Wöchentlich - Eintritt frei! 

 

MONTAGS: Let There Be Bart  | Mathilde Bar

DIENSTAG: Ginstag | Mathilde Bar

 

Freitags: Weizenabend | Mathilde, Literatur und Café

 

 

 

Januar 2019

Donnerstag, 17.01.2018 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Hunting Words

Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen


Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen

mit den zwei verrücktesten Moderatorinnen, der zwei Minuten Gewinnerrunde und den Dübeln oder Murmeln und vielen tollen Slammern und den besten Gästen.

In Anlehnung an den Hunting Wettbewerb beim Bogenschießen gibt es nach der Vorrunde mit max. 5 Minuten Texten eine Endrunde mit den drei bestplazierten Teilnehmern, bei der sie aber nur noch einen "Pfeil" haben - nämlich einen Text von 2 Minuten.

Moderation und Organisation: Jan Turner und Liefka Würdemann

 

Eintritt 6,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

oder online hier

Freitag, 18.01.2019 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

 

Einstellungsgespräch -

 

Sonja Baum und Armin Sengbusch stellen ein

 


Einstellungsgespräch – Das ist die bunte Show, die Künstler auf Jobtauglichkeit prüft.

Denn was wäre, wenn Menschen, die ihr Geld als Autor, Musiker, Maler, Zauberer oder Comedian verdienen, sich für einen echten Job bewerben müssten? Kämen sie dort zurecht? Würde man sie mit ihren ganz speziellen Fähigkeiten einstellen?

 

Die beiden Moderatoren Sonja Baum und Armin Sengbusch fordern den Bewerber mit zahlreichen Fragen und Aufgaben heraus. Am Ende entscheidet das Publikum als Personalchef: Kann der Künstler das? Zusage oder Absage?

 

 

 

Das Moderationsduo führt mit nicht ganz ernst gemeinten Fragen und spektakulären Aufgabenstellungen durch das Abendprogramm. Armin Sengbusch ist bekannt als Fotograf, Poetry Slammer, Musiker und Stand-Up-Comedian. Er ist psychisch vollkommen am Ende und vollkommen verwirrt. Daher hat er Sonja Baum dabei, denn die hat einen Plan. Eigentlich ist sie Molekularbiologin, schrieb aber einen Kneipenroman, in dem keine Moleküle vorkommen, und erfindet gern wilde Identitäten. Die beiden lieben Schwarzwälderkirschtorte.

 

 

 Bewerber Cornelius Hartz

 

Denn was wäre, wenn Menschen, die ihr Geld als Autor, Musiker, Maler, Zauberer oder Comedian verdienen, sich für einen echten Job bewerben müssten? Kämen sie dort zurecht? Würde man sie mit ihren ganz speziellen Fähigkeiten einstellen?

 

 

Bewerber in der Show am 18. Januar ist Autor CORNELIUS HARTZ. Er ist nicht der Erfinder von Sex, Drugs und Rock ‘n Roll, trotzdem kennt er sich damit aus. Die Liste der Werke des promovierten Übersetzers und Autors ist lang. Doch noch länger ist die Liste der Personen, die in seinen Büchern ihr Leben ließen. Ob die beiden Moderatoren Sonja Baum und Armin Sengbusch einen Abend mit ihm überleben?

 

Das Moderationsduo führt mit nicht ganz ernst gemeinten Fragen und spektakulären Aufgabenstellungen durch das Abendprogramm. Armin Sengbusch ist bekannt als Fotograf, Poetry Slammer, Musiker und Stand-Up-Comedian. Er ist psychisch vollkommen am Ende und vollkommen verwirrt. Daher hat er Sonja Baum dabei, denn die hat einen Plan. Eigentlich ist sie Molekularbiologin, schrieb aber einen Kneipenroman, in dem keine Moleküle vorkommen, und erfindet gern wilde Identitäten. Die beiden lieben Schwarzwälderkirschtorte.

 

 

Eintritt 7,00 Euro    Karten gibt es in der Bar

 

oder online hier

Samstag,  19.01.2019 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 

Open Tunes – die Songwriter-Bühne

 

 

 

Die beste, handgemachte Musik der Stadt in der behaglichen Wohnzimmer-Atmosphäre der Bar Mathilde – schöner kann ein Abend gar nicht verlaufen. Die Songwriter Claudius Mach, Bernd Neuwerk, und Armin Sengbusch laden ein zu »Open Tunes«, ein musikalischen Konzept, bei dem alles möglich ist. Jeder darf sich ausprobieren, selbst Karaoke zur Live-Musik ist möglich und dann ist da noch ein geladener Gast, der den Abend mit seinen Songs bereichert. Mehr Musik, mehr Offenheit und mehr Großartigkeit gibt es nicht an einem Abend. Dafür singen wir.

 

 

 

Claudius Mach

 

von der Berliner Zeitung nach seinem Record Release Konzert 2006 als »Der deutsche Robbie Williams« getitelt, schreibt und singt seit über 25 Jahren Lieder, die so in deutscher Sprache nicht alltäglich sind. Seine Vorbilder sind unter anderem Peter Gabriel (Claudius Mach coverte als erster Künstler Gabriels »Shock the monkey«), Rio Reisser und Herbert Grönemeyer (den er als RockComedian übrigens täuschend echt imitieren kann).

 

Egal ob - wie früher - mit großer Band oder heute mit Akustik-Gitarre und/oder ganz kleinem Set: Die Songs bleiben und berühren. Die Musik von Claudius Mach geht nicht nur ins Ohr, sondern oft auch in die Beine, in den Bauch und mitten ins Herz. Irgendwie hat er wohl für jede Situation im Leben schon mal ein Lied geschrieben.

 

 

 

Bernd Neuwerk

 

ist Liedermacher und Entertainer in einem. Manchmal ist er auch nur Ententrainer. Die lakonische Tragik in seinen Liederb bringt sein Publikum zum Lachen. Außerdem war er einer der drei Liedermacher in der Reihe »Akustische Titanen«.

 

Darüber hinaus ist Bernd Neuwerk freischaffender Illustrator und Künstler und lebt in Hamburg. Er ist verantwortlich für die wundervollen Zeichnungen im Booklet des CD-Samplers: »40 Hamburger Küchensessions Vol.2«.

 

 

 

Armin Sengbusch

 

macht auch Musik. Er spielt Gitarre und singt, manchmal passt sogar beides zusammen. Seine Stilrichtung nennt er »Depressive Pop« und er erzählt in lustiger, ernster Form über Kopfkrankheiten und Liebe und das Großstadtleben. Mit der Stadt und dem Kopf hat er einschlägige Erfahrungen gesammelt. Zwei CDs hat er veröffentlicht und auch noch einen Sohn, der aber unverkäuflich ist.

 

Neben der Musik Armin Sengbusch auch als Poetry Slammer und Stand-up Comedian auf Bühnen zu finden. Sein Hobby ist der Auftragsmord, den er ohne finanzielle Interessen betreibt.

 

 

 

 Eintritt frei, es gibt einen Hut

 

 

Donnerstag, 24.01.2019 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Opera on Tap

Oper in der Bar

 

 

 

New Beginnings

 

New Year, New Start, New You!  With the coming of the New Year comes a feeling of a fresh start.  Often that comes with a long list of resolutions: more time at the gym, finding love, finally taking that trip you have always wanted to take. Our resolution lists might be different but we all have the feeling that we have the chance to transform ourselves. Join us, and our group of international opera singers, for “New Beginnings!” and see some of opera’s greatest transformations!  Who will keep their resolutions?  Who will fall quickly off track? And who makes a change that alters the rest of their lives?  Join us and find out!

 

Neues Jahr, neuer Start, neues Du! Mit dem Kommen des neuen Jahres kommt ein Gefühl des Neuanfangs auf. Das bringt oft eine lange Liste von Vorsätzen mit sich: mehr Zeit im Fitnessstudio, die große Liebe finden, endlich die eine Reise machen, die Sie schon immer machen wollten. Unsere Vorsätze mögen unterschiedliche sein, aber wir haben alle das Gefühl, dass wir die Chance haben, uns zu verändern. Begleiten Sie unserer Gruppe internationaler Opernsänger zu „New Beginnings!“ und erleben Sie einige der größten Transformationen die die Opernwelt zu bieten hat! Wer wird seine Vorsätze einhalten? Wer wird schnell vom Weg abkommen? Und wer macht eine Veränderung, die den Rest des Lebens verändert?

"

 

 

Eintritt frei

Freitag, 25.01.2019 - 19:10 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

FC St. Pauli - eine große Liebe

 

 

Lesung mit Ina Bruchlos, Dagmar Hansen, Rainer Wulff und Thomas Nast

 

 

 

Lesung mit Ina Bruchlos, Rainer Wulff und Thomas Nast und der aktuellen Stadionsprecherin Dagmar Hansen

Wenn sich St. Pauli-Fans in der Mathilde Bar in Ottensen treffen, dann immer mal wieder unter dem Motto: „FC St. Pauli – eine große Liebe / Der Stadionsprecher und der Fan laden ein“.

Thomas Nast, Autor und Gründer der Lesebühne LÄNGS steht schon sein ganzes Leben im Fußballstadien und nun seit 15 Jahren bei St. Pauli. Da war es nur folgerichtig, dass irgendwann eine St. Pauli/Fußball Lesung kommen musste.

Als häufiger Gastleser bei LÄNGS und nach der Zusammenarbeit bei dem Hörbuch "vom Runden ins Eckige" kam als Partner eigentlich nur Rainer Wulff in Frage, seit 1986 der Stadionsprecher des Millerntores. Dazu kam dann schnell Ina Bruchlos. Herrlich lakonische Autorin und großartige Beobachterin eigener und fremder Besonderheiten.

 

Eintritt 7,00 Euro

Kartenvorverkauf in der Bar

oder online hier

Samstag, 26.01.2019 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Böses Zeuch

Stand up Comedy in schwarz-humorigem  Gewand 


Moderiert von Armin Sengbusch.
Hier wird niemand verschont, jeder bekommt sein Fett weg oder stirbt an Magersucht. Es gibt keine Grenzen und die Pointen sind so dunkel, dass einige vor dem Lachen Angst haben könnten - obwohl es erlaubt ist. Schwarzer Humor vom Allerfeinsten mit  Armin Sengbusch, Bastian Block und Majbritt Bartelsen.

 

Eintritt 7,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

oder online hier

Februar 2019

Freitag, 01.02.2019 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Mathildes Barquiz

ein Quiz, ein Quiz

nach dem großen Erfolg des unregelmäßig stattfindenden Tresenquiz mit Thoms, wird das mal professionalisiert. Mascha regelt das. Aber natürlich auf die gute Art. Mathilde fragt ab September jetzt monatlich Dinge und ihr antwortet. Es gibt einen Wanderpokal in dem die Namen der Gewinner eingraviert werden oder halt aus Metall mit Eddingnamen und es gibt Alkohol für richtige Antworten.
Wird super.
Eintritt frei.

 

Dienstag, 05.02.2019 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Mathildes Themenslam mit LÄNGS

Poetry Slam zum Thema "Streit"

 


  

Seit bald 17 Jahren hebt sich Mathilde mit ihren Themenslams von der Masse ab – denn: Hier wird selten getanzt, gerappt oder gesungen. Das Publikum achtet ein klein wenig mehr auf den Inhalt und nicht so sehr auf die Form. Ausgebuht oder ausgelacht wird hier auch niemand. Und auf das Publikum kommt es ganz besonders an.  Anders als beim "normalen" Slam bewertet nicht eine Jury, sondern das komplette Publikum. Jeder Einzelne bekommt einen Bewertungszettel und einen Stift und gibt Punkte von 1 bis 10. Auf der einen Seite recht streng ( keine Dezimalstellen oder Brüche, es muß unbedingt jeder Autor bewertet werden) und auf der anderen Seite mit einem lächelnden Auge für Kreativität (Es gibt einen Preis für den am schönsten verzierten Stimmzettel) werden die Stimmzettel nach der Lesung ausgewertet und der Gewinner bekanntgegeben.

Wie immer läuft parallel Deutschlands wahrscheinlich erster und einziger Zeichnerslam. Am Ende gewinnt nicht nur ein Poet einen hochprozentigen Preis, sondern auch derjenige, der seinen Abstimmungszettel am originellsten verschönert hat.

Die Autoren lesen jeder einen Text von höchstens 5 Minuten.

(Achtung: Auch ein kurzer Text ist ein Text - und davon liest jeder Autor wirklich nur einen.)

 

Der Text muss zum vorgegebenen Thema passen.

 

Vorleser zahlen natürlich keinen Eintritt und der Publikumssieger noch nicht einmal seine Getränke. Der Gewinner bekommt eine Flasche Schnappes und startet beim nächsten Slam automatisch auf Platz 1.


Nur die ersten 10 Autoren können lesen und nur die ersten 50 Gäste zuhören. Voller als voll geht einfach nicht und regelmäßig müssen Gäste wieder weggeschickt werden. Daher empfehlen wir den Vorverkauf und rechtzeitiges Erscheinen.

 

Abendkasse: 5,00 Euro  Fördermitglieder: 4,00 Euro

Kartenvorverkauf im Café oder online  hier

Donnerstag, 07.02.2013 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Big Night Out

english comedy

A night of comedy in English for those thirsty for a laugh, featuring open-mic acts, experienced comedians and improvised comedy that will be made-up on the spot before your very eyes!
performers write to Trevorferdy@gmail.com

 

 

Abendkasse: 6,00 Euro

Kartenvorverkauf in der Bar

oder online hier

Freitag,  08.02.2019 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 

Song Slam

mit Armin Sengbusch

 

 Offene Bühne für Liedermacher mit Gewinner am Ende. Newcomer und erfahrene Musiker spielen ihre besten Songs und kämpfen um die Gunst des Publikums. Wie immer in der Mathilde entscheiden alle Zuschauer, wer den besten Vortrag hatte.

Künstler melden sich unter info@schriftstehler.de

 

 

 Eintritt frei, es gibt einen Hut

 

 

Längs - Die Hamburger Lesebühne - immer den 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar
Längs - Die Hamburger Lesebühne - immer den 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar

Samstag, 09.02.2019 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 

Längs - Die Hamburger Lesebühne

 

immer am 2. Samstag im Monat

 

 

Jeden Monat das Gleiche und trotzdem so gut wie immer ausverkauft. Verrückt.
Allerdings  haben die LÄNGSLER immer wieder neue Geschichten im Gepäck über ihr Leben und das Universum und den ganzen Rest. Die Afd bekommt genauso ihr Fett weg wie übermotivierte Sporttrainer oder wirr lachende Mitbewohner. Selbstkritisch und immer mit einem zwinkernden Auge beschreiben die Autoren ihre Welt, die irgendwie ganz schön anders und dann doch auch wieder genau wie unsere ist.

 

 

Die Lesebühne Längs liest nun schon seit 13 Jahren  auf verschiedenen Bühnen Hamburgs und Umgebung. In der Mathilde lädt sie immer am zweiten Samstag im Monat zu ihrer wilden Mischung aus Live-Literatur, Satire, Comedy und Spoken Word in die Mathilde Bar. Nach der Tagesschau und vor dem Kiez. Die drei Autoren und ein Gast lesen ihre eigenen Texte. Und die sind lustig, politisch inkorrekt, mal moralisch, mal gewissenlos und vor allem: Live und laut. Sensibelchen bleiben besser im Bett.

LÄNGS sind: Liefka Würdemann, Armin Sengbusch und Thomas Nast

 

 

Eintritt 9,00 Euro inkl. eines Begrüßungsschnapses 

 Karten in der Bar oder online hier

 

Freitag, 15.02.2019 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

 

Einstellungsgespräch - Benjamin Maack

 

Sonja Baum und Armin Sengbusch stellen ein

 


Einstellungsgespräch – Das ist die bunte Show, die Künstler auf Jobtauglichkeit prüft.

Denn was wäre, wenn Menschen, die ihr Geld als Autor, Musiker, Maler, Zauberer oder Comedian verdienen, sich für einen echten Job bewerben müssten? Kämen sie dort zurecht? Würde man sie mit ihren ganz speziellen Fähigkeiten einstellen?

 

Die beiden Moderatoren Sonja Baum und Armin Sengbusch fordern den Bewerber mit zahlreichen Fragen und Aufgaben heraus. Am Ende entscheidet das Publikum als Personalchef: Kann der Künstler das? Zusage oder Absage?

 

 

 

Das Moderationsduo führt mit nicht ganz ernst gemeinten Fragen und spektakulären Aufgabenstellungen durch das Abendprogramm. Armin Sengbusch ist bekannt als Fotograf, Poetry Slammer, Musiker und Stand-Up-Comedian. Er ist psychisch vollkommen am Ende und vollkommen verwirrt. Daher hat er Sonja Baum dabei, denn die hat einen Plan. Eigentlich ist sie Molekularbiologin, schrieb aber einen Kneipenroman, in dem keine Moleküle vorkommen, und erfindet gern wilde Identitäten. Die beiden lieben Schwarzwälderkirschtorte.

 

Denn was wäre, wenn Menschen, die ihr Geld als Autor, Musiker, Maler, Zauberer oder Comedian verdienen, sich für einen echten Job bewerben müssten? Kämen sie dort zurecht? Würde man sie mit ihren ganz speziellen Fähigkeiten einstellen?

 

 

 

Das Moderationsduo führt mit nicht ganz ernst gemeinten Fragen und spektakulären Aufgabenstellungen durch das Abendprogramm. Armin Sengbusch ist bekannt als Fotograf, Poetry Slammer, Musiker und Stand-Up-Comedian. Er ist psychisch vollkommen am Ende und vollkommen verwirrt. Daher hat er Sonja Baum dabei, denn die hat einen Plan. Eigentlich ist sie Molekularbiologin, schrieb aber einen Kneipenroman, in dem keine Moleküle vorkommen, und erfindet gern wilde Identitäten. Die beiden lieben Schwarzwälderkirschtorte.

 

 

Eintritt 7,00 Euro    Karten gibt es in der Bar

 

oder online hier

Samstag,  16.02.2019 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 

Open Tunes – die Songwriter-Bühne

 

 

 

Die beste, handgemachte Musik der Stadt in der behaglichen Wohnzimmer-Atmosphäre der Bar Mathilde – schöner kann ein Abend gar nicht verlaufen. Die Songwriter Claudius Mach, Bernd Neuwerk, und Armin Sengbusch laden ein zu »Open Tunes«, ein musikalischen Konzept, bei dem alles möglich ist. Jeder darf sich ausprobieren, selbst Karaoke zur Live-Musik ist möglich und dann ist da noch ein geladener Gast, der den Abend mit seinen Songs bereichert. Mehr Musik, mehr Offenheit und mehr Großartigkeit gibt es nicht an einem Abend. Dafür singen wir.

 

 

DER STARGAST:

 

»Die Zwei ohne Namen«
Ein Singer Songwriter Duo mit zwei akustischen Gitarren die selbst nicht wissen wie ihre Musikrichtung heißt. Deswegen nennen sie es »folkfunkjazzpop«. Sebastian und Erik haben sich während einer Session im Januar 2013 getroffen. Seitdem arbeiten sie an eigenen, deutschen Texten und ihrer Musik. Die Texte handeln über alles was das Leben so hergibt. Ihre erste CD mit dem Titel »lebendig« haben die zwei Vollblutmusiker auch schon rausgebracht. Dass die Beiden mit Leidenschaft dabei sind, merkt man, wenn man ihre Konzerte besucht.

 

https://www.facebook.com/erik.hasenaecker/

 

 

Claudius Mach

 

von der Berliner Zeitung nach seinem Record Release Konzert 2006 als »Der deutsche Robbie Williams« getitelt, schreibt und singt seit über 25 Jahren Lieder, die so in deutscher Sprache nicht alltäglich sind. Seine Vorbilder sind unter anderem Peter Gabriel (Claudius Mach coverte als erster Künstler Gabriels »Shock the monkey«), Rio Reisser und Herbert Grönemeyer (den er als RockComedian übrigens täuschend echt imitieren kann).

 

Egal ob - wie früher - mit großer Band oder heute mit Akustik-Gitarre und/oder ganz kleinem Set: Die Songs bleiben und berühren. Die Musik von Claudius Mach geht nicht nur ins Ohr, sondern oft auch in die Beine, in den Bauch und mitten ins Herz. Irgendwie hat er wohl für jede Situation im Leben schon mal ein Lied geschrieben.

 

 

 

Bernd Neuwerk

 

ist Liedermacher und Entertainer in einem. Manchmal ist er auch nur Ententrainer. Die lakonische Tragik in seinen Liederb bringt sein Publikum zum Lachen. Außerdem war er einer der drei Liedermacher in der Reihe »Akustische Titanen«.

 

Darüber hinaus ist Bernd Neuwerk freischaffender Illustrator und Künstler und lebt in Hamburg. Er ist verantwortlich für die wundervollen Zeichnungen im Booklet des CD-Samplers: »40 Hamburger Küchensessions Vol.2«.

 

 

 

Armin Sengbusch

 

macht auch Musik. Er spielt Gitarre und singt, manchmal passt sogar beides zusammen. Seine Stilrichtung nennt er »Depressive Pop« und er erzählt in lustiger, ernster Form über Kopfkrankheiten und Liebe und das Großstadtleben. Mit der Stadt und dem Kopf hat er einschlägige Erfahrungen gesammelt. Zwei CDs hat er veröffentlicht und auch noch einen Sohn, der aber unverkäuflich ist.

 

Neben der Musik Armin Sengbusch auch als Poetry Slammer und Stand-up Comedian auf Bühnen zu finden. Sein Hobby ist der Auftragsmord, den er ohne finanzielle Interessen betreibt.

 

 

Bolka Jilla

 

bringt den Verstärker mit, kennt sich mit der Technik aus und macht auch Musik. Er ist der heimliche Star des Ensembles und bezeichnet sich als Selbstausbeuter. Er ist Musiker aus Zwang und schillernder Vogel des Abends. Bekannt, berühmt und gefürchtet für seinen Humor. Spielt manchmal nur mit, weil er sich mit der Technik auskennt. Und er ist Bartträger.

 

Und er ist im Dezember nicht mit dabei.

 

 

 Eintritt frei, es gibt einen Hut

 

 

Donnerstag, 21.02.2019 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Hunting Words

Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen


Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen

mit den zwei verrücktesten Moderator(innen), der zwei Minuten Gewinnerrunde und den Dübeln oder Murmeln und vielen tollen Slammern und den besten Gästen.

In Anlehnung an den Hunting Wettbewerb beim Bogenschießen gibt es nach der Vorrunde mit max. 5 Minuten Texten eine Endrunde mit den drei bestplazierten Teilnehmern, bei der sie aber nur noch einen "Pfeil" haben - nämlich einen Text von 2 Minuten.


 

Eintritt 6,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

oder online hier

Freitag, 22.02.2019 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

52 Monate Mathilde Bar Ottensen

die Bar feiert

 

 Bei uns wird nicht so oft gefeiert, also kommt gefälligst rum. Es gibt nen DJ und gute Musik und wir werden tanzen.

Das zu verpassen wäre fatal.

 

 

Eintritt frei

Samstag, 23.02.2019 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Böses Zeuch

Stand up Comedy in schwarz-humorigem  Gewand 


Stand Up Comedy in schwarz-humorigem Gewand – oder wie der Gründer der Show sagt: »Hier gibt es Humor mit Migrationshintergrund.« (Armin Sengbusch) Niemand verschont, jeder bekommt sein Fett weg oder stirbt an Magersucht. Keine Grenzen und die Pointen sind so dunkel, dass einige vor dem Lachen Angst haben - obwohl es erlaubt ist. Schwarzer Humor vom Allerfeinsten!

 

Headliner des Abend ist Martin Niemeyer, ein alter Bekannter der Show. Sobald er berühmt wird werden die Nachbarn sagen: „Das hätten wir von dem nie gedacht“, „Der war doch immer so nett und hilfsbereit“, „Der hatte kaum Kontakt zu den Nachbarn, aber hat immer freundlich gegrüßt“. Deswegen wurde Martin zu Böses Zeuch eingeladen, weil der Teufel ein Eichhörnchen ist und im Schafspelz kommt. Das macht zwar keinen Sinn, aber er wurde schon so oft angekündigt, dass es inzwischen an wohlwollenden neuen Lügen mangelt.

 

Mit dabei sind ebenfalls die beiden Newcomer Burkhard Hofmann und Frank Zimmermann, sowie das Stammpersonal Majbritt Bartelsen, Bastian Block, Janine vom Olivenbaum und Armin Sengbusch. Ein Abend in der Dunkelheit des Humors

 

Eintritt 7,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

oder online hier

Donnerstag, 28.02.2019 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Opera on Tap

Oper in der Bar

 

 

 

"That's Amore"
“When a moon hits your eye like a big pizza pie, that’s amore. When the world seems to shine like you’ve had too much wine, that’s amore.” Ah, February, the month of Valentine’s Day, the month of love! Let Opera On Tap Hamburg and it’s group of international opera singers help put you in the mood with, “That’s Amore!” Let us serenade you with opera’s most romantic hits. By the end of the night you will be singing, “Vita Bella!“

Wenn sich das Leben anfühlt wie ein Blick durch die rosarote Brille, ist es "amore". Wenn die Welt zu glänzen scheint, als hätten Sie zu viel Wein getrunken, ist das "amore". Februar, der Monat des Valentinstags, der Monat der Liebe! Lassen Sie sich von Opera On Tap Hamburg und seiner Gruppe internationaler Opernsänger mit "That´s Amore!" in die richtige Stimmung bringen. Sie werden sehen, am Ende der Nacht singen auch Sie "Vita Bella!""

 

 

Eintritt frei