Archiv Juli bis Dezember 2015

Dezember 2015

Donnerstag, 31.12.2015, Silvester - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

  

Dinner for four

Hamburgs Antwort auf Sir Toby, Admiral von Schneider, Mr. Pommeroy und Mr. Winterbottom 


 

 

 

 

 

 

 



 



Silvesterlesung mit:

Andre Bohnwagner, Viktor Hacker, Jan Turner und Thomas Nast

 

Vier interessante Autoren der Hamburger Literaturszene treten in dieser satirisch und schwarzhumorig angelegten Lesung mit ihren selbst verfassten Texten an die Wartezeit bis zum Jahreswechsel zu verkürzen.

Danach feiern wir vorne entspannt den Jahreswechsel. Die Bar hat normal geöffnet. 

 

André Bohnwagner - der mehrmalige Sieger des Mathilde Themenslams vertrat die Mathilde bereits zweimal bei den Deutschen Meisterschaften im Poetry Slam. In seinen Texten verknüpft er klassisches Storytelling mit trockenen Punchlines. Wieviel davon autobiografisch ist, ist zwar nicht immer ganz klar, aber immer unterhaltsam.

 

Viktor Hacker ist wohl eine der schillernsten Figuren im Hamburger Literaturbetrieb. Türsteher, Synchronsprecher, Schauspieler und Mitglied der erfolgreichen Lesebühnen ZEIT FÜR ZORN und DIE FEUERBRÜDER

 

Jan Turner ist hauptberuflich DJ im Hamburger Nachtleben. Er beschallt als DJ Schraibfeler u.A. das Nachtlager, die Laundrette, das Lunacy und den Gun Club. Im Gun Club veranstaltet er auch seine eigenen meist ausverkauften Lesungen.Mittlerweile studiert er auch noch und ist nach Pinneberg gezogen. An Stoff für skurrile Geschichten mangelt es ihm sicher nicht.

 

Thomas Nast darf eigentlich nur mitmachen, weil ihm der Laden gehört und er die Idee hatte. Beruflich verkauft er Alkohol, ist Literaturveranstalter mit mittlerweile fast 1000 Veranstaltungen auf dem Buckel und Mitglied der Lesebühne LÄNGS.

 

Eintritt 25,00 Euro

Karten gibt es direkt im Café oder online hier

 

Donnerstag, 24.12.2015, HEILIGABEND - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Helmut Gentsch liest 'Die Weihnachtsgeschichte' von Charles Dickens 

 

Auch dieses Jahr wird an Heiligabend wieder die berühmteste aller Weihnachtsgeschichten in der Mathilde gelesen. Ein stimmungsvoller Abend für die ganze Familie ist garantiert, wenn der Geizhals Scrooge den drei Geistern der Weihnacht begegnet, die ihm den Weg in ein glücklicheres Leben weisen. Lesen wird dieses Jahr wieder Schauspieler Helmut Gentsch.

 

Leider mussten schon in den letzten Jahren an der Abendkasse Gäste abgewiesen werden, was natürlich am Weihnachtsabend besonders schwer fällt. Deshalb nochmals der dringende Hinweis auf den Vorverkauf in der Mathilde oder online. Reservieren können wir leider nicht.

Es gibt an dem Abend keine Speisen außer Kuchen und Plätzchen.

 

Eintritt 8,00 Euro Fördermitglieder 6,00 Euro (nur im Café)

Karten gibt es direkt im Café oder online hier

 

 Foto Carolin Schinkel
Foto Carolin Schinkel

Samstag, 19.12.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstr.11

 

Kaminkonzert:

Linda Schinkel

 

Die Sängerin, Komponistin und Pianistin Linda Schinkel steht sowohl Solo als auch mit Band auf der Bühne. Ihr Repertoire stammt ausschließlich aus eigener Feder und wird größtenteils der Pop- und Soulmusik zugeordnet. Die deutlichen und persönlichen Texte berühren ebenso wie die warmen Harmonien und Melodien ihrer Lieder und regen zum Nachdenken und Mitfühlen an.

 

Eintritt frei


Donnerstag, 17.12.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Hunting Words

Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen

immer am dritten Donnerstag im Monat

 

In Anlehnung an den Hunting Wettbewerb beim Bogenschießen gibt es nach der Vorrunde mit max. 5 Minuten Texten eine Endrunde mit den drei bestplazierten Teilnehmern, bei der sie aber nur noch einen "Pfeil" haben - nämlich einen Text von 2 Minuten.

 

Eintritt 5,00 Euro

Karten in der Bar oder online hier

Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar
Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar

Samstag, 12.12.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Längs - Die Hamburger Lesebühne

immer am 2. Samstag im Monat

 

Die Lesebühne Längs liest nun schon seit 10 Jahren auf verschiedenen Bühnen Hamburgs und Umgebung. In der Mathilde lädt sie immer am zweiten Samstag im Monat zu ihrer wilden Mischung aus Live-Literatur, Satire, Comedy und Spoken Word in die Mathilde Bar. Nach der Tagesschau und vor dem Kiez. Die drei Autoren und ein bis zwei Gäste lesen ihre eigenen Texte. Und die sind lustig, politisch inkorrekt, mal moralisch, mal gewissenlos und vor allem: Live und laut. Sensibelchen bleiben besser im Bett.

 

Eintritt 8,00 Euro inkl. eines Begrüßungsschnapses 

Kartenvorverkauf in der Bar oder online hier

Samstag, 12.12.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

G U T B I E R & V O G E L E R
Zwei Namen, ein Sound.

 

Es handelt sich nicht, wie im ersten Moment vermutet, um eine Steuerkanzlei,sondern um ein junges Duo aus Hamburg.
Seit 2013 bringen die beiden eine runde Mischung aus
Pop, Singer-Songwriter & Folk auf die Bühnen und begeistern immer wieder auf's
Neue ihr Publikum.
Geschichten, die Melancholie und Hoffnung inne tragen,
ein Gitarrenspiel, das einem Gänsehaut macht & nicht zu vergessen
die zwei Stimmen, die einfach perfekt zusammenpassen wie aus Zauberhand.
Mittlerweile haben die beiden ihre erste offizielle EP 'Hallo Echo' im Gepäck,
die sie im Juni 2015 erfolgreich in Hamburg (unsigned) released haben.
Es waren die leisen Töne, die Gutbier & Vogeler einst hervorbrachte, es sind
die wuchtigen und mitreißenden, die sie jetzt ausmachen.
Druckvoll, voller Energie und mit ganz viel Herz präsentiert sich die Platte
ohne jedoch, die zerbrechlichen Geschichten zu überfahren.
Zusammen mit ihrer 3-köpfigen Band ergibt sich ein homogenes Bild aus
zeitlosem Folk-Pop ohne je klischeehaft zu wirken und die Natürlichkeit zu
verlieren.

Diesmal verstärkt durch Tim Jaaks.

 

Eintritt frei


Donnerstag, 10.12.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Geschenke für Geschichten

 

Die ungewöhnliche Weihnachtslesung

 

Die Tage werden kürzer, die Nächte kälter und es geht mit großen Schritten auf Weihnachten zu. Ein Thema, das so vielseitig angegangen werden kann wie es gefeiert oder gehasst wird.

An diesem Abend geben wir euch einen Einblick in Familienfeste, Beziehungskrisen, Geschenkekatastrophen und Gewichtsprobleme.

 

Doch tief in unseren Herzen lieben wir Weihnachten und wir können es nicht ertragen, dass es Kinder gibt, die sich nicht auf Weihnachten freuen können. Um mehr Kindern ein schönes Weihnachtsfest zu ermöglichen, möchten wir für diese Lesung kein Geld verlangen, sondern bitten euch ein Spielzeug als Eintrittsspende mitzubringen. Egal ob Barbie oder Lego, Brettspiel oder Tretroller, pädagogisch wertvoll oder nervtötend, neu oder gebraucht - bringt mit was ihr wollt und wovon ihr glaubt, dass es Kinderaugen zum Glänzen bringen wird.

Wir sammeln eure Spenden und werden sie noch vor Weihnachten bedürftigen Kindern  zur Verfügung stellen. Solltet ihr euch zu spontan entschließen, zu uns zu kommen, nehmen wir auch Geldspenden an und werden diese dann in Spielzeug tauschen, dennoch wünschen wir uns  an diesem Abend einen riesigen Berg Geschenke zu generieren!

 

Frohe Weihnachten!


Eintritt: Spielzeug für bedürftige Kinder

Samstag, 05.12.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

Sem Seiffert

 

Sem Seiffert ist immer wieder unterwegs in Europa und so geschieht es gern, dass die ersten Zeilen eines einzelnen Songs am Hafen von Göteborg/Schweden entstehen, weitere auf einer Bank an den Grachten von Amsterdam/Niederlande folgen, um den Text schließlich in einem kleinen Café in Florenz/Italien fertig zu stellen.
So verschmelzen die entstandenen Eindrücke und öffnen der Phantasie neue Pforten.

2003 reiste Sem Seiffert durch Irland und Schottland.

Ungefähr 8 Jahre später begann er ein Album über seine Zeit auf der Insel zu schreiben.
"Tales To Tell."
Sem lebt in Köln, doch da einige Songs des Albums eine enge Verbundenheit zu Irland und Schottland aufweisen, wollte er sein Debut-Album als Singer & Songwriter im Vereinigten Königreich aufnehmen.
Schließlich produzierte Gavin Monaghan (Editors/ Nizlopi/ Ocean Colour Scene etc.) Sem's Album in Wolverhampton/England.
Musikalisch eine Kombination aus Folk, Rock, Jazz und Pop.
Veröffentlicht wurde "Tales To Tell" über das von ihm gegründete Musiklabel "Opus Of Orpheus Records".
Seit November 2014 ist Sem Seiffert immer wieder auf Tour durch Deutschland.

 

Eintritt frei


Samstag, 05.12.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Beatrice Bourcier:

Mein Sommer mit den Flüchtlingen

 

Autorenlesung

 

Lange Zeit spielte sich das Flüchtlingselend für die Deutschen vor allem im Fernsehen ab. Doch seit dem Sommer 2015 ist es hunderttausendfach im

eigenen Land angekommen.

 

Für Beatrice Bourcier wird in diesem heißen Sommer aus Neugier Betroffenheit. Ihre Betroffenheit führt zum Handeln, zu aufrichtigem Mitgefühl und tiefer Verbundenheit. Sie engagiert sich im Helferkreis einer typischen Erstaufnahmeeinrichtung. Und schreibt ihr Erleben auf.

 

So gibt sie den Tausenden von Helferinnen und Helfern im Land eine

Stimme. Und den Flüchtlingen die Gelegenheit, möglichst vielen Menschen

ihre Geschichten zu erzählen.

  

Beatrice Bourcier, geboren 1974, lebt in einem Drei-Generationen-Haushalt in

einer oberbayerischen Dorfgemeinde zusammen mit ihrem französischen Ehemann, zwei Töchtern und ihren Pfälzer Eltern. Nach dem Studium der Kommunikationswissenschaften und einigen Berufsjahren quer durch die europäische Medienlandschaft hat sie sich schließlich im Sport-Kommunikationsbereich selbstständig gemacht und koordiniert weltweit Pressekonferenzen, übersetzt Texte und schreibt.

 

Eintritt 5,00 Euro

Karten in der Bar oder online hier

 

Donnerstag, 03.12.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Kaminkonzert:

muss leider ausfallen.

Julia Toaespern und Band

 

Die gebürtige Potsdamerin Julia Toaspern war zuletzt viel als Straßenmusikerin in Dublin, London, New York und Berlin unterwegs, hat auf Kuba gespielt, in New York City aufgenommen – doch zu Hause gefühlt hat sie sich in den schottischen Highlands, wo sie neben dem Musizieren Schafe hütet, Ziegen melkt und sich von der Klarheit inspirieren lässt – auch bei Nebel.

 

Und so, wie sie selbst in ihren Songs vom Reisen singt und auf Reisen geht, nimmt sie auch ihre Zuhörer auf eine Reise mit – ein Abend voller Songs und Tunes. Julias eigener »Folk« mischt sich mit irischen, schottischen und amerikanischen Wurzeln, mit einer lebendigen Abwechslung von Lust und Sehnsucht.

 

Auf ihrem neu erschienenen Album “Penny” sind sowohl Fiddle- und Banjo-Klänge zu hören, als auch E-Gitarre und Beatbox, Schlagzeug, Kontrabass und Querflöte.

 

Live begeistert die Kombination aus melodiösen Saitensprüngen und groovenden Rhythmen im Trio erweitert durch Clemens Müller an der Gitarre und Samuel Dette an Bass und Percussion.

 

 

Eintritt frei

 

Dienstag, 01.12.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Mathildes Themslam mit LÄNGS

Poetry Slam zum Thema "Freiheit"

   

Seit mehr als 10 Jahren hebt sich Mathilde mit ihren Themenslams von der Masse ab – denn: Hier wird selten getanzt, gerappt oder gesungen. Das Publikum achtet ein klein wenig mehr auf den Inhalt und nicht so sehr auf die Form. Ausgebuht oder ausgelacht wird hier auch niemand. Und auf das Publikum kommt es ganz besonders an.  Anders als beim "normalen" Slam bewertet nicht eine Jury, sondern das komplette Publikum. Jeder Einzelne bekommt einen Bewertungszettel und einen Stift und gibt Punkte von 1 bis 10. Auf der einen Seite recht streng ( keine Dezimalstellen oder Brüche, es muß unbedingt jeder Autor bewertet werden) und auf der anderen Seite mit einem lächelnden Auge für Kreativität (Es gibt einen Preis für den am schönsten verzierten Stimmzettel) werden die Stimmzettel nach der Lesung ausgewertet und der Gewinner bekanntgegeben. Nur der Gewinner. Mathilde hält es mit Woody Allen, der zwar schon mehrere Oscars gewonnen hat es aber eigentlich, ablehnt Kunst zu bewerten. Ein Slam ist natürlich ein Dichterwettstreit und auch in der Mathilde ist einer der Gewinner des Abends, aber alle anderen sind zweite Sieger. Es wird keine "Rangfolge" bekannt gegeben. 

Wie immer läuft parallel Deutschlands wahrscheinlich erster und einziger Zeichnerslam. Am Ende gewinnt nicht nur ein Poet einen hochprozentigen Preis, sondern auch derjenige, der seinen Abstimmungszettel am originellsten verschönert hat.


Die Autoren lesen jeder einen Text von höchstens 5 Minuten.

(Achtung: Auch ein kurzer Text ist ein Text - und davon liest jeder Autor wirklich nur einen.)

 

Der Text muss zum vorgegebenen Thema passen.

 

Vorleser zahlen natürlich keinen Eintritt und der Publikumssieger noch nicht einmal seine Getränke. Der Gewinner bekommt eine Flasche Tullamore Dew und startet beim nächsten Slam automatisch auf Platz 1.


Nur die ersten 10 Autoren können lesen und nur die ersten 50 Gäste zuhören. Voller als voll geht einfach nicht und regelmäßig müssen Gäste wieder weggeschickt werden. Daher empfehlen wir den Vorverkauf und rechtzeitiges Erscheinen.

 

Abendkasse: 5,00 Euro  Fördermitglieder: 4,00 Euro

Kartenvorverkauf im Café oder online hier

November 2015

Samstag, 28.11.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

Manni & George

 

Bei "Manni & George" handelt es sich um zwei Vollblutmusiker aus Harburg, die ihre Liebe zur akustischen Gitarrenmusik gepaart mit Gesang eher zufällig entdeckten. Martin spielt seit Kindesbeinen an Schlagzeug und Georg Klarinette und Saxophon. Kennengelernt haben sie sich im Marmstorfer Schülerorchester Ende des letzten Jahrtausends, musikalisch zueinander gefunden im Sommer 2014. Durch regelmäßige Marktgänge auf dem Winterhuder Goldbekmarkt wurden sie durch die hiesigen Straßenmusiker inspiriert und stellten in Windeseile ein eigenes Programm an Cover-Stücken zusammen, welche schon in vielzähligen Pubs Hamburgs auf Anklang stießen...

 

Eintritt frei


Donnerstag, 26.11.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Rock 'n' Roll Overkill

 

Lesung mit Türsteher, Tätowiererin, Rock Sänger und Kiez-DJ

Rock´n Roll
Viktor Hacker, Lesley Farfisa, Jan Turner, Liz Vegas

 

Was bekommt man, wenn man einen DJ, eine Tätowiererin, einen Türsteher und den Sänger einer Rockband auf eine Bühne packt, um Geschichten vorzulesen? Viel viel Rock 'n' Roll, viele Geschichten aus der bösen Welt mit Sex, Drugs und Musik...?

Natürlich nicht. Zumindestens nicht nur.

 

Auch Kiezmenschen leben ein mehr oder weniger normales Leben, essen Müsli und trinken auch mal Kakao. Aber natürlich sind ihre Geschichten durchdrungen von einer Welt, die wir vielleicht nur von halb geflüsterten Erzählungen kennen...

 

Diese Lesung wird Vieles sein: Ein Blick hinter die Kulissen, ein Blick hinter die Fassaden, ein Blick in die Seelen Geschundener... neee, übertreiben wollen wir es auch nicht.

Diese Lesung soll und wird vor allem eines sein: Unterhaltsam und trotzdem mit Tiefgang.

 

Viktor Hacker: Sprecher, Türsteher und Autor ("Zeit für Zorn" etc.)

 

Jan Turner: DJ, Autor ("Paranoya City" etc.)

 

Liz Vegas: Tätowiererin, Model, Autorin

 

Lesley Farfisa: Musiker, Autor (Der Fall Böse)

 

Eintritt 7,00 Euro   Fördermitglieder 6,00

Vorverkauf in der Bar oder online hier

Mittwoch, 25.11.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Liebe, Wahnsinn & Leichen im Schuhschrank

 

Autorenlesung mit Sabrina Schauer, Johanna Wack und Liefka Würdemann

 

Drei Frauen suchen im Großstadtdschungel nach Liebe, Leidenschaft und manchmal auch nur nach einem kühlen Bier. Schnell wird klar, dass Mädchengedanken alles andere als unschuldig sind und Tagebücher durchaus mehr enthalten können, als rosa Glitterherzen.

 

Sabrina Schauer, Johanna Wack und Liefka Würdemann lesen Texte über Hardcore-Romantik, über skurrile Versuche, das Single-Dasein zu beenden, darüber, die eigene Persönlichkeit zu überleben und den Zweifel als eine treibende Kraft zu verstehen. Humorvoll, bissig, schräg und immer ein bisschen wahnsinnig.

 

Jede neue Show trägt einen Männernamen, damit man entscheiden kann, ob man denselben Mann noch einmal sehen oder einen neuen kennenlernen möchte.

 

 

Sabrina Schauer, seit 2009 erfolgreich auf deutschen Poetry-Slam-Bühnen unterwegs, Hamburger Vizestadtmeisterin 2010, Dritte beim NRW-Slam 2010 und Halbfinalistin der deutschsprachigen Meisterschaften 2013. In »Löffelweise Alltagsscheiße«, Marianne Leim Verlag, erzählt sie ein bisschen über Liebe & potenzielle Menschen zum (Ent-)Lieben. 

 

Johanna Wack lebt mit ihrer Tochter in Hamburg. Sie ist Ökotrophologin und Autorin. 2008 gewann sie den Publikumspreis beim »Open Mike« Berlin und wurde Dritte bei den deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften. Veröffentlichungen, auch im Farbfernsehen.

 

Liefka Würdemann ist eine dramatische Figur. In ihren Texten verarbeitet sie ausschließlich sich selbst und schreibt auch sonst nicht zu ihrem Vergnügen. Gründungsmitglied der Hamburger Lesebühne Längs, seit 10 Jahren auf Lesebühnen unterwegs. Jetzt auch: Slammerin.

 

Eintritt 7,00 Euro   Fördermitglieder 6,00

Vorverkauf in der Bar oder oder online hier

Samstag, 21.11.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Kaminkonzert:

Autumn Valley


 

Die Band Autumn Valley entstand im Jahr 2014 als Studioprojekt in Dresden. Das Bedürfnis Emotionen zu verarbeiten und ihnen Ausdruck zu verleihen, brachte die Bandmitglieder dazu eigene Lieder zu schreiben und aufzunehmen. Ihr Wunsch ist, dass sich Menschen in der Musik wiederfinden und dadurch verstanden fühlen. In den Texten werden auch gesellschaftlich relevante Themen aufgegriffen.

Auf der Bühne verstehen es die Musiker von Autumn Valley mit ihrer natürlichen Art eine intime Atmosphäre zu schaffen, die zum Nachdenken über sich selbst und andere Menschen anregt.

mehr unter http://autumnvalley.de

 

Eintritt frei

 

Samstag, 21.11.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

Stan Silver 

 

"Folk'n'Fun'n'Rock'n'Roll"

 

Der in New York geborene Singer/Songwriter Stan Silver lebt seit vielen Jahren in Deutschland und ist in der Musik-Szene kein unbekannter mehr! Bevor er mit seinen Eltern nach Deutschland kam, verbrachte er die Kindheit in Daytona Beach, Florida. Seine Roots sind im Süden der USA angesiedelt und das hört man in seiner ausdrucksstarken Stimme und spürt man in seinen Songs die einen unverkennbaren “Southern Twang” haben.

Seine Lieder erzählen von Freude aber auch von Leid, von Liebe die sich findet aber auch von der, die sich verliert. Er singt über heiteres oder tragisches, oft mit einer Portion Humor versehen aber auch nachdenkliche und traurige Lieder gehören dazu. Seine Songs sind, wie man so schön sagt, vom Leben inspiriert und er scheut sich nicht davor, verschiedene Musikstile zu vermischen.

 

Sein erste Solo CD “Higher Ground” veröffentlicht er bei AMAZING REC. gefolgt von zwei EP-CDs in Eigenregie. Seine YouTube Auftritte mit seinen Songs “Time to be Free” and “Hot Blooded Redneck Girl” haben schon weit über 500.000 Zuschauer/-hörer begeistern können. Diese Begeisterung erlebte er auch bei seinen Konzerten in Europe, USA und Asien bei denen er sich viele Fans “erspielt” und für sich gewinnen konnte! Nashville „Music City USA“ hat er sich zur zweite Heimat gemacht um u.a. Inspirationen für sein Songwriting zu holen und ist seit 2010 Mitglied des NSAI (Nashville Songwriters Assosiation International).

 

Eintritt frei

 

Donnerstag, 19.11.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Hunting Words

Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen

immer am dritten Donnerstag im Monat

 

In Anlehnung an den Hunting Wettbewerb beim Bogenschießen gibt es nach der Vorrunde mit max. 5 Minuten Texten eine Endrunde mit den drei bestplazierten Teilnehmern, bei der sie aber nur noch einen "Pfeil" haben - nämlich einen Text von 2 Minuten.

 

Eintritt 5,00 Euro

Karten in der Bar oder online hier

Dienstag, 17.11.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Terry Pratchett

 

Eine Hommage mit vier Autoren


Sir Terence David John Pratchett, (* 28. April 1948 in Beaconsfield, Buckinghamshire; † 12. März 2015 in Broad Chalke, Wiltshire),
war ein britischer Fantasy-Schriftsteller. Seine bekanntesten Werke sind seine Scheibenwelt-Romane, die in 37 Sprachen übersetzt wurden. Weltweit wurden rund 85 Millionen seiner Bücher verkauft


Die Autoren:


Adelheid Kaessens

Mein erstes Terry-Pratchett-Buch entdeckte ich ganz zufällig in unserer Bibliothek noch zu Schulzeiten. (Ich fand das Cover cool.) Ab sofort war ich süchtig. Ich habe alle Scheibenwelt Bücher gelesen – jedes Buch mindestens acht Mal. Und ich werde sie immer wieder lesen…. Er ist nicht einfach ein Fantasy Autor – er ist ein Denker, ein Philosoph, ein Lehrer. Und ich lerne bei jedem lesen dazu.


Jan Turner

Der Kiez-Dj, Autor und Lesebühnen-Mensch Turner ist zur Hälfte britisch-stämmig und daher schon rein genetisch auf Terry Pratchetts Humor programmiert. Nicht von ungefähr triefen seine eigenen Texte, die er für die Bühne verfasst, von einem Witz, der mit Haken und Ösen daherkommt. Indes gleitet Turner angesichts unserer Lebensrealität gern vom Ironischen ins Sarkastische und daher dürfte es vermutlich vor allem das häufige Scheitern der Mächtigen in Pratchetts Büchern mit anschließendem Besuch von Tod sein, das ihn beim Lesen zum Lächeln bringt.


Alexander Josefowicz

Als Journalist, Redakteur und Viel-Leser mit permanentem Hang zur Ironie und Wahrhaftigkeit ausgestattet, konnte Josi – wie er von seinen Freunden und Lesern genannt wird – den Büchern Pratchetts in keinem Fall ausweichen. Der ihnen innewohnende Humor und vor allem der allgegenwärtige Wortwitz des britischen Autors haben einen merklichen Einfluss auf Josis eigene Arbeit in der Kulturredaktion einer großen Hamburger Tageszeitung, die weder mit M, noch mit B beginnt.


Viktor Hacker

Mein von Kindesbeinen an ausgeprägter Faible für Fantasy brachte mich nach den üblichen ersten Gehversuchen mit genretypischer schwertschwingender Brachialliteratur a la Moorcocks „Elric von Melniboné“ oder Ron E. Howards „Conan“ über die höchst vergnüglichen Werke von Piers Anthony – wie etwa der Xanth-Zyklus – zum Großmeister der humoristischen Fantasy schlechthin: Terry Pratchett. Neben dem herrlich humanistischen Humor ist es vor allem der stets in seinen Werken vorhandene Bezug zu den Problemen unserer realen Welt, der mich über die Jahrzehnte im Bann hielt und noch immer hält. Die meisten seiner Bücher las ich mindestens zweimal – einmal im Original und einmal in der Übersetzung. Vorzugsweise von Andreas Brandhorst.

 

Eintritt 5,00 Euro   Fördermitglieder 4,00

Vorverkauf in der Bar oder oder online hier

Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar
Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar

Samstag, 14.11.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Längs - Die Hamburger Lesebühne

immer am 2. Samstag im Monat

 

Die Lesebühne Längs liest nun schon seit 10 Jahren auf verschiedenen Bühnen Hamburgs und Umgebung. In der Mathilde lädt sie immer am zweiten Samstag im Monat zu ihrer wilden Mischung aus Live-Literatur, Satire, Comedy und Spoken Word in die Mathilde Bar. Nach der Tagesschau und vor dem Kiez. Die drei Autoren und ein bis zwei Gäste lesen ihre eigenen Texte. Und die sind lustig, politisch inkorrekt, mal moralisch, mal gewissenlos und vor allem: Live und laut. Sensibelchen bleiben besser im Bett.

 

Eintritt 8,00 Euro inkl. eines Begrüßungsschnapses 

Kartenvorverkauf in der Bar oder online hier

Samstag, 14.11.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

Julia Rieck

 

Julia Rieck (Singer-Songwriter):


In Julias gefühlvollen deutschen und französischen Songs triumphieren bunte Li(e)bellen über innere Eisblumen, schultern sich Wasserlilie
und Uhu, um sich gegenseitig die Welt des Anderen zu zeigen. Julia lädt dazu ein, das Leben wie durch ein Kaleidoskop wahrzunehmen - bunt
und mit allen Sinnen - sowie die Sinnhaftigkeit des Sinnfreien zu genießen und noch vieles mehr.

Eintritt frei


Donnerstag, 12.11.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Reiters Ruhm


Die Autoren der Schreibwerkstatt "Reiters Ruhm" des writer’s room, dem seit 1995 einzigen Arbeitsraum für literarisch Schreibende in Europa, verlassen ihre lauschige Küche in der Dosenfabrik in Bahrenfeld, tauschen Tee gegen Bier und Wein, um ihre liebsten Kurz-Texte vor Publikum zu lesen. Unter der Leitung von  Susanne Bienwald, die lange ehrenamtliches Vorstandsmitglied des writer’s room war, geben die Teilnehmer, unter denen Literaturpreisträger weilen, Lyrik und Prosa zum Besten. Es erwarten Sie nachdenkliche, lustige und verblüffende literarische Texte - mit oder ohne Pferd.

 

Eintritt 5,00 Euro   Fördermitglieder 4,00

Vorverkauf in der Bar oder oder online hier

Dienstag, 10.11.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

"Der Käs im Grippte" - Hessen lesen Hessisches Teil VI

 

Die Hesse komme widda.  Es gibt natürlich wieder Verlosungen hessischer Devotionalen, es gibt neue Protagonisten und natürlich neue Erlebnisse der wackeren Hessen im Feindesland.

 

2 hessische Wahlhamburger lesen Geschichten aus der und über die alte Heimat. Teilweise Mundart, teilweise noch unverständlicher aber immer mit dem bissigen hessischen Humor. Natürlich wird Apfelwein serviert und natürlich bekommt auch Hamburg aus der Sicht eines Hessen sein Fett weg.

Als Gast diesmal die hörbar aus dem Odenwald stammende Ina Bruchlos. Ina ist Malerin, Museumswärterin und Autorin. Sie besitzt eine wunderbare Beobachtungsgabe und für eine Hessin sehr feinen Humor. ;-)

 

Es lesen: Thomas Nast und Nico Spindler und Superhessenspezialgast Ina Bruchlos

 

Abendkasse: 5,00 Euro Fördermitglieder: 4,00 Euro

im Café oder online hier

Samstag, 07.11.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

Henry Hardt 


Mit Henry Hardt gastiert am 7.11.2015 ein junger Songschreiber in der Mathilde, der als Musikstudent mit viel Liebe und Geduld an einer eigenen, originellen Ausdrucksform arbeitet: Kunstlieder, hochmelodisch und textlich ausgefeilt. Musik, die Räume öffnet und Intensität im Feingefühl sucht. Beeinflusst von der Musik von Kreativköpfen wie Kate Bush, Steven Wilson, Mikael Akerfeldt und Joanna Newsom sowie von der Harmonik des Jazz. Er wird seine Arbeit allein, akustisch, mit Gitarre und Stimme, darbieten.


Eintritt frei


Der Mathilde-Freundinnenabend!

Donnerstag, 05.11.2015 - ab 19:00 Uhr 

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Der Mathilde-Freundinnenabend! 

(jeden 1. Donnerstag im Monat)

 

Verabreden Sie sich mit Ihren Lieben, und genießen Sie unsere Sonderangebote nur für Freundinnen. 

 

Im Café:

Zu einer Karaffe Wein oder Weinschorle (0,5 l) gibt es einen Käseteller gratis!

 

In der Bar Ottensen:

Eine Flasche Shiraz für 10 Euro und/oder einen Cosmopolitan für 5 Euro!

 

Eintritt frei!

Dienstag, 03.11.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Mathildes Themslam mit LÄNGS

Poetry Slam zum Thema "Horror"

   

Seit mehr als 10 Jahren hebt sich Mathilde mit ihren Themenslams von der Masse ab – denn: Hier wird selten getanzt, gerappt oder gesungen. Das Publikum achtet ein klein wenig mehr auf den Inhalt und nicht so sehr auf die Form. Ausgebuht oder ausgelacht wird hier auch niemand. Und auf das Publikum kommt es ganz besonders an.  Anders als beim "normalen" Slam bewertet nicht eine Jury, sondern das komplette Publikum. Jeder Einzelne bekommt einen Bewertungszettel und einen Stift und gibt Punkte von 1 bis 10. Auf der einen Seite recht streng ( keine Dezimalstellen oder Brüche, es muß unbedingt jeder Autor bewertet werden) und auf der anderen Seite mit einem lächelnden Auge für Kreativität (Es gibt einen Preis für den am schönsten verzierten Stimmzettel) werden die Stimmzettel nach der Lesung ausgewertet und der Gewinner bekanntgegeben. Nur der Gewinner. Mathilde hält es mit Woody Allen, der zwar schon mehrere Oscars gewonnen hat es aber eigentlich, ablehnt Kunst zu bewerten. Ein Slam ist natürlich ein Dichterwettstreit und auch in der Mathilde ist einer der Gewinner des Abends, aber alle anderen sind zweite Sieger. Es wird keine "Rangfolge" bekannt gegeben. 

Wie immer läuft parallel Deutschlands wahrscheinlich erster und einziger Zeichnerslam. Am Ende gewinnt nicht nur ein Poet einen hochprozentigen Preis, sondern auch derjenige, der seinen Abstimmungszettel am originellsten verschönert hat.


Die Autoren lesen jeder einen Text von höchstens 5 Minuten.

(Achtung: Auch ein kurzer Text ist ein Text - und davon liest jeder Autor wirklich nur einen.)

 

Der Text muss zum vorgegebenen Thema passen.

 

Vorleser zahlen natürlich keinen Eintritt und der Publikumssieger noch nicht einmal seine Getränke. Der Gewinner bekommt eine Flasche Tullamore Dew und startet beim nächsten Slam automatisch auf Platz 1.


Nur die ersten 10 Autoren können lesen und nur die ersten 50 Gäste zuhören. Voller als voll geht einfach nicht und regelmäßig müssen Gäste wieder weggeschickt werden. Daher empfehlen wir den Vorverkauf und rechtzeitiges Erscheinen.

 

Abendkasse: 5,00 Euro  Fördermitglieder: 4,00 Euro

Kartenvorverkauf im Café oder online hier

Oktober 2015

Pinneberg vs Hamburg
Viktor Hacker, Liefka Würdemann, Sabrina Schauer, Armin Sengbusch

Mittwoch, 28.10.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Pinneberg vs Hamburg

(Autorenlesung)

 

Die Mutter aller Schlachten. Immer wieder und wieder wird auf verschiedensten Lesungen auf Pinneberg herumgehackt. Gerade die beiden Hamburger, die in dem Battle antreten machen sich nur zu gerne lustig: Viktor Hacker, der Türsteher, Schauspieler und Sprecher, lässt immer wieder Pinneberger die Trottel in seinen Geschichten spielen und Liefka Würdemann, Mitglied der Lesebühne LÄNGS, hat eine ganz besonders raffinierte und bösartige Art sich über Vorortler lustig zu machen.

Und meist können die beiden das auch ungestraft tun. Aber diesmal nicht.

 

Sabrina Schauer, Autorin und erfolgreiche Poetry Slamerin aus Tornesch, wohnt jetzt in Hamburg und weiß ganz genau, dass auch die Hamburger ihre Schwächen haben und piekst liebevoll darin herum. Genau wie Armin Sengbusch. In Pinneberg geboren und lange Jahre auf dem Land beheimatet nimmt er die Hamburger auseinander wie kaum ein anderer. Die Fähigkeiten sich mit den Hamburgern zu messen hat er sich auf unzähligen Solo Lesungen und Poetry Slams angeeignet. Nicht zu vergessen die FEUERBRÜDER Veranstaltungen auf denen er sich schon auf Viktor Hacker einschießen konnte.

Wir wissen, das wird ein explosiver Abend. Wappnet Euch. ;-)

  

Abendkasse: 6,00 Euro  Fördermitglieder: 5,00 Euro

Kartenvorverkauf im Café oder online hier

Dienstag, 27.10.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Maneater McLane-

bezahl ihn pro Kopf, sonst holt er sich deinen!

 

Auf bundesdeutschen Dachböden gammeln ganze Groschenheft-Gesamtausgaben in schweigsamer Vergessenheit vor sich hin. Perry Rhodan, FBI-Mann Jerry Cotton und Geisterjäger John Sinclair haben sich bis heute ganz gut gehalten. Aber was ist mit den anderen Helden der Jugend unserer Mütter und Väter? Jack Slade – Der Marshall mit den stählernen Fäusten. Lassiter – Der härteste Mann des Westens. Dr. Stefan Frank – Der Arzt, dem die Frauen vertrauen. Robert Bruce „Maneater“ McLane steht ganz in der Tradition dieser Männer von echtem Schrot und Korn. Ein Kannibale und Kopfgeldjäger mit Migrationshintergrund, halb Haitianer, halb Schotte. In seinem ersten Abenteuer Calamity Jane - Statt Halsschmuck trug sie Galgenstricke reitet McLane mit Karl May persönlich in ein mexikanisches Grenznest, um die einzige weibliche Revolverheldin des Wilden Westens vor dem Galgen zu retten. Der Vater von Winnetou und Old Shatterhand steht ihm dabei mit seiner spitzen Feder ebenso zur Seite wie mit seinem 45er Colt.

 

Der Schauspieler Thorsten Schneider war bereits mit „Sherlock Holmes: Der Hund von Baskerville“, „Charles Dickens Weihnachtsgruselgeschichte“ und „Moby Dick oder Der weiße Wal“ in zahlreichen Hamburger Locations zu Gast. Zuletzt ist er mit den einstündigen literarischen Cross-Overs „Jekyll & Hyde vs. Jack, the Ripper“ und „Sherlock Holmes jagt Dracula“aufgetreten. Diesen Winter kommt das Mammutwerk „Don Quijote schlachtet den Werwolf der Sierra Morena ab“ heraus. Kultstatus erreichte er als trashiger Dämonendetektiv Hannibal Schroederauf dem Hörspielsommer Leipzig. Für kika und arte synchronisiert er fast täglich Cartoons und abendfüllende Spielfilme. Aktuell ist er als arschiges Kapitalistenschwein auf www.kumbayaserie.dezu sehen. Während seiner Spoken Word-Auftritte verleiht er jedem Charakter seine eigene, unverwechselbare Stimme. Das macht diese Darbietungen auch ohne technische Hilfsmittel und Musik zu einem Live-Hörspiel.

  

Abendkasse: 5,00 Euro Fördermitglieder: 4,00 Euro

im Café oder online hier

Donnerstag, 22.10.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Hunting Words

Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen

immer am dritten Donnerstag im Monat

 

In Anlehnung an den Hunting Wettbewerb beim Bogenschießen gibt es nach der Vorrunde mit max. 5 Minuten Texten eine Endrunde mit den drei bestplazierten Teilnehmern, bei der sie aber nur noch einen "Pfeil" haben - nämlich einen Text von 2 Minuten.

 

Eintritt 5,00 Euro

Karten in der Bar oder online hier

Dienstag, 20.10.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Paula Bomer: 

Neun Monate

 (Autorenlesung)

 

Sonia, eine junge Mutter aus New York, gerät durch ihre unerwartete dritte Schwangerschaft

– dieses Mal eine Tochter – völlig aus der Bahn. Ausgerechnet jetzt, wo ihre zwei

Jungs aus dem Gröbsten raus sind, sie glaubt, endlich durchatmen zu können, und die

Leidenschaft zu ihrem Mann wieder erwacht. Sie verlässt Mann und Kinder und macht

sich auf zu einer Reise quer durch Amerika. Auf der Suche nach der Frau, die sie einmal

war: Sorglos, unabhängig, lustbetont, eine kompromisslose Künstlerin.

Sie trifft auf ihre alte Drogenfreundin Katrina, einen unwiderstehlichen Truck-Fahrer,

ihre moralisierende Schwester und vor allem auf ihren attraktiven, sarkastischen früheren

Kunstlehrer und Ex-Lover.

Und macht dabei alles, was einer Schwangeren, einer Mutter verboten ist. Schüttet literweise

Alkohol in sich rein, raucht Joints und lässt sich auf One-Night-Stands ein. Sie ist

»bad«, rebellisch, auch wenn sie ihre Familie über alles liebt.

Unterhaltsam und gewagt zugleich – ein Roman, der sich in rasantem Tempo über alle

Klischees hinwegsetzt, die über Mütter, Schwangere, Kinder, Ehe und weibliche Identität

im Umlauf sind.

  

Paula Bomer ist in South Bend, Indiana, aufgewachsen und lebt heute in New York.

   

Abendkasse: 5,00 Euro Fördermitglieder: 4,00 Euro

im Café oder online hier

Samstag, 17.10.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

Ben con Cello

 

Ben con Cello: "Von Punk bis Mantra"

Der Hamburger Schauspieler und Musiker Benjamin Soyka alias Ben con Cello singt seine eigenen Lieder und begleitet sich dabei selbst auf dem Violoncello. Ob er nun eine Hymne an das "Dorf St.Pauli" anstimmt oder sich über die Vorzüge des Heizens mit Europaletten auslässt - den Texten fehlt nie die gehörige Portion Witz und Schärfe, der Musikstil ist wandelbar von klassisch bis rockig.

In der Mathilde - sowohl -Bar als auch -Café - war er in den vergangenen zwei Jahren immer wieder mit seinem Duopartner Nicolas Frank zu hören und zu sehen. Diesmal ist er solo con Cello da und wird aus seinem reichhaltigen Repertoire außerdem eigentümliche Coverversionen von Bach bis Bad Religion zu Gehör bringen...

 

Eintritt frei


Donnerstag, 15.10.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Wissen vom Faß-Science Slam


Mit einem Bier in der Hand den neusten Ergebnissen aus den Tiefen unseres Universums lauschen? Einen Cocktail schlürfen und dabei mit Photonenforschern plaudern? Kurz: Abends ausgehen und dabei etwas lernen?

All das geht bei „Wissen vom Fass“!

 

Eintritt frei
Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar
Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar

Samstag, 10.10.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Längs - Die Hamburger Lesebühne

immer am 2. Samstag im Monat

 

Die Lesebühne Längs liest nun schon seit 10 Jahren auf verschiedenen Bühnen Hamburgs und Umgebung. In der Mathilde lädt sie immer am zweiten Samstag im Monat zu ihrer wilden Mischung aus Live-Literatur, Satire, Comedy und Spoken Word in die Mathilde Bar. Nach der Tagesschau und vor dem Kiez. Die drei Autoren und ein bis zwei Gäste lesen ihre eigenen Texte. Und die sind lustig, politisch inkorrekt, mal moralisch, mal gewissenlos und vor allem: Live und laut. Sensibelchen bleiben besser im Bett.

 

Eintritt 8,00 Euro inkl. eines Begrüßungsschnapses 

Kartenvorverkauf in der Bar oder online hier

Foto: Sabrina Adeline Nagel, www.siesah.de
Foto: Sabrina Adeline Nagel, www.siesah.de

Donnerstag, 08.10.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, 

Kleine Rainstraße 11

 

FC St. Pauli - eine große Liebe

Lesung mit Rainer Wulff und Thomas Nast

   

Der Stadionsprecher und der Fan laden ein:

Thomas Nast, Autor und Gründer der Lesebühne LÄNGS steht schon sein ganzes Leben im Fußballstadien und nun seit 15 Jahren bei St. Pauli. Da war es nur folgerichtig, dass irgendwann eine St. Pauli/Fußball Lesung kommen musste.

Als häufiger Gastleser bei LÄNGS und nach der Zusammenarbeit bei dem Hörbuch "vom Runden ins Eckige" kam als Partner eigentlich nur Rainer Wulff in Frage, seit 1986 der Stadionsprecher des Millerntores.

 

Geplant ist eine Lesung über, von und mit dem FC St. Pauli. Jedes Mal werden mindestens St. Pauli affine Gäste eingeladen. 

 

Eintritt 7,00 Euro

Kartenvorverkauf in der Bar oder online hier

 

Dienstag, 06.10.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Mathildes Themslam mit LÄNGS

Poetry Slam zum Thema "Anders"

   

Seit mehr als 10 Jahren hebt sich Mathilde mit ihren Themenslams von der Masse ab – denn: Hier wird selten getanzt, gerappt oder gesungen. Das Publikum achtet ein klein wenig mehr auf den Inhalt und nicht so sehr auf die Form. Ausgebuht oder ausgelacht wird hier auch niemand. Und auf das Publikum kommt es ganz besonders an.  Anders als beim "normalen" Slam bewertet nicht eine Jury, sondern das komplette Publikum. Jeder Einzelne bekommt einen Bewertungszettel und einen Stift und gibt Punkte von 1 bis 10. Auf der einen Seite recht streng ( keine Dezimalstellen oder Brüche, es muß unbedingt jeder Autor bewertet werden) und auf der anderen Seite mit einem lächelnden Auge für Kreativität (Es gibt einen Preis für den am schönsten verzierten Stimmzettel) werden die Stimmzettel nach der Lesung ausgewertet und der Gewinner bekanntgegeben. Nur der Gewinner. Mathilde hält es mit Woody Allen, der zwar schon mehrere Oscars gewonnen hat es aber eigentlich, ablehnt Kunst zu bewerten. Ein Slam ist natürlich ein Dichterwettstreit und auch in der Mathilde ist einer der Gewinner des Abends, aber alle anderen sind zweite Sieger. Es wird keine "Rangfolge" bekannt gegeben. 

Wie immer läuft parallel Deutschlands wahrscheinlich erster und einziger Zeichnerslam. Am Ende gewinnt nicht nur ein Poet einen hochprozentigen Preis, sondern auch derjenige, der seinen Abstimmungszettel am originellsten verschönert hat.


Die Autoren lesen jeder einen Text von höchstens 5 Minuten.

(Achtung: Auch ein kurzer Text ist ein Text - und davon liest jeder Autor wirklich nur einen.)

 

Der Text muss zum vorgegebenen Thema passen.

 

Vorleser zahlen natürlich keinen Eintritt und der Publikumssieger noch nicht einmal seine Getränke. Der Gewinner bekommt eine Flasche Tullamore Dew und startet beim nächsten Slam automatisch auf Platz 1.


Nur die ersten 10 Autoren können lesen und nur die ersten 50 Gäste zuhören. Voller als voll geht einfach nicht und regelmäßig müssen Gäste wieder weggeschickt werden. Daher empfehlen wir den Vorverkauf und rechtzeitiges Erscheinen.

 

Abendkasse: 5,00 Euro  Fördermitglieder: 4,00 Euro

Kartenvorverkauf im Café oder online hier

Foto: Sabrina Adeline Nagel, www.siesah.de
Foto: Sabrina Adeline Nagel, www.siesah.de

Donnerstag, 01.10.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, 

Kleine Rainstraße 11

 

Mathilde lauscht: 

Ben Barritt

2015.

Ben Barritt ist ein aus London stammender und mittlerweile in Berlin lebender Singer/Songwriter und Gitarrist. Inspiriert von Joni Mitchell, John Martyn und Paul Simon lässt er in seinen Songs Folk, R&B und Jazz/Rock auf eine eigensinnige Weise verschmelzen.

 

Dabei illustriert er Momente, Geschichten oder Gefühle, die ihn auf unterschiedlichste Weise beeinflusst haben. So reflektieren einige seiner Kompositionen Erinnerungen an sein Leben in London - die Stadt, in der in der er aufwuchs und die er für einen Neuanfang in Berlin hinter sich ließ. Ein weiteres wiederkehrendes Motiv ist der leise rebellische Ruf nach der Freiheit eines jeden. Stets umweht seine Songs dabei - im Versuch Freude und Traurigkeit als Konstanten des Lebens anzunehmen - ein Hauch von Optimismus.

Allein in 2014 spielte er mehr als 100 Shows weltweit, u.a. mit Stationen in Deutschland, England, Italien, der Tschechischen Republik, Russland, China, Hong Kong, den USA und auf den Philippinen. Erste Bekanntheit in Deutschland erlangte er bereits als Gitarrist von Jim Kroft auf dessen Headline- und Supporttouren (u.a. Sunrise Avenue, Mic Donet, Livingston, Martin and James).

 

Ben Barritts erste EP "Sundial" wurde in London von Matt Ingram und Dan Cox (Lianne LaHavas) aufgenommen und von Matt Coulton (Coldplay) gemastert. Sein erstes Album „What would you like to leave behind?“ folgt im August 2015.

 

Eintritt frei

 

Dienstag, 29.09.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Helmut Gentsch liest Eugen Roth 


Eugen Roth, 24.1.1895 in München geboren, war bis 1933 Redakteur einer Zeitung, wurde danach freier Schriftsteller. Nach z. T. expressionistischen Anfängen wurde er durch seine heiter-besinnlichen Gedichte "Ein Mensch" recht populär. In seinen Gedichten mischen sich Nachdenklichkeit und  Lebensweisheit mit melancholischem Witz und ironisch skeptischer Distanz. Neben seinen Gedichten entstanden auch Essays und einfühlsame Novellen. Er starb am 28. 4. 1976 in München.


Abendkasse: 5,00 Euro Fördermitglieder: 4,00 Euro

im Café oder online hier

Samstag, 26.09.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

Muss leider wegen Krankheit ausfallen

Julia Toaspern

   

Die gebürtige Potsdamerin Julia Toaspern war zuletzt viel als Straßenmusikerin in Dublin, London, New York und Berlin unterwegs, hat auf Kuba gespielt, in New York City aufgenommen – doch zu Hause gefühlt hat sie sich in den schottischen Highlands, wo sie neben dem Musizieren Schafe hütet, Ziegen melkt und sich von der Klarheit inspirieren lässt – auch bei Nebel.

Und so, wie sie selbst in ihren Songs vom Reisen singt und auf Reisen geht, nimmt sie auch ihre Zuhörer auf eine Reise mit – ein Abend voller Songs und Tunes. Julias eigener »Folk« mischt sich mit irischen, schottischen und amerikanischen Wurzeln, mit einer lebendigen Abwechslung von Lust und Sehnsucht.Auf ihrer neu erschienenen EP Hills & Highlands sind sowohl Fiddle- und Banjo-Klänge zu hören, als auch E-Gitarre und ein roter Koffer. Live begeistert die Kombination aus Saitensprüngen und groovenden Rhythmen

  

Eintritt frei

Donnerstag, 24.09.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, 

Kleine Rainstraße 11

 

Mathilde lauscht:

Ben Con Cello

   

Ben con Cello: "Von Punk bis Mantra"

Der Hamburger Schauspieler und Musiker Benjamin Soyka alias Ben con Cello singt seine eigenen Lieder und begleitet sich dabei selbst auf dem Violoncello. Ob er nun eine Hymne an das "Dorf St.Pauli" anstimmt oder sich über die Vorzüge des Heizens mit Europaletten auslässt - den Texten fehlt nie die gehörige Portion Witz und Schärfe, der Musikstil ist wandelbar von klassisch bis rockig.

In der Mathilde - sowohl -Bar als auch -Café - war er in den vergangenen zwei Jahren immer wieder mit seinem Duopartner Nicolas Frank zu hören und zu sehen. Diesmal ist er solo con Cello da und wird aus seinem reichhaltigen Repertoire außerdem eigentümliche Coverversionen von Bach bis Bad Religion zu Gehör bringen...

 

Eintritt frei

 

Dienstag, 22.09.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Dimitri Wall: "Gott will uns tot sehen" 

Autorenlesung

 

Spiegel: "Dies ist ein wütender Roman. Schon auf dem Cover pinkelt ein Hund in die Buchecke. Der Ich-Erzähler ist 224 Seiten lang angepisst, und auch der Titel "Gott will uns tot sehen" macht schnell klar, wohin der literarische Ausflug geht: in Richtung heftiger Draufgänger-Lyrik.


Die Handlung ist schnell auf einem ausgerollten Longpaper notiert: Dimitri lebt in einer heruntergekommenen Wohnanlage irgendwo bei Osnabrück und hat ein "Scheißleben". Sein Alltag besteht aus Abhängen, Kiffen, Streit mit dem Vater und Ärger mit den Frauen.

Geldsorgen hat der junge Mann sowieso, und weil es zwischen Kabelfernsehen und Doseneintopf nicht so weitergehen kann, sucht Dimitri sich eine Beschäftigung bei einer Firma für Zeitarbeit. Eine Odyssee durch das Milieu deutscher Ausbeuter-Jobs beginnt."

  

Abendkasse: 5,00 Euro Fördermitglieder: 4,00 Euro

im Café oder online hier

Samstag, 19.09.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

JazzStation

   

JazzStation ist der Ort, an dem die vier Musiker dieses Quartetts zuhause sind. Klassik,
Weltmusik, Jazz, Soul und Pop einen sich im Bossa Nova und Cool Jazz. Kadenzen von
Bach, Klänge aus dem Morgenland diskutieren mit Latin Grooves und moderner
Jazzimprovisation.
Das Hamburger Quartett gibt es seit Herbst 2014. Vier Musiker auf der Suche nach einer
neuen, eigenen Hamburger Interpretation des Cool und Latin Jazz. Die gemeinsame
Wellenlänge war schnell gefunden. Ein musisches Miteinander mit viel Spielfreude und
Kommunikation auf der Bühne zeichnet die fünf Instrumentalisten aus.
Die Musiker von JazzStation machen Halt bei Stücken der Klassik, des Pop und
Jazzstandards und interpretieren sie neu und erfrischend. Darüber hinaus bringt jeder
Musiker seine eigenen Kompositionen mit ins Repertoire. In der JazzStation vereinen sich
ihre Spielfreude, Kreativität und Phantasie. An jedem Abend werden die Zuhörer auf eine
Reise zu ungewohnten Tönen und neuen Harmonien mitgenommen.
Kommen auch Sie mit auf die Reise…


Eintritt frei

Donnerstag, 17.09.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Hunting Words

Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen

immer am dritten Donnerstag im Monat


FÄLLT LEIDER AUS 

 

In Anlehnung an den Hunting Wettbewerb beim Bogenschießen gibt es nach der Vorrunde mit max. 5 Minuten Texten eine Endrunde mit den drei bestplazierten Teilnehmern, bei der sie aber nur noch einen "Pfeil" haben - nämlich einen Text von 2 Minuten.

 

Eintritt 5,00 Euro

Karten in der Bar oder online hier

Dienstag, 15.09.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Diktatorenquartett mit André Bohnwagner, Viktor Hacker, Jan Turner und Thomas Nast 

 

Autorenlesung

 

Vier interessante Autoren der Hamburger Literaturszene treten in dieser satirisch und schwarzhumorig angelegten Lesung mit ihren selbst gewählten Diktatoren gegeneinander an. Texte über, Texte von den Diktatoren und Vergleiche Ihrer guten wie schlechten Taten in Form von Schwanzvergleichen werden am Schluß einen Sieger übrig lassen, der öh, nichts gewinnt, weil er ja wahrscheinlich ohnehin schon tot ist. Sein Vertreter bekommt auch nix. Warum wir das dann machen? Weil´s Spaß macht. :-) Uns und den Gästen sicher auch.

  

André Bohnwagner - der mehrmalige Sieger des Mathilde Themenslams vertrat Mathilde letztes Jahr wieder bei den Deutschen Meisterschaften in Bielefeld.

 

Viktor Hacker ist wohl eine der schillernsten Figuren im Hamburger Literaturbetrieb. Türsteher, Synchronsprecher, Schauspieler und Mitglied der erfolgreichen Lesebühnen ZEIT FÜR ZORN und DIE FEUERBRÜDER

 

Jan Turner ist hauptberuflich DJ im Hamburger Nachtleben. Er beschallt als DJ Schraibfeler u.A. das Nachtlager, die Laundrette, das Lunacy und den Gun Club. Im Gun Club veranstaltet er auch seine eigenen meist ausverkauften Lesungen.

 

Thomas Nast darf eigentlich nur mitmachen, weil ihm der Laden gehört und er die Idee hatte. Beruflich verkauft er Alkohol, ist Literaturveranstalter mit mittlerweile fast 1000 Veranstaltungen auf dem Buckel und Mitglied der Lesebühne LÄNGS.


Abendkasse: 5,00 Euro Fördermitglieder: 4,00 Euro

im Café oder online hier

Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar
Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstag,   12.09.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Längs - Die Hamburger Lesebühne

immer am 2. Samstag im Monat

 

Die Lesebühne Längs liest nun schon seit 10 Jahren auf verschiedenen Bühnen Hamburgs und Umgebung. In der Mathilde lädt sie immer am zweiten Samstag im Monat zu ihrer wilden Mischung aus Live-Literatur, Satire, Comedy und Spoken Word in die Mathilde Bar. Nach der Tagesschau und vor dem Kiez. Die drei Autoren und ein bis zwei Gäste lesen ihre eigenen Texte. Und die sind lustig, politisch inkorrekt, mal moralisch, mal gewissenlos und vor allem: Live und laut. Sensibelchen bleiben besser im Bett.

 

Eintritt 8,00 Euro inkl. eines Begrüßungsschnapses 

Kartenvorverkauf im Café oder online hier

Samstag, 12.09.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

Babeth

   

Nach ihrer ersten Tour im März ist das Nürnberger Duo Babeth im September wieder auf Deutschland Tour und auch endlich im hohen Norden zu hören. Mit im Gepäck haben die beiden ihre erste EP mit dem Titel ,,ó'chroí" , zu Deutsch ,,von Herzen".

Die Musik von Babeth erzählt auf gefühlvolle Art von den schönen und traurigen Gedanken und

Träumen der Sängerin Barbara Zimmer. Tiefgründig und ehrlich erklingt da eine Stimme, die einen sanft berührt und mitnimmt. Beeinflusst von Künstlern wie Bon Iver oder Fink, haben Babeth ihren ganz eigenen unverwechselbaren Sound gefunden, der nur so vor Intensität sprüht. Ganz intim- Musik mit Herz, für's Herz gemacht.

 

Eintritt frei

Donnerstag, 10.09.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Rock 'n' Roll Overkill

 

Lesung mit Türsteher, Tätowiererin, Rock Sänger und Kiez-DJ

Rock´n Roll
Viktor Hacker, Lesley Farfisa, Jan Turner, Liz Vegas

 

Was bekommt man, wenn man einen DJ, eine Tätowiererin, einen Türsteher und den Sänger einer Rockband auf eine Bühne packt, um Geschichten vorzulesen? Viel viel Rock 'n' Roll, viele Geschichten aus der bösen Welt mit Sex, Drugs und Musik...?

Natürlich nicht. Zumindestens nicht nur.

 

Auch Kiezmenschen leben ein mehr oder weniger normales Leben, essen Müsli und trinken auch mal Kakao. Aber natürlich sind ihre Geschichten durchdrungen von einer Welt, die wir vielleicht nur von halb geflüsterten Erzählungen kennen...

 

Diese Lesung wird Vieles sein: Ein Blick hinter die Kulissen, ein Blick hinter die Fassaden, ein Blick in die Seelen Geschundener... neee, übertreiben wollen wir es auch nicht.

Diese Lesung soll und wird vor allem eines sein: Unterhaltsam und trotzdem mit Tiefgang.

 

Viktor Hacker: Sprecher, Türsteher und Autor ("Zeit für Zorn" etc.)

 

Jan Turner: DJ, Autor ("Paranoya City" etc.)

 

Liz Vegas: Tätowiererin, Model, Autorin

 

Lesley Farfisa: Musiker, Autor (Der Fall Böse)

 

Eintritt 7,00 Euro   Fördermitglieder 6,00

Vorverkauf in der Bar oder online hier

Dienstag, 08.09.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

"Der Käs im Grippte" - Hessen lesen Hessisches Teil V

 

Die Hesse komme widda.  Es gibt natürlich wieder Verlosungen hessischer Devotionalen, es gibt neue Protagonisten und natürlich neue Erlebnisse der wackeren Hessen im Feindesland.

 

2 hessische Wahlhamburger lesen Geschichten aus der und über die alte Heimat. Teilweise Mundart, teilweise noch unverständlicher aber immer mit dem bissigen hessischen Humor. Natürlich wird Apfelwein serviert und natürlich bekommt auch Hamburg aus der Sicht eines Hessen sein Fett weg.

Als Gast diesmal die hörbar aus dem Odenwald stammende Ina Bruchlos. Ina ist Malerin, Museumswärterin und Autorin. Sie besitzt eine wunderbare Beobachtungsgabe und für eine Hessin sehr feinen Humor. ;-)

 

Es lesen: Thomas Nast und Nico Spindler und Superhessenspezialgast Ina Bruchlos

 

Abendkasse: 5,00 Euro Fördermitglieder: 4,00 Euro

im Café oder online hier

Samstag, 05.09.2015 - ab 9:00 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Bogenstraßenfest mit Flohmarkt


Wie jedes Jahr veranstalten wir auch 2015 das beliebte Bogenstraßenfest.
Es gibt einen Flohmarkt für Anwohner und Gäste, aber ohne Händler. Es ist ein kleines, aber feines Fest mit einzigartiger Atmosphäre. Oft werden wir mit den französischen Flohmärkten verglichen.
Standbuchung nur direkt im Café in der Bogenstraße.
Dieses Jahr werden wieder Liedermacher vor Ort sein, um die Gäste und die Standbetreiber zu unterhalten.

Dienstag, 01.09.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Mathildes Themslam mit LÄNGS

Poetry Slam zum Thema "Zur Miete"

   

Seit mehr als 10 Jahren hebt sich Mathilde mit ihren Themenslams von der Masse ab – denn: Hier wird selten getanzt, gerappt oder gesungen. Das Publikum achtet ein klein wenig mehr auf den Inhalt und nicht so sehr auf die Form. Ausgebuht oder ausgelacht wird hier auch niemand. Und auf das Publikum kommt es ganz besonders an.  Anders als beim "normalen" Slam bewertet nicht eine Jury, sondern das komplette Publikum. Jeder Einzelne bekommt einen Bewertungszettel und einen Stift und gibt Punkte von 1 bis 10. Auf der einen Seite recht streng ( keine Dezimalstellen oder Brüche, es muß unbedingt jeder Autor bewertet werden) und auf der anderen Seite mit einem lächelnden Auge für Kreativität (Es gibt einen Preis für den am schönsten verzierten Stimmzettel) werden die Stimmzettel nach der Lesung ausgewertet und der Gewinner bekanntgegeben. Nur der Gewinner. Mathilde hält es mit Woody Allen, der zwar schon mehrere Oscars gewonnen hat es aber eigentlich, ablehnt Kunst zu bewerten. Ein Slam ist natürlich ein Dichterwettstreit und auch in der Mathilde ist einer der Gewinner des Abends, aber alle anderen sind zweite Sieger. Es wird keine "Rangfolge" bekannt gegeben. 

Wie immer läuft parallel Deutschlands wahrscheinlich erster und einziger Zeichnerslam. Am Ende gewinnt nicht nur ein Poet einen hochprozentigen Preis, sondern auch derjenige, der seinen Abstimmungszettel am originellsten verschönert hat.


Die Autoren lesen jeder einen Text von höchstens 5 Minuten.

(Achtung: Auch ein kurzer Text ist ein Text - und davon liest jeder Autor wirklich nur einen.)

 

Der Text muss zum vorgegebenen Thema passen.

 

Vorleser zahlen natürlich keinen Eintritt und der Publikumssieger noch nicht einmal seine Getränke. Der Gewinner bekommt eine Flasche Tullamore Dew und startet beim nächsten Slam automatisch auf Platz 1.


Nur die ersten 10 Autoren können lesen und nur die ersten 50 Gäste zuhören. Voller als voll geht einfach nicht und regelmäßig müssen Gäste wieder weggeschickt werden. Daher empfehlen wir den Vorverkauf und rechtzeitiges Erscheinen.

 

Abendkasse: 5,00 Euro  Fördermitglieder: 4,00 Euro

Kartenvorverkauf im Café oder online hier

September 2015

Donnerstag, 27.08.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, 

Kleine Rainstraße 11

 

Mathilde lauscht:

PAD. und Johannes Kubin

   

2 Liedermacher aus Deutschland mit deutschen Texten, viel Gefühl und Talent.

 

Eintritt frei


Musik als Philosophie, als Element des Lebens oder Existenzgrundlage. So oder so ähnlich könnte man die Verbindung zwischen der Musik und dem Singer & Songwriter Pad. sehen.Der gebürtige Bremerhavener versteht die Musik als Sprache für Jedermann und Möglichkeit zum Identifizieren. Somit hört man Musik und bildet seine eigenen Geschichten drum herum. Seine Inspirationsquelle ist das Leben selbst mit allen Höhen und Tiefen. Auf der Bühne trifft man bei Pad. auf eine ganz eigene Interpretation von moderner deutschsprachiger Musik, die durch seine kraftvolle sowie warme und gefühlvolle Stimme umhüllt wird. Er holt seine Zuhörer an individuellen Punkten ihres Lebens ab und schenkt ihnen ganz besondere Momentaufnahmen zum Genießen und Nachdenken. Pad. zieht seine Zuhörer in den Bann; mit seiner Musik, seinem gefühlvollem Gitarrenspiel, seiner einzigartigen Stimme und mit Songtexten, die Geschichten erzählen, die das Leben schreibt.

 

Mit seinen laut- und klangmalerischen Songs lässt der Lieder- und Filmemacher Johannes Kubin stimmungsvolle Bilder in den Köpfen seiner Zuhörer entstehen. Während er mit seiner Gitarre eindrucksvolle Sphären schafft, bringt er in ehrlichen, poetischen Songtexten sprachliche Verspieltheit und tiefgründige Inhalte zusammen. In deutschsprachigem Folk-Pop singt der Singer &Songwriter vom Erwachsenwerden, von der Suche nach einer Antwort auf die Frage nach der Liebe, sowie von den euphorischen Schwebezuständen in Momenten der Erkenntnis. Musik, die den heutigen Zeitgeist trifft.

Donnerstag, 20.08.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Hunting Words

Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen

ab August:

immer am dritten Donnerstag im Monat

  

In Anlehnung an den Hunting Wettbewerb beim Bogenschießen gibt es nach der Vorrunde mit max. 5 Minuten Texten eine Endrunde mit den drei bestplazierten Teilnehmern, bei der sie aber nur noch einen "Pfeil" haben - nämlich einen Text von 2 Minuten.

 

Eintritt 5,00 Euro

Karten in der Bar oder online hier

Samstag, 08.08.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

Ria

   

Nach einem wunderbaren Konzert in unserer Bar in Ottensen haben wir die große Freude Ria noch einmal bei uns zu haben.
Wunderbar wunderbar.
Kommt in Scharen.
 

Eintritt frei

Donnerstag, 06.08.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, 

Kleine Rainstraße 11

 

Mathilde lauscht:

BO NE

   

BO Ne spielt volles Rohr.

von delta slide blues bis hin zu trash blues, ein bischen Tom Waits n bischen Nick Cave mit ordentlich Motörhead und howlin Wolf.

Am besten einmal etwas anhören und vorbeikommen.

Nach einem fetzigen Konzert im Juli, wollte die Bar ihn unbedingt noch einmal hören und BONE lässt sich nicht lange bitten.

Wir freuen uns darauf und wer das Juli Konzert verpasst hat, sollte sich dieses nicht entgehen lassen.

 

Eintritt frei

Dienstag, 04.08.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Mathildes Themslam mit LÄNGS

Poetry Slam zum Thema"groß"

   

Seit mehr als 10 Jahren hebt sich Mathilde mit ihren Themenslams von der Masse ab – denn: Hier wird selten getanzt, gerappt oder gesungen. Das Publikum achtet ein klein wenig mehr auf den Inhalt und nicht so sehr auf die Form. Ausgebuht oder ausgelacht wird hier auch niemand. Und auf das Publikum kommt es ganz besonders an.  Anders als beim "normalen" Slam bewertet nicht eine Jury, sondern das komplette Publikum. Jeder Einzelne bekommt einen Bewertungszettel und einen Stift und gibt Punkte von 1 bis 10. Auf der einen Seite recht streng ( keine Dezimalstellen oder Brüche, es muß unbedingt jeder Autor bewertet werden) und auf der anderen Seite mit einem lächelnden Auge für Kreativität (Es gibt einen Preis für den am schönsten verzierten Stimmzettel) werden die Stimmzettel nach der Lesung ausgewertet und der Gewinner bekanntgegeben. Nur der Gewinner. Mathilde hält es mit Woody Allen, der zwar schon mehrere Oscars gewonnen hat es aber eigentlich, ablehnt Kunst zu bewerten. Ein Slam ist natürlich ein Dichterwettstreit und auch in der Mathilde ist einer der Gewinner des Abends, aber alle anderen sind zweite Sieger. Es wird keine "Rangfolge" bekannt gegeben. 

Wie immer läuft parallel Deutschlands wahrscheinlich erster und einziger Zeichnerslam. Am Ende gewinnt nicht nur ein Poet einen hochprozentigen Preis, sondern auch derjenige, der seinen Abstimmungszettel am originellsten verschönert hat.


Die Autoren lesen jeder einen Text von höchstens 5 Minuten.

(Achtung: Auch ein kurzer Text ist ein Text - und davon liest jeder Autor wirklich nur einen.)

 

Der Text muss zum vorgegebenen Thema passen.

 

Vorleser zahlen natürlich keinen Eintritt und der Publikumssieger noch nicht einmal seine Getränke. Der Gewinner bekommt eine Flasche Tullamore Dew und startet beim nächsten Slam automatisch auf Platz 1.


Nur die ersten 10 Autoren können lesen und nur die ersten 50 Gäste zuhören. Voller als voll geht einfach nicht und regelmäßig müssen Gäste wieder weggeschickt werden. Daher empfehlen wir den Vorverkauf und rechtzeitiges Erscheinen.

 

Abendkasse: 5,00 Euro  Fördermitglieder: 4,00 Euro

Kartenvorverkauf im Café oder online hier

Samstag, 01.08.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

Nadine Maria Schmidt / Susann Großmann

Liedermacher / Singer-Songwriter / Folk

   

Die beiden Leipziger Songschreiberinnen verbindet nicht nur die Liebe zur Musik sondern auch eine dicke Freundschaft. Und so begeben sie sich in diesem Jahr gemeinsam auf eine Sommertour, um ihre Leidenschaft für die Musik und das Leben mit möglichst vielen Menschen zu teilen! Mal solo, mal zu zweit auf der Bühne. Mal mit deutschen, mal mit englischen Texten. Mal laut, mal leise aber immer ehrlich & warm.

Ein Abend voller Abwechslung, weiblichem Charme und viel Herzlichkeit!


Nadine Maria Schmidt

Eine tiefe rauchige Frauenstimme, die aufhorchen lässt. Sie knarrt, gurrt, flüstert, haucht, zerbricht, schreit und jubiliert durch Songs zum Lieben, Leiden und Leben. Die Texte greifen dabei tief in die Zwischenmenschlichkeit ohne aber die Bodenhaftung zu verlieren. Intensiv, warm und ehrlich bis

zum Schluss! Ihre bisherige Alben erhielten jeweils eine Nominierung für den Preis der deutschen Schallplattenkritik und 2015 wurde sie für den Förderpreis der Liederbestenliste vorgeschlagen.


Susann Großmann

Susann ist eine ewig Suchende. Wurzeln schlagen ist nicht so ihr Ding. Auch nicht in der Musik und somit macht sie es sich mit ihrer Gitarre irgendwo zwischen Pop, Folk und Soul gemütlich. Mit ihrer gefühlvollen Stimme und ihren Geschichten aus dem Leben macht sie eine Punktlandung - mitten ins Herz des Zuhörers.

 

Eintritt frei

August 2015

Donnerstag, 30.07.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Hunting Words

Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen

immer am letzten Donnerstag im Monat

 

In Anlehnung an den Hunting Wettbewerb beim Bogenschießen gibt es nach der Vorrunde mit max. 5 Minuten Texten eine Endrunde mit den drei bestplazierten Teilnehmern, bei der sie aber nur noch einen "Pfeil" haben - nämlich einen Text von 2 Minuten.

 

Eintritt 5,00 Euro

Karten in der Bar oder online hier

Samstag, 25.07.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

Joseh

   

Nachdem die Bar restlos begeistert war, bekommt nun das Café das Vergnügen.

Joseh ist Folk Pop aus Hamburg. Die Quellen, aus denen Sie Ihre mal schwermütigen, mal smarten, mal leidenschaftlichen Kompositionen speisen, liegen vor allem in der Post-Nick-Drake-Songwriter-Szene und kennen kaum Berührungsängste. Alles darin erscheint spontan aus einem sympathischen Durcheinander zwischen Morgenkaffee und Restalkohol, verblichenen Urlaubspostkarten und unbezahlten Rechnungen entstanden zu sein, und mit traumwandlerischer Unbefangenheit an den Abgründen des Alltäglichen vorbei zu tanzen.

 

Eintritt frei

Samstag, 18.07.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

Burkhard Wegener

 


Mit seiner aktuellen Scheibe "Navigator" schaffte Burkhard Wegener
2014 erneut den Sprung in die SWR-Liederbestenliste.

Aus der deutschen Musik-Szene ist Burkhard Wegenerseit Jahren nicht mehr wegzudenken: als Liedermacher „der Alten Schule“ steht Wegenerin der Liedermacher-Tradition eines Reinhard Mey oder Hannes Wader.

Wenn Burkhard Wegenerseine Lieder live und unplugged vorstellt, dann bedeutet das Kunstgenuss für Freunde von akustischer Gitarre und alltäglichen oder poetischen Texten.

Kleine Anekdoten und Hintergrundgeschichten öffnen dem Publikum den Zugang zu seinen Liedern, die mal lyrisch - mal fantasievoll sind.

Ein Musikabend zum Genießen, zum Entspannen oder zum An- und Aufregen!

 

Eintritt frei

Donnerstag, 16.07.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, 

Kleine Rainstraße 11

 

Mathilde lauscht:

Duff Bucket

   

„das passt wie Arsch auf Eimer“ …
.. so hiess es bereits kurze Zeit nach der Gründung der Akustik-Band DUFF BUCKET.
Im Oktober 2013 trafen sich die beiden Wahlhamburger Astrid Hörstmann und Marcel Campos mit dem Ziel ein Singer Songwriter Projekt auf die Beine zu stellen. Es dauerte nur wenige Proben und es waren die ersten Songs komplett. 
Mit Ihren gefühlvollen Texten und eingängigen Melodien treffen die Sängerin und der Gitarrist nicht nur den Nerv der Zeit und das Herz der Zuhörer sondern lassen den Fuß auch kräftig mitwippen.

Eintritt frei

Der Mathilde-Freundinnenabend!

Donnerstag, 02.07.2015 - ab 19:00 Uhr 

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Der Mathilde-Freundinnenabend! 

(jeden 1. Donnerstag im Monat)

 

Verabreden Sie sich mit Ihren Lieben, und genießen Sie unsere Sonderangebote nur für Freundinnen. 

 

Im Café:

Zu einer Karaffe Wein oder Weinschorle (0,5 l) gibt es einen Käseteller gratis!

 

In der Bar Ottensen:

Eine Flasche Shiraz für 10 Euro und/oder einen Cosmopolitan für 5 Euro!

 

Eintritt frei!

Samstag, 04.07.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

Melody Found

 

Nach drei wunderbaren Jahren mit der Funkband AIRTIME in Berlin und Station in Süddeutschland, ist die LIEDERmacherin Gesa Winger zurück in die nordische Heimat gezogen: nach Hamburg. Dort schreibt sie ihre deutsch- und englischsprachigen Lieder voller Sehnsucht, Liebe und Geschichten aus dem Leben. Auf öffentlichen Bühnen und in privaten Wohnzimmern begleitet sie sich auf der Gitarre und (wenn vorhanden) am Klavier. Texte und Musik stammen dabei aus ihrer eigenen Feder. Ein Abend mit Melody Found ist eine wundersame, musikalische Reise, die den Zuhörer noch ein Stück weit trägt und begleitet.

 

Eintritt frei

Themenabend (Poetry Slam) mit Längs

Dienstag, 07.07.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Themenabend (Poetry Slam) mit Längs 

Thema: "Hamburg"

 

Seit mehr als 10 Jahren hebt sich Mathilde mit ihren Themenslams von der Masse ab – denn: Hier wird selten getanzt, gerappt oder gesungen. Das Publikum achtet ein klein wenig mehr auf den Inhalt und nicht so sehr auf die Form. Ausgebuht oder ausgelacht wird hier auch niemand. Und auf das Publikum kommt es ganz besonders an.  Anders als beim "normalen" Slam bewertet nicht eine Jury, sondern das komplette Publikum. Jeder Einzelne bekommt einen Bewertungszettel und einen Stift und gibt Punkte von 1 bis 10. Auf der einen Seite recht streng ( keine Dezimalstellen oder Brüche, es muß unbedingt jeder Autor bewertet werden) und auf der anderen Seite mit einem lächelnden Auge für Kreativität (Es gibt einen Preis für den am schönsten verzierten Stimmzettel) werden die Stimmzettel nach der Lesung ausgewertet und der Gewinner bekanntgegeben. Nur der Gewinner. Mathilde hält es mit Woody Allen, der zwar schon mehrere Oscars gewonnen hat es aber eigentlich, ablehnt Kunst zu bewerten. Ein Slam ist natürlich ein Dichterwettstreit und auch in der Mathilde ist einer der Gewinner des Abends, aber alle anderen sind zweite Sieger. Es wird keine "Rangfolge" bekannt gegeben. 

Wie immer läuft parallel Deutschlands wahrscheinlich erster und einziger Zeichnerslam. Am Ende gewinnt nicht nur ein Poet einen hochprozentigen Preis, sondern auch derjenige, der seinen Abstimmungszettel am originellsten verschönert hat.

Die Autoren lesen jeder einen Text von höchstens 5 Minuten.

(Achtung: Auch ein kurzer Text ist ein Text - und davon liest jeder Autor wirklich nur einen.)

 

Der Text muss zum vorgegebenen Thema passen.

 

Vorleser zahlen natürlich keinen Eintritt und der Publikumssieger noch nicht einmal seine Getränke. Der Gewinner bekommt eine Flasche Tullamore Dew und startet beim nächsten Slam automatisch auf Platz 1.


Nur die ersten 10 Autoren können lesen und nur die ersten 50 Gäste zuhören. Voller als voll geht einfach nicht und regelmäßig müssen Gäste wieder weggeschickt werden. Daher empfehlen wir den Vorverkauf und rechtzeitiges Erscheinen.

 

Abendkasse: 5,00 Euro  Fördermitglieder: 4,00 Euro

Kartenvorverkauf im Café oder online hier

Donnerstag, 09.07.2015 - 20:00 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, 

Kleine Rainstraße 11

 

Mathilde lauscht:

BO NE

   

BO Ne spielt volles Rohr.

von delta slide blues bis hin zu trash blues, ein bischen Tom Waits n bischen Nick Cave mit ordentlich Motörhead und howlin Wolf.

Am besten einmal etwas anhören und vorbeikommen.

 

Eintritt frei

Themenabend (Poetry Slam) mit Längs

Samstag, 11.07.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Längs - Die Hamburger Lesebühne

immer am 2. Samstag im Monat

 

Die Lesebühne Längs liest im July genau 10 Jahre auf verschiedenen Bühnen Hamburgs und Umgebung. In der Mathilde lädt sie immer am zweiten Samstag im Monat zu ihrer wilden Mischung aus Live-Literatur, Satire, Comedy und Spoken Word in die Mathilde Bar. Nach der Tagesschau und vor dem Kiez. Die drei Autoren und ein bis zwei Gäste lesen ihre eigenen Texte. Und die sind lustig, politisch inkorrekt, mal moralisch, mal gewissenlos und vor allem: Live und laut. Sensibelchen bleiben besser im Bett.

 

Eintritt 8,00 Euro inkl. eines Begrüßungsschnapses 

Kartenvorverkauf im Café oder online hier

Samstag, 11.07.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

Michael Brummer

 

Losing fame by using silence


Melancholisch, ruhig, nachdenklich… dies sind ohne Zweifel alles Aspekte die auf die Musik von „Losing fame by using silence“ zutreffen. Doch wer nur das wahrnimmt, tut dem Singer-Songwriter aus Kassel unrecht. Denn in seinen Texten verbirgt sich auch immer eine Portion Hoffnung, Witz und Lebensmut.

So sind es die feinen Nuancen die ein Konzert von Losing fame zu einem besonderen Abend machen. Ob man nun melancholisch oder hoffnungsvoll nach Hause geht, entscheidet dann jeder für sich selbst…

 

Eintritt frei

Juli 2015

Samstag, 19.12.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

Mia blüht

 

Was macht das Leben echt? Kann man sich sein Herz fassen? Wie macht man Smalltalk mit dem Ex? Wann ist
es endgültig zu spät? Wer ist die beste Reisebegleitung? Warum schneit es im Juni? Sollte man einfach mal im
Zug sitzen bleiben und an der Endhaltestelle ein neues Leben beginnen? Was macht man mit dem Treibgut
des Lebens? Und warum gibt es nicht jeden Tag Himbeereis?
Antworten weiß mia blüht auch nicht …
Sicher ist: Gemeinsames Fragen macht das Glas halb voll. Und mia blüht.

 

Eintritt frei