Wöchentlich - Eintritt frei! 

MONTAGS: Let There Be Bart | Mathilde Bar

 

Jeder Bartträger bekommt das zweite Bier umsonst!  

Einzige Bedingung: Der Bart muss den ganzen Abend getragen werden. ;-)

 

 

 

April 2017

Mittwoch, 26.04.2017 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 

Der Käs im Grippte-
Hessen, Apfelwein und dumme Sprüche

 

 

Hessen lesen Hesssiches

 

3 hessische Wahlhamburger lesen Geschichten aus der und über die alte Heimat. Teilweise Mundart, teilweise noch unverständlicher aber immer mit dem bissigen hessischen Humor. Natürlich wird Apfelwein serviert und natürlich bekommt auch Hamburg aus der Sicht eines Hessen sein Fett weg.

 



Es lesen: Thomas Nast, Bronco Butzbach und Ina Bruchlos

 

 

 Eintritt 7,00 Euro

Karten in der bar oder online hier

 

Donnerstag, 27.04.2015 - 19:00 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Wissen vom Faß-Science Slam


Mit einem Bier in der Hand den neusten Ergebnissen aus den Tiefen unseres Universums lauschen? Einen Cocktail schlürfen und dabei mit Photonenforschern plaudern? Kurz: Abends ausgehen und dabei etwas lernen?

All das geht bei „Wissen vom Fass“!

Diesmal machen wir in der Bar und im Café mit.

 

Eintritt frei

Donnerstag, 27.04.2015 - 19:00 Uhr

Mathilde , Literatur und Café, Bogenstraße 5

  

Wissen vom Faß-Science Slam


Diesmal machen wir in der Bar und im Café mit.

 

Mit einem Bier in der Hand den neusten Ergebnissen aus den Tiefen unseres Universums lauschen? Einen Cocktail schlürfen und dabei mit Photonenforschern plaudern? Kurz: Abends ausgehen und dabei etwas lernen?

All das geht bei „Wissen vom Fass“!

 

Eintritt frei

Freitag, 28.04.2015 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Terry Pratchett

 

Eine Hommage mit vier Autoren

 

Sir Terence David John Pratchett, (* 28. April 1948 in Beaconsfield, Buckinghamshire; † 12. März 2015 in Broad Chalke, Wiltshire),

war ein britischer Fantasy-Schriftsteller. Seine bekanntesten Werke sind seine Scheibenwelt-Romane, die in 37 Sprachen übersetzt wurden. Weltweit wurden rund 85 Millionen seiner Bücher verkauft.

 

Die Autoren:

 

Adelheid Kaessens

 

Mein erstes Terry-Pratchett-Buch entdeckte ich ganz zufällig in unserer Bibliothek noch zu Schulzeiten. (Ich fand das Cover cool.) Ab sofort war ich süchtig. Ich habe alle Scheibenwelt Bücher gelesen – jedes Buch mindestens acht Mal. Und ich werde sie immer wieder lesen…. Er ist nicht einfach ein Fantasy Autor – er ist ein Denker, ein Philosoph, ein Lehrer. Und ich lerne bei jedem Lesen dazu.

 

Jan Turner

 

Der Kiez-Dj, Autor und Lesebühnen-Mensch Turner ist zur Hälfte britisch-stämmig und daher schon rein genetisch auf Terry Pratchetts Humor programmiert. Nicht von ungefähr triefen seine eigenen Texte, die er für die Bühne verfasst, von einem Witz, der mit Haken und Ösen daherkommt. Indes gleitet Turner angesichts unserer Lebensrealität gern vom Ironischen ins Sarkastische und daher dürfte es vermutlich vor allem das häufige Scheitern der Mächtigen in Pratchetts Büchern mit anschließendem Besuch von Tod sein, das ihn beim Lesen zum Lächeln bringt.

 

Alexander Josefowicz

 

Als Journalist, Redakteur und Viel-Leser mit permanentem Hang zur Ironie und Wahrhaftigkeit ausgestattet, konnte Josi – wie er von seinen Freunden und Lesern genannt wird – den Büchern Pratchetts in keinem Fall ausweichen. Der ihnen innewohnende Humor und vor allem der allgegenwärtige Wortwitz des britischen Autors haben einen merklichen Einfluss auf Josis eigene Arbeit in der Kulturredaktion einer großen Hamburger Tageszeitung, die weder mit M, noch mit B beginnt.

 

Helene Bockhorst

 

Helene Bockhorst ist Redakteurin, Bloggerin, Poetry Slammerin und Mitglied der Lesebühne Längs. Sie liebt Hexen, Fußnoten und Götter, die klein genug sind, um in eine Hosentasche zu passen. Da sie wie Tiffany Weh zwischen Schafherden auf dem Land aufgewachsen ist, hoffte sie in ihrer Jugend, dass kleine blaue Männer kommen und sie raushauen würden. Inzwischen ist sie erwachsen und stets auf der Suche nach neuen Strophen des Klassikers "Des Zauberers Stab hat einen Knauf am Ende".

 

Eintritt 7,00 Euro  

Vorverkauf in der Bar oder online hier

Mai 2017

Dienstag, 02.05.2017 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Mathildes Themslam mit LÄNGS

Poetry Slam zum Thema "  Missgeschicke "
  

Seit mehr als 10 Jahren hebt sich Mathilde mit ihren Themenslams von der Masse ab – denn: Hier wird selten getanzt, gerappt oder gesungen. Das Publikum achtet ein klein wenig mehr auf den Inhalt und nicht so sehr auf die Form. Ausgebuht oder ausgelacht wird hier auch niemand. Und auf das Publikum kommt es ganz besonders an.  Anders als beim "normalen" Slam bewertet nicht eine Jury, sondern das komplette Publikum. Jeder Einzelne bekommt einen Bewertungszettel und einen Stift und gibt Punkte von 1 bis 10. Auf der einen Seite recht streng ( keine Dezimalstellen oder Brüche, es muß unbedingt jeder Autor bewertet werden) und auf der anderen Seite mit einem lächelnden Auge für Kreativität (Es gibt einen Preis für den am schönsten verzierten Stimmzettel) werden die Stimmzettel nach der Lesung ausgewertet und der Gewinner bekanntgegeben. Nur der Gewinner. Mathilde hält es mit Woody Allen, der zwar schon mehrere Oscars gewonnen hat es aber eigentlich, ablehnt Kunst zu bewerten. Ein Slam ist natürlich ein Dichterwettstreit und auch in der Mathilde ist einer der Gewinner des Abends, aber alle anderen sind zweite Sieger. Es wird keine "Rangfolge" bekannt gegeben. 

Wie immer läuft parallel Deutschlands wahrscheinlich erster und einziger Zeichnerslam. Am Ende gewinnt nicht nur ein Poet einen hochprozentigen Preis, sondern auch derjenige, der seinen Abstimmungszettel am originellsten verschönert hat.

Die Autoren lesen jeder einen Text von höchstens 5 Minuten.

(Achtung: Auch ein kurzer Text ist ein Text - und davon liest jeder Autor wirklich nur einen.)

 

Der Text muss zum vorgegebenen Thema passen.

 

Vorleser zahlen natürlich keinen Eintritt und der Publikumssieger noch nicht einmal seine Getränke. Der Gewinner bekommt eine Flasche Tullamore Dew und startet beim nächsten Slam automatisch auf Platz 1.


Nur die ersten 10 Autoren können lesen und nur die ersten 50 Gäste zuhören. Voller als voll geht einfach nicht und regelmäßig müssen Gäste wieder weggeschickt werden. Daher empfehlen wir den Vorverkauf und rechtzeitiges Erscheinen.

 

Abendkasse: 5,00 Euro  Fördermitglieder: 4,00 Euro

Kartenvorverkauf im Café

oder online hier

Mittwoch 03.05.2017 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Oliver Döhring


Krimilesung- Der Bruder

 

 

 

Krimilesung mit Oliver Döhring

Der Bruder - Hauptkommissars Funkes fünfter Fall

 

 

Der Informatikstudent Raul Hofmeister verschwindet nach einer Feier mit Freunden am Strand in Travemünde und wird zwei Tage später erstochen aus der Ostsee gefischt. Oberflächlich betrachtet sieht alles nach einem misslungenen Drogendeal aus, aber das Team um Hauptkommissar Funke schließt auch ein persönliches Motiv nicht aus. Die Beamten finden sich schnell in einem Netz aus Lügen, Eifersüchteleien, Enttäuschungen und Zorn wieder, in dem besonders Rauls Bruder Tom eine große Rolle zu spielen scheint.
Es stellt sich schließlich heraus, dass ein von mehreren Seiten gut gehütetes Geheimnis zur Tragödie geführt hat, und wieder einmal ist es Funke selbst, der am Ende mit den schrecklichen Konsequenzen aus der Tat konfrontiert wird ...

 

Oliver Döhring, Jahrgang 1966, lebt in der Altstadt seiner Heimatstadt Lübeck und ist hauptberuflich Lehrer an einer Berufsschule. Er schreibt seit 2000 an Kriminalromanen mit dem vierköpfigen Team um Hauptkommissar Funke, die seit der ersten Veröffentlichung „Die Mädchen“ (Platz 3 der Amazon-Krimicharts der e-books) die Leser begeistern. „Der Bruder“ ist bereits der fünfte Fall von Hauptkommissar Funke und wurde im Januar 2017 veröffentlicht.

 

Wer schon einmal auf einer Lesung von Oliver Döhring war, weiß, dass der Abend nicht nur spannend sondern auch äußerst unterhaltsam werden wird!

 


Moderation: Anja Frauböse, Hafencity Zeitung

 

Eintritt 5,00 Euro
Karten in der Bar oder online hier

Donnerstag, 04.05.2017 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Big Night Out

english comedy

A night of comedy in English for those thirsty for a laugh, featuring open-mic acts, experienced comedians and improvised comedy that will be made-up on the spot before your very eyes!
performers write to Trevorferdy@gmail.com

 

 

Abendkasse: 5,00 Euro

Kartenvorverkauf in der Bar

oder online hier

Samstag, 06.05.2017 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café

Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

Leisegold

   


Genregrenzen werden überschritten und experimentellere Gefilde betreten, wenn die Band Leisegold die Bühne betritt.

Die aus Lüneburg und Lettland stammenden Künstler bezeichnen Ihre Musik als „analog moduliertes Singer/Songwriter rocking“.

Am Anfang Ihrer Entwicklung stand eine Gitarre, Gesang und ein Drumcomputer.

Jenseits von Schubladen und unter klarer Beeinflussung von Bands wie Radiohead, Sigur Rós, The Notwist, Massive Attack und Fink entstanden Lieder auf deutsch und ein experimenteller Sound, der sich am besten in die Kategorien Shoegaze, Nowave, Electro Indie einordnen lässt.

Stefan Leisegold, (Gitarre Gesang,) Kristina Gelaziute (Bass, Synth, Orgel) vertiefen genau diesen musikalischen Ansatz. Sie überraschen als Band mit Momenten intensiver Stille, spielen mit hypnotischen Beats, um im nächsten Moment in einem Delaygewitter, die Gitarren und Synthesizer zu einem ganz anderen Klang verschmelzen zu lassen.

 

Eintritt frei

Mittwoch 10.05.2017 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Kaminkonzert


The Great Park

 

“Ein kompromissloser Musiker, der mit bestätigtem Optimismus musiziert. Nicht, um davon zu leben, sondern, weil er dafür lebt.”

“Dass die Folksongs nie ins Kitschige abdriften, hat auch mit Stephen Burchs Gesang zu tun, der alles andere als glatt ist. So zittrig, ja, brüchig kommt er oft daher, dass Conor Obersts Stil von den Bright Eyes dagegen schon fast geschliffen wirkt.”

“Ein Singer-Songwriter ist immer auch Poet. Und Burch ist ein ganz besonderer.”
(Süddeutsche Zeitung)

 

“Poesie, wie aus dem Leben gegriffen.” (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

 

“The Great Park besitzt großes lyrisches Talent… Neben seiner empfindsamen Stimme ist dies wohl auch die besondere Qualität des Musikers, die ihn aus der großen grauen Masse der Singer-Songwriter-Szene hervorstechen lässt. ” (Laxmag.de)

 

“Großes Songwriter-Kino”

“Keine überladene Musik, alles ist fein abgestimmt, schnörkellos und reduziert auf das Elementare, so dass nichts den Blick verfälscht.”

(Kieler Nachrichten)

 

“The Great Park paints wide landscapes of longing, with small but forceful words. Romanticism weaves its ways through the lyrics – arms are fled from, losses felt, snows considered, darknesses breathed.” (Diary Of An Unborn Writer)

 

“Intimate morose folk songs, rooted in a strange personal world of fields and birds and love and persecution.” (Southcoasting blog’)

 

“…this is a journey, a misadventurer’s odyssey; it’s vivid, it’s elemental and the wounds are exposed. The road is pitted and merciless, stark and unyielding. The engrossing imagery will draw you in and repeated listening reveals new musical and lyrical nuances.” (Nigel Johnson)

 

“Ein kompromissloser Musiker, der mit bestätigtem Optimismus musiziert. Nicht, um davon zu leben, sondern, weil er dafür lebt.”

“Dass die Folksongs nie ins Kitschige abdriften, hat auch mit Stephen Burchs Gesang zu tun, der alles andere als glatt ist. So zittrig, ja, brüchig kommt er oft daher, dass Conor Obersts Stil von den Bright Eyes dagegen schon fast geschliffen wirkt.”

“Ein Singer-Songwriter ist immer auch Poet. Und Burch ist ein ganz besonderer.”
(Süddeutsche Zeitung)

 

“Poesie, wie aus dem Leben gegriffen.” (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

 

“The Great Park besitzt großes lyrisches Talent… Neben seiner empfindsamen Stimme ist dies wohl auch die besondere Qualität des Musikers, die ihn aus der großen grauen Masse der Singer-Songwriter-Szene hervorstechen lässt. ” (Laxmag.de)

 

“Großes Songwriter-Kino”

“Keine überladene Musik, alles ist fein abgestimmt, schnörkellos und reduziert auf das Elementare, so dass nichts den Blick verfälscht.”

(Kieler Nachrichten)

 

Eintritt frei

Freitag, 12.05.2017 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

FC St. Pauli - eine große Liebe

 

 

Lesung mit Ina Bruchlos, Rainer Wulff und Thomas Nast

 

 

Wenn sich St. Pauli-Fans  in der Mathilde Bar in Ottensen treffen, dann immer mal wieder unter dem Motto: „FC St. Pauli – eine große Liebe / Der Stadionsprecher und der Fan laden ein“. St. Pauli-Fan, Autor und Gastgeber Thomas Nast kann  außer der Autorin Ina Bruchlos, wieder zwei Stadionsprecher  begrüßen. Neben seinem schon vertrauten Lesepartner Rainer Wulff ist Dagmar Hansen zum zweiten mal dabei. 

Thomas Nast, Autor und Gründer der Lesebühne LÄNGS steht schon sein ganzes Leben im Fußballstadien und nun seit 15 Jahren bei St. Pauli. Da war es nur folgerichtig, dass irgendwann eine St. Pauli/Fußball Lesung kommen musste.

Als häufiger Gastleser bei LÄNGS und nach der Zusammenarbeit bei dem Hörbuch "vom Runden ins Eckige" kam als Partner eigentlich nur Rainer Wulff in Frage, seit 1986 der Stadionsprecher des Millerntores.

 

Geplant ist eine Lesung über, von und mit dem FC St. Pauli. Jedes Mal werden mindestens St. Pauli affine Gäste eingeladen. 

 

Eintritt 7,00 Euro

Kartenvorverkauf in der Bar

oder online hier

Samstag, 13.05.2017 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café

Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

Katja von Bauske und René Tenenjou



Ein Duo? Nö nö....
Denn jeder hat seine eigenen Songs, und gleichzeitig bereichert es ungemein, wenn sich zwei unabhängige Singer Songwriter gegenseitig unterstützen. Doch die Mischung ist ungewöhnlich, die Musik könnte unterschiedlicher nicht sein. Und doch tun sie es!

Aus Katja von Bauske klingen leise Töne, eine klare Stimme mit berührendem Gefühl und Songs die Mut machen durch mutmachende und ehrliche deutsche Texte gestreichelt von feinen minimalistischen Harmonien, selbstbegleitet an ihrer Baby Taylor. Unterwegs in der ganzen Welt, hat sie die Gelegenheit genutzt, auf diversesten Open Mic´s zu spielen. U.a. in New York, Vancouver, San Francisco, L.A., Sao Paulo und jetzt verlangt es ihr immer mehr nach ihrer Wahlheimat-Lieblingsstadt Hamburg und teilt sich für einen Abend die Bühne mit:

Rene´ Tenenjou!
Der Sänger und Songwriter hat sonnige Musik für unsere Seele extra aus Afrika im Gepäck dabei und bringt das Eis definitiv zum Schmelzen. Aufgewachsen in einer Musiker-Familie, begann der aus Kamerun stammende Multiinstrumentalist schon von klein auf verschiedene Instrumente zu spielen und Songs zu schreiben. Schon bald machte er sich einen Namen als gefragter Musiker.
Um sein künstlerisches Spektrum zu erweitern kam er 2004 zum Filmstudium nach Deutschland und arbeitete Als Kameramann und Regisseur. Aber die Musik war sein ständiger Begleiter. Und so war es kein Wunder, dass er auch auf den Bühnen seiner neuen Heimatstadt Hamburg als gern gesehener Gast eine neue Heimat fand.

Wie immer - alles Live, mit liebevoller Handarbeit.

 

Eintritt frei

Längs - Die Hamburger Lesebühne - immer den 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar
Längs - Die Hamburger Lesebühne - immer den 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar

Samstag, 13.05.2017 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 

 

Längs - Die Hamburger Lesebühne          Lesen? Lesen.

immer am 2. Samstag im Monat

 

Jeden Monat haben die LÄNGSLER neue Geschichten im Gepäck über ihr Leben und das Universum und den ganzen Rest. Die Afd bekommt genauso ihr Fett weg wie übermotivierte Sporttrainer oder wirr lachende Mitbewohner. Selbstkritisch und immer mit einem zwinkernden Auge beschreiben die Autoren ihre Welt, die irgendwie ganz schön anders und dann doch auch wieder genau wie unsere ist.

 

 

Die Lesebühne Längs liest nun schon seit 11 Jahren  auf verschiedenen Bühnen Hamburgs und Umgebung. In der Mathilde lädt sie immer am zweiten Samstag im Monat zu ihrer wilden Mischung aus Live-Literatur, Satire, Comedy und Spoken Word in die Mathilde Bar. Nach der Tagesschau und vor dem Kiez. Die drei Autoren und ein Gast lesen ihre eigenen Texte. Und die sind lustig, politisch inkorrekt, mal moralisch, mal gewissenlos und vor allem: Live und laut. Sensibelchen bleiben besser im Bett.

LÄNGS sind: Helene Bockhorst, Armin Sengbusch und Thomas Nast

 

 

 

Eintritt 9,00 Euro inkl. eines Begrüßungsschnapses 

 Karten in der Bar oder online hier

 

Hessenstammtisch, immer am dritten Dienstag im Monat
Hessenstammtisch, immer am dritten Dienstag im Monat

Dienstag, 16.05.2017 - ab 19 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Hessenstammtisch

immer am 3. Dienstag im Monat

 

Einmal im Monat treffen sich die Hessen in der Mathilde Bar zum babbeln. Laut, herzlich und mit Bembel, dem Gerippte, Äppelwoi und Haspelsche (Hamburger Mispelsche: Mathilde Kreation leichter Obstschnaps mit Mispel und Birne)

 

besonderes Angebot am dritten Dienstag: Zu jedem 4er Bembel gibts zwei "Haspelsche"  dazu.

 

 

Eintritt frei

 

Mittwoch  17.05.2017 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Opera on Tap

          Death By Aria

 

Life can be cut throat at times, especially on the opera stage! Stabbings, suicides, strangulations, and more! You might not survive an opera performance! So whether it is suicide on a high note or a deadly duet, join our group of international opera singers for a night of music, murder, and mayhem with our show, “Death by Aria.”Live music is not dead at Opera on Tap Hamburg! Opera on Tap Hamburg is a non-profit organization that brings together a group of international opera singers presenting high quality performances in a relaxed atmosphere, and it’s totally free, although donations are very welcome! So, come, drink a beer, and enjoy with us this month’s version of Opera on Tap in Hamburg.

 

Das Leben kann manchmal sehr grausam sein, allen voran auf einer Opernbühne. Es wird erstochen, erwürgt und gemordet was das Zeug halt. Die Chancen eine Opernperformance zu überleben stehen für den einen höher als für manch anderen. Ob die meist gefürchtete Ari einen gleich umbringt oder ob es doch eher an dem hochromantischen Duett liegt, variiert im Auge des Betrachters. Finden Sie es heraus und begleiten Sie unsere Gruppe bestehend aus internationalen Opernsängern und Sängerinnen an diesem Abend voller Morde und heimtükischen Taten in unserer diesmonatigen Ausgabe von Opera on Tap “Death by Aria” und werden Sie Zeuge, dass Live Musik niemals Aussterben wird.  Opera on Tap Hamburg ist eine gemeinnützige Organisation, die eine Gruppe internationaler Opernsänger zusammenbringt, die in einer entspannten Atmosphäre qualitativ hochwertige Aufführungen präsentieren. Der Eintritt ist frei, das Konzept ist rein auf Spenden basiert. Einem gemütlichen kulturellen Abend steht also nichts im Wege, kommt vorbei, genießt einen Drink und erlebt mit uns diese Mai Edition von Opera on Tap Hamburg.

 

Was 2005 als Projekt einer kleinen Gruppe ambitionierter, klassisch ausgebildeter Opernsänger in einer New Yorker Bar begann, entwickelte sich zu einer Organisation mit über zwanzig Ortsverbänden.

 


 

Eintritt frei

Donnerstag, 18.05.2017 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Hunting Words

Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen


Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen

mit den zwei verrücktesten Moderatorinnen, der zwei Minuten Gewinnerrunde und den Dübeln oder Murmeln und vielen tollen Slammern und den besten Gästen.

In Anlehnung an den Hunting Wettbewerb beim Bogenschießen gibt es nach der Vorrunde mit max. 5 Minuten Texten eine Endrunde mit den drei bestplazierten Teilnehmern, bei der sie aber nur noch einen "Pfeil" haben - nämlich einen Text von 2 Minuten.

Moderation und Organisation: Helene Bockhorst und Melanie Sengbusch

 

Eintritt 6,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

oder online hier

Samstag, 20.05.2017 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café

Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

Chicharro

   


 

 

Eintritt frei

Mittwoch  24.05.2017 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Kaminkonzert

Stefan Wedam

 


Gesang.Gitarre.Cello.Bass

 

Sein musikalisches Portfolio ist sehr facettenreich.Der österreichische Singer/Songwriter lotet in seiner Musik die Grenzbereiche zwischen, Akustik-Funk, Latin, Folk, Blues, Pop und Cellorock aus.

 

Die ungebremste Spielfreude und die Emotionen des charismatischen Musikers lassen seine Auftritte zu Erlebnissen werden.

Stefan ist viel und weit gereist – sei es durch unterschiedlichste Genres der Musik, als auch im geographischen Sinne. Seine Touren führten ihn von Europa über den Mittleren Osten nach Südamerika, wo er knappe 2 Jahre lebte.

Von August 2014 bis Juni 2015 tourte er 25000km mit seiner Familie durch Spanien, Frankreich, Niederlande, Deutschland, Österreich und Australien.  

 

Das Reisen mit Familie, Cello und Gitarre brachte wunderbare Erfahrungen, spannende Konzerte und Begegnungen und hatte großen Einfluss auf sein neues Album “King without a crown“  welches im April 2016 veröffentlicht wurde.

 

Website:         http://www.stefanwedam.com

 

Eintritt frei

Samstag, 27.05.2017 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Böses Zeuch

Stand up Comedy in schwarz-humorigem  Gewand 


Moderiert von Armin Sengbusch.
Hier wird niemand verschont, jeder bekommt sein Fett weg oder stirbt an Magersucht. Es gibt keine Grenzen und die Pointen sind so dunkel, dass einige vor dem Lachen Angst haben könnten - obwohl es erlaubt ist. Schwarzer Humor vom Allerfeinsten mit  Armin Sengbusch

 

Eintritt 7,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

oder online hier

Samstag, 27.05.2017 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café

Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert:

Tilia

   

Tilias Lieder, angesiedelt zwischen Folk, Singer/Songwriter, Dreampop und Indie, sind eine Reise durch Gefühlswelten. Oder, wie die "Mittelland Zeitung" schreibt, "eine weibliche, abwechselnd zarte und kraftvolle Musik". Nachdem die 28-jährige Musikerin mit ihrem Debütalbum „Focus“ (2014) über 40 Konzerte gespielt hat, nahm sie diesen Frühling das zweite Werk „Pattern“ auf. Wiederum arbeitete sie dafür mit Reto Peter (Green Day, Counting Crows), der ihrer eher zarten Musik einen treibenden Puls entlockt.
Support: Luke Kordyl

 

 

Eintritt frei