eintritt frei

 

brettschneider

Donnerstag, 11.08.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen,

Kleine Rainstraße 11

 

Kaminkonzert:

Luisa Lua

 

 

LUs Musik ist ein Aufbruch, streift Tagtraum, jagt Utopie, lockt Geliebten, tanzt in Wäldern, singt auf Klippen, berührt Abgründe, ist trunken, sinnlich, high.

 

Seit kurzem in Hamburg lebend, bringt uns die vielgereiste Songwriterin ein musikalisches Repertoire, angelehnt an den Klang und Geist der Singer-Songwriter der 60er, 70er Jahre und schafft eine betörende Fusion aus minimalistischen Gitarrensounds und Stimme.

 

Eintritt frei

 

Samstag, 06.08.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

 

Anna &Saliou Cissokho 

Kora meets Soul

 
Anna & Saliou Cissokho – Kora meets Soul!
Mit dem Duo, bestehend aus der Hamburger Sängerin und dem Koraspieler aus dem Senegal, trifft soulig-jazzige Stimme auf traditionelle und moderne Koraklänge!
Sich selber keine Grenzen gesetzt, macht das Duo Abstecher in unterschiedlichste Stilistiken und lädt die Zuhörer auf eine Reise quer durch die World Music ein.

 

Eintritt frei

 

Donnerstag, 04.08.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 

Mathildes PoesieSalon

 

 

Melanie Sengbusch und Gäste 

 

 

Jeder Kiosk hat seinen Poetry Slam und Comedy Bühnen boomen. Das ist gut, Menschen möchten unterhalten werden, Menschen möchten lachen. Und das sollen sie. Leider kommt die Poesie und die Ernsthaftigkeit oftmals zu kurz. Zu gleichförmig, zu seicht scheint diese Art der Unterhaltung. Natürlich gibt es auch beim Poetry Slam ernsthafte Texte und nachdenkliche Minuten bei der Comedy.

Das beste Beispiel dafür ist Melanie Sengbusch. Auch bei ihren Texten wird gelacht, auch bei ihren Texten wird getrunken, gibt es Slapstick und skurrile Szenen, aber sie sind auch voller Poesie, trauriger und nachdenklicher Momente.

 

Und das ist für Mathilde immer noch wichtig. Deshalb lädt Melanie Sengbusch ab sofort regelmäßig die Poesie in die Mathilde Bar. Sammelt sie auf den Poetry Slams, im Netz oder auf den Bühnen ein und präsentiert sie bei uns. Das kann auch witzig sein, muss es aber nicht. Diese Veranstaltung wird Vieles. Nur langweilig bestimmt nicht.

Diesmal: ABSNP

Der gelernte Grafikdesigner und Vollblutkünstler lebt, zeichnet, tätowiert und schreibt in Hamburg. ABSNP ist kein unbekanntes Gesicht in der Hamburger Party- und Kunstszene, total besessen von sämtlichen expressziven und exzentrischen Feier-, Kunst- und Ausdrucksformen, weiß der Deutsch-Koreaner sehr gut um seinen eigenen Wahnsinn. Er selbst bezeichnet sich als liebenswürdigen Irren und dementsprechend sind seine Werke – verrückt, ehrlich, liebenswert.

und

 Leona Stahlmann lebt in Hamburg - St Pauli, träumt von dunklen Wäldern und schreibt zusammen mit der Literaturagentur Keil & Keil an ihrem Debütroman.

 

 Eintritt 7,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

nur noch an der Abendkasse

Dienstag, 02.08.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Mathildes Themslam mit LÄNGS

Poetry Slam zum Thema " Grenzenlos "
  

Seit mehr als 10 Jahren hebt sich Mathilde mit ihren Themenslams von der Masse ab – denn: Hier wird selten getanzt, gerappt oder gesungen. Das Publikum achtet ein klein wenig mehr auf den Inhalt und nicht so sehr auf die Form. Ausgebuht oder ausgelacht wird hier auch niemand. Und auf das Publikum kommt es ganz besonders an.  Anders als beim "normalen" Slam bewertet nicht eine Jury, sondern das komplette Publikum. Jeder Einzelne bekommt einen Bewertungszettel und einen Stift und gibt Punkte von 1 bis 10. Auf der einen Seite recht streng ( keine Dezimalstellen oder Brüche, es muß unbedingt jeder Autor bewertet werden) und auf der anderen Seite mit einem lächelnden Auge für Kreativität (Es gibt einen Preis für den am schönsten verzierten Stimmzettel) werden die Stimmzettel nach der Lesung ausgewertet und der Gewinner bekanntgegeben. Nur der Gewinner. Mathilde hält es mit Woody Allen, der zwar schon mehrere Oscars gewonnen hat es aber eigentlich, ablehnt Kunst zu bewerten. Ein Slam ist natürlich ein Dichterwettstreit und auch in der Mathilde ist einer der Gewinner des Abends, aber alle anderen sind zweite Sieger. Es wird keine "Rangfolge" bekannt gegeben. 

Wie immer läuft parallel Deutschlands wahrscheinlich erster und einziger Zeichnerslam. Am Ende gewinnt nicht nur ein Poet einen hochprozentigen Preis, sondern auch derjenige, der seinen Abstimmungszettel am originellsten verschönert hat.

Die Autoren lesen jeder einen Text von höchstens 5 Minuten.

(Achtung: Auch ein kurzer Text ist ein Text - und davon liest jeder Autor wirklich nur einen.)

 

Der Text muss zum vorgegebenen Thema passen.

 

Vorleser zahlen natürlich keinen Eintritt und der Publikumssieger noch nicht einmal seine Getränke. Der Gewinner bekommt eine Flasche Tullamore Dew und startet beim nächsten Slam automatisch auf Platz 1.


Nur die ersten 10 Autoren können lesen und nur die ersten 50 Gäste zuhören. Voller als voll geht einfach nicht und regelmäßig müssen Gäste wieder weggeschickt werden. Daher empfehlen wir den Vorverkauf und rechtzeitiges Erscheinen.

 

Abendkasse: 5,00 Euro  Fördermitglieder: 4,00 Euro

Kartenvorverkauf im Café

oder online hier

August 2016

Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar
Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar

Samstag, 09.07.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Längs - Die Hamburger Lesebühne

immer am 2. Samstag im Monat

 

Die Lesebühne Längs liest nun schon seit 11 Jahren (Juli ist immer Jubiläum und ich muß diesen langweiligen uralten Pressetext ändern ;-) )  auf verschiedenen Bühnen Hamburgs und Umgebung. In der Mathilde lädt sie immer am zweiten Samstag im Monat zu ihrer wilden Mischung aus Live-Literatur, Satire, Comedy und Spoken Word in die Mathilde Bar. Nach der Tagesschau und vor dem Kiez. Die zwei Autoren und zwei Gäste lesen ihre eigenen Texte. Und die sind lustig, politisch inkorrekt, mal moralisch, mal gewissenlos und vor allem: Live und laut. Sensibelchen bleiben besser im Bett.

 

 

Eintritt 8,00 Euro inkl. eines Begrüßungsschnapses 

Kartenvorverkauf in der Bar oder online hier

 

Samstag, 16.07.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

 

Judith & Victor

 

Die beiden Hamburger Musiker „Judith&Victor“ kennen sich seit 2012, als sie gleichzeitig ihr Studium an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden aufnahmen. In der ungewöhnlichen Kombination aus einer weiblichen Gitarristin und einem männlichen Sänger bringt das Duo Eigenkompositionen und originelle Arrangements seiner Lieblingssongs auf seine Weise zum Klingen. Auf den Nylonsaiten ihrer Gitarre begleitet Judith Beckedorf in ihrer norddeutschen Ausgewogenheit ihren temperamentvollen Partner Victor Sepulveda, dessen Wurzeln in Chile und Lettland liegen.
Ihre Musik verstehen die beiden als eine Mischung aus Pop, Jazz und Soul, mit der sie ihr Publikum tief durchdringen.
Bei einem Konzert als Opener für das legendäre amerikanische Duo „Tuck&Patti“, das eine große Inspiration für „Judith&Victor“ ist, kündigte Patti Cathcart die jungen Musiker an als „The Exquisite Perfection“.
2014 tourten die beiden zum ersten Mal im deutschen Raum.

 

Eintritt frei

 

Dienstag, 19.07.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

"Der Käs im Grippte" - Hessen lesen Hessisches Teil IX      Thema Musik

 

Die Hesse komme widda.  Es gibt natürlich wieder Verlosungen hessischer Devotionalen, es gibt neue Protagonisten und natürlich neue Erlebnisse der wackeren Hessen im Feindesland.

 

3 hessische Wahlhamburger lesen Geschichten aus der und über die alte Heimat. Teilweise Mundart, teilweise noch unverständlicher aber immer mit dem bissigen hessischen Humor. Natürlich wird Apfelwein serviert und natürlich bekommt auch Hamburg aus der Sicht eines Hessen sein Fett weg.

 

Es lesen: Thomas Nast und Bronco Butzbach und Ina Bruchlos

 

Ina Bruchlos ist Malerin, Museumswärterin und Autorin. Sie besitzt eine wunderbare Beobachtungsgabe und für eine Hessin sehr feinen Humor. ;-)

 

Nico Spindler kommt aus Nordhessen und hat einige schöne Geschichten aus seinem und den Nachbardörfern auf Lager. Running Gag: Die Sau. Diese Geschichte muß er auf Publikumswunsch eigentlich jedes mal lesen.

 

Thomas Nast kommt aus dem wunderschönen Taunus nördlich von Frankfurt. Erst hier in Hamburg merkte er wieviel Hesse noch immer in ihm steckt. Die Hessen sind einfach anders.

 

 

Abendkasse: 7,00 Euro

im Café oder online hier

Mittwoch, 20.07.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Kaminkonzert:

 

Branden Lewis

 

Brendan Lewes, influenced by the folk songbooks of old, uses a mix of mouth harp melodies with guitar and vocal loops to create his own rhythm section, providing a distinctive mix of acoustic timbres, harmonica wails and vocal howls strongly grounded in a simple tune.

 

Eintritt frei

 

Donnerstag, 21.07.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Hunting Words

Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen

 

In Anlehnung an den Hunting Wettbewerb beim Bogenschießen gibt es nach der Vorrunde mit max. 5 Minuten Texten eine Endrunde mit den drei bestplazierten Teilnehmern, bei der sie aber nur noch einen "Pfeil" haben - nämlich einen Text von 2 Minuten.

 

Eintritt 6,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 


Samstag, 23.07.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

 

Joseph Maria Antonio | Viola da Gamba

 

Er kam beim letzten mal ganz großartig an. Was kann man Besseres tun als ihn wieder einzuladen?

 

Mal kein Liedermacher, sondern etwas Klassisches.

 

Sein Instrument ist ähnlich dem eines Cellos, genannt „Viola da Gamba“. Ein extrem variables Instrument, dass der diplomierte Musiker und Philosoph virtuos beherrscht. Joseph´s Leidenschaft führte ihn von Sevilla aus in die ganze Welt. Ursprünglich studierte er Flamenco-Gitarre beim berühmten Guillermo Ligero Rey und kam dabei in Kontakt mit Musik aus den Epochen der Renaissance und des Barocks.
Seine Musik hat viele Facetten - von Celtic Einflüssen über Fado bis hin zu Flamenco.

Klassisch, außergewöhnlich.
Musikalisch wertvoll

 

Eintritt frei

 

Mittwoch, 27.07.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Kaminkonzert:

 

Julia Vej

 

Die Hamburger Singer/Songwriterin Julia Vej erzählt mit ihren deutschen Texten mal ernste, mal humorvolle Geschichten von der Liebe, dem alltäglichen Leben, und den Ängsten, die wir mit uns herumtragen. Mit der Kombination aus eingängigen Melodien, ihrer unverwechselbaren Stimme und sanfter Gitarrenbegleitung sorgt sie so immer wieder für intime Konzertabende, die direkt ins Herz gehen.

 

Eintritt frei

 

Donnerstag, 28.07.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 

Gloria

Liebe, Wahnsinn und Leichen im Schuhschrank

 

Autorenlesung mit Sabrina Schauer, Johanna Wack und Liefka Würdemann

 

Der Sommer steht vor der Tür und Gloria gleich mit!

 

Eine Abkühlung werdet ihr nicht bekommen, da Gloria euch ordentlich mit Texten einheizen wird, es sei denn, ihr holt euch ein kühles Bier oder einen Cocktail von der Bar. So lässt sich Literatur im Sommer genießen.

 

Gloria wird an diesem Abend Fragen nachgehen, die die Welt bewegen. Trägt Liefka im Schwimmbad eine Badekappe und passt ihre „Frisur“ darunter? Träumt Johanna im Sommer jede Nacht von dem Coca Cola-Mann aus der 90er Jahre Werbung und wenn nicht, warum nicht? Und kann Sabrina wirklich Einhörner sehen oder hat sie bloß einen Hitzeschaden? Und selbst wenn sie einen hätte, würde es dann automatisch bedeuten, dass die Einhörner erfunden sind?

 

Natürlich gibt es wie immer kleine Gimmicks zwischendurch. Dieses Mal Neues aus dem „Horoskop für Randgruppen“ und ein mehr oder minder spannendes Buch hält als Orakel für „Gloria befragt das Universum mittels hochwertiger Literatur“ her.

 

Packt eure Freunde ein oder Menschen mit denen ihr gern befreundet sein wollt und kommt am 07.07. in die Mathilde Bar zu Gloria - Liebe, Wahnsinn und Leichen im Schuhschrank

 

 

Wer ist Gloria?

Drei Frauen suchen im Großstadtdschungel nach Liebe, Leidenschaft und manchmal auch nur nach einem kühlen Bier. Schnell wird klar, dass Mädchengedanken alles andere als unschuldig sind und Tagebücher durchaus mehr enthalten können, als rosa Glitterherzen.

Sabrina Schauer, Johanna Wack und Liefka Würdemann lesen Texte über Hardcore-Romantik, über skurrile Versuche, das Single-Dasein zu beenden, darüber, die eigene Persönlichkeit zu überleben und den Zweifel als eine treibende Kraft zu verstehen. Humorvoll, bissig, schräg und immer ein bisschen wahnsinnig. Das ist Gloria!

 

 Eintritt 7,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

 

Dienstag, 05.07.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Mathildes Themslam mit LÄNGS

Poetry Slam zum Thema "Alarm"
  

Seit mehr als 10 Jahren hebt sich Mathilde mit ihren Themenslams von der Masse ab – denn: Hier wird selten getanzt, gerappt oder gesungen. Das Publikum achtet ein klein wenig mehr auf den Inhalt und nicht so sehr auf die Form. Ausgebuht oder ausgelacht wird hier auch niemand. Und auf das Publikum kommt es ganz besonders an.  Anders als beim "normalen" Slam bewertet nicht eine Jury, sondern das komplette Publikum. Jeder Einzelne bekommt einen Bewertungszettel und einen Stift und gibt Punkte von 1 bis 10. Auf der einen Seite recht streng ( keine Dezimalstellen oder Brüche, es muß unbedingt jeder Autor bewertet werden) und auf der anderen Seite mit einem lächelnden Auge für Kreativität (Es gibt einen Preis für den am schönsten verzierten Stimmzettel) werden die Stimmzettel nach der Lesung ausgewertet und der Gewinner bekanntgegeben. Nur der Gewinner. Mathilde hält es mit Woody Allen, der zwar schon mehrere Oscars gewonnen hat es aber eigentlich, ablehnt Kunst zu bewerten. Ein Slam ist natürlich ein Dichterwettstreit und auch in der Mathilde ist einer der Gewinner des Abends, aber alle anderen sind zweite Sieger. Es wird keine "Rangfolge" bekannt gegeben. 

Wie immer läuft parallel Deutschlands wahrscheinlich erster und einziger Zeichnerslam. Am Ende gewinnt nicht nur ein Poet einen hochprozentigen Preis, sondern auch derjenige, der seinen Abstimmungszettel am originellsten verschönert hat.

Die Autoren lesen jeder einen Text von höchstens 5 Minuten.

(Achtung: Auch ein kurzer Text ist ein Text - und davon liest jeder Autor wirklich nur einen.)

 

Der Text muss zum vorgegebenen Thema passen.

 

Vorleser zahlen natürlich keinen Eintritt und der Publikumssieger noch nicht einmal seine Getränke. Der Gewinner bekommt eine Flasche Tullamore Dew und startet beim nächsten Slam automatisch auf Platz 1.


Nur die ersten 10 Autoren können lesen und nur die ersten 50 Gäste zuhören. Voller als voll geht einfach nicht und regelmäßig müssen Gäste wieder weggeschickt werden. Daher empfehlen wir den Vorverkauf und rechtzeitiges Erscheinen.

 

Abendkasse: 5,00 Euro  Fördermitglieder: 4,00 Euro

Kartenvorverkauf im Café

oder an der Abendkasse

Montag, 04.07.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Autorenlesung

Natasza Goerke
  

Die deutsch-polnische Autorin Natasza Goerke liest aus ihrem neusten, noch nicht erschienenen Werk Der Weg nach Hause. Nach der Lesung bekommt das Publikum die Möglichkeit, an die Autorin Fragen zu stellen.

 

Nataszas Goerkes Texte werden durch ihre groteske und surrealistische Erzählweise oft mit dem magischen Realismus Lateinamerikas und der anglo-amerikanischen postmodernen Literatur verglichen. Ihre Erzählungen überschreiten die Grenzen zwischen Realität und Traumwelt, bedienen sich stilistischer Mittel wie Anspielungen, Verweise, Zitate und Selbstreferenzen und thematisieren so das Problem der Identitätsverlust und Identitätsfindung. Der Leser bewegt sich in einer Welt, die von Gegensätzen gezeichnet ist: Tradition und Moderne, Trivialität und Weisheit, (fern)Ost und West. Die Motive Entwurzelung, Bewegung, Heimatlosigkeit und Emigration bilden den thematischen roten Faden in Natasza Goerkes Texten.

 

Nach ihren ersten beiden Büchern, „Fractale“ (Fraktale, 1994) und „Księga pasztetów” (Buch der Pastete, 1997), wurde Goerke vor allem mit dem Erzählband „Pożegnania plazmy“ (Abschied vom Plasma, 2000) bekannt, der ins Englische und wie alle ihre Bücher auch ins Deutsche übersetzt wurde. Ihr letztes Buch, „47 na odlew“ (Rasante Erstarrung, 2002), war für den NIKE, den wichtigsten polnischen Literaturpreis, nominiert. Zurzeit recherchiert die Autorin in Tibet für ihr neues Buch, aus dem sie auf der Lesung Ausschnitte vorlesen wird.

 

Das Gespräch findet in deutscher Sprache statt, vorgelesen werden sowohl die polnischen Texte, als auch die deutschen Übersetzungen.

 

Natasza Goerke wurde 1960 in Poznań geboren. Sie studierte Polonistik und Orientalistik in Poznań und Krakau. Nachdem sie einige Jahre im fernen Osten verbrachte, emigrierte sie in den 1980ern nach Deutschland und lebt heute in Hamburg.

 

 

Eintritt 5,00 Euro

Kartenvorverkauf in der Bar oder online hier

Samstag, 02.07.2016 - 19:00 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

 

Pulaski & Lake

 

Große Musiker wie Bukka White, Robert Johnson, Lightning Hopkins und Blind Willie McTell brachten einst das Leiden an der Welt auf die kürzeste aller musikalischen Formeln: den Blues. Die Aufgaben, die das Leben uns stellt, mögen heute andere Formen angenommen haben – im Kern aber sind sie doch dieselben geblieben. Die Lieder von Pulaski & Lake zeigen, dass  privates Glück nicht unmöglich – aber doch schwierig – ist in einer Welt, die sich fast täglich als zerbrechlicher erweist, als wir es uns je vorstellen konnten. Ihr musikalischer Stil ist bewusst einfach, aber effektiv und sehr speziell: Blues, gemischt mit einem Schuss Jazz, verblendet mit Elementen des Rock, angereichert mit Anspielungen an die Country und Western-Musik. Musik zur akustischen Gitarre – vielseitig, pointiert und bewegend.

www.http://pulaskiandlake.de/

 

Eintritt frei

 

Juli 2016

Samstag, 19.11.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

Harri

 


„Harri“ holt als Solokünstler eine ganze Band auf die Bühne. „Wie macht er denn das?“ fragt man sich. Als Multi-Instrumentalist und Sänger ist er in der Lage über das „Live-Looping“ diesen Effekt zu erzielen. Er ist studierter Gitarrist und Pianist. Auf der Bühne spielt er E-Piano, Gitarre, Cajon, Stompbox und singt auch noch. Wenn das nicht eine Herausforderung ist!?!

Dabei ist er pur und minimalistisch, aber dann auch ausdrucksstark und intim zugleich. Er ist stets authentisch. Diese Natürlichkeit und Freude zieht sich durch das gesamte zweistündige Liveset. Das macht wirklich Spaß!!


Entstanden ist ein von Akustikgitarre geprägter und rhythmisch betonter englischsprachiger Singer-/Songwriter Pop, der durch den facettenreichen Gesang und klug arrangierte Instrumentationen, abwechslungsreich und unglaublich einfühlsam ist.

Alle Songs sind Eigenkompositionen und bedienen ein großes musikalisches Spektrum. Sie handeln von den Träumen, Wünschen, Sehnsüchten und den Irrfahrten des Lebens und der Liebe. In der Textarbeit wurde „Harri“ von Natasha Dow unterstützt, die so fantastische Lyrics wie „Love across the nations“, „Free" und „Oblivion“ schrieb.

 

Eintritt frei