Wöchentlich - Eintritt frei! 

MONTAGS: Let There Be Bart | Mathilde Bar

 

Jeder Bartträger bekommt das zweite Bier umsonst!  

Einzige Bedingung: Der Bart muss den ganzen Abend getragen werden. ;-)

 

 

DIENSTAGS: Hessenstammtisch | Mathilde Bar

 

Treffen, babbeln, Äppler zische.

 

 

 

September 2016

Mittwoch, 21.09.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 Kaminkonzert

 

Björn Tillmann

 

 

 

 

 

 

Ursprünglich beeinflusst durch den Brit-Pop, war er zunächst in mehreren Bands aktiv, bis er sich schließlich dazu entschied die eigenen Songs einem Publikum zu präsentieren. Seitdem bespielt er große und kleine Bühnen, Straßen oder auch Wohnzimmer.

Björn Tillmann schreibt Lieder mit deutschen Texten. Das tut er bewusst, denn dort kann er seine Liebe zum Wort ausleben. Seine Worte werden zu Geschichten, die von tosenden Fluten und verspielten Panthern erzählen. Melancholisch, geheimnisvoll und immer mit doppeltem Boden. Denn tatsächlich handeln die Songs von Liebe, Zweifel, eigenen Lastern und einer großen Hoffnung.

Mit seinem dynamisches Gitarrenspiel und seiner warmen, facettenreichen Stimme nimmt er den Zuhörer mit auf eine Reise, die immer im Applaus ihr

Ende findet.

Im Januar 2016 veröffentlichte er seine Debüt EP „Nuara“.

 

Eintritt frei

Donnerstag, 22.09.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Opera on Tap

Oper in der Bar

 

Was 2005 als Projekt einer kleinen Gruppe ambitionierter, klassisch ausgebildeter Opernsänger in einer New Yorker Bar begann, entwickelte sich zu einer Organisation mit über zwanzig Ortsverbänden. Nun feiert auch OOT Hamburg seine Premiere - erleben Sie mit dem Programm "Opera Under the Influence" einen kurzweiligen Opernabend in ungezwungener Atmosphäre.

 

Eintritt frei

Samstag, 24.09.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert: James Clayton

 

James Clayton is a Canadian singer-songwriter and guitarist. After being born and raised in Peterborough, Ontario, he has led somewhat of a nomadic lifestyle, leading him to Nelson, Vancouver, Montreal, and is now currently residing in Berlin. James' songs reflect many of his experiences on the road, as well as exploring themes of love, friendship, and reckless behaviour. Never needing more than his suitcase, guitar, and harmonica, he offers his folk-blues style to anyone who asks for it.

 

James wins over audiences with powerful performances, taking the stage with his acoustic guitar and captivating crowds. Baby Blue will be followed

by his debut album in the summer of 2016.

 

Eintritt frei

 

 

Mittwoch, 28.09.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 Kaminkonzert

 

Bernhard Schnur

 

 

 

Ein Mann geht durch die Strassen Wiens. Er sieht die anderen Menschen. Sie gehen ihm auf die Nerven. Sie sind hektisch und hängen an elektronischen Unterhaltungsgeräten. Der Mann aber sucht jemanden, der so fühlt wie er. Er findet diesen Jemand: in den Spiegelungen auf den Scheiben der geparkten Autos.

 

Das besingt Bernhard Schnur in seinem Lied „Closer“ (von der jüngsten LP/CD „Yol“.) Und er hat schon recht: Es gibt keinen wie ihn. Er ist ein Veteran, der die ewigen Werte hochhält – Melodie, offene Gitarrenakkorde, die Beatles -, und er ist ein Verblüffung auslösender Bühnenentertainer, der kreischen kann wie ein Vogel und röhren wie ein Sumpfmonster. In den 90er-Jahren war er Komponist und Bandleader der Underground-Popper Snakkerdu Densk, und im neuen Jahrtausend hat er seine musikalische Sprache auf bislang drei Platten verfeinert. Man erkennt einen Schnur-Song, wenn man ihn hört: an der Stimme, an der Art, wie sich deren ohrwurmverdächtige Gesangslinien zwischen die Noten der stets heftig schwingenden Gitarrensaiten schmiegen.

 

Solo mit Gitarre – so tritt er meistens auf und sprengt dabei mühelos die Grenzen des Songwriter-Genres. Weil er nicht zupft, sondern schlägt, weil er seine Hüften zucken lässt, weil er lustig ist und zugleich fast heilig in seiner ernsten Hingabe an das Format Popsong. Sofern man den nicht nur auf Englisch, sondern auch auf Italienisch, mit Fantasieworten oder mit slawischer Färbung singen kann. Ein Schuss McCartney, ein Schuss Helge Schneider, zwei Schüsse Bernhard Schnur. Gelegentlich hat er auch eine Band, die seinen Liedern die würdige Weite des Cinemascope verleiht.

 

Wird er ein geliebter Geheimtipp bleiben? Wird er, wie er es verdient hätte, sich ein von Bäumen umgebenes Anwesen in Südengland kaufen können? Das wird sich weisen. Inzwischen steht die Wahrheit über Bernhard Schnur in den Autofensterscheiben: Es gibt keinen wie ihn.

 

 Eintritt frei

Donnerstag, 29.09.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Liebe, Wahnsinn & Leichen im Schuhschrank

 

Autorenlesung mit Sabrina Schauer, Johanna Wack und Liefka Würdemann

 

 

 

 

Hast du schon mal darüber nachgedacht, wie gewisse Erlebnisse dich beeinflusst oder gar verändert haben? Gloria stellt sich dieser Frage und natürlich wie immer vielen mehr, zum Beispiel, warum Männer nie anrufen und wenn sie es tun, warum sie dann beim Finanzamt arbeiten? Ob eine Kompromissgesellschaft tatsächlich besser wäre? "Ich würde gern mal auf einem Einhorn reiten. Nashorn wär auch okay." Und ob Naturlocken wirklich eine Frisur sind?

Das Gute ist, wenn Gloria mal keine Antwort findet, dann findet sie auf jeden Fall das Universum. Also bringt eure Fragen mit, damit es wieder heißt "Gloria befragt das Universum mittels hochwertiger Literatur". Oder ist das alles nur ein Aprilscherz? Erfahrt es am 07.04. in der Mathilde Bar bei Gloria - Liebe, Wahnsinn und Leichen im Schuhschrank

 

 

Wer ist Gloria?

Drei Frauen suchen im Großstadtdschungel nach Liebe, Leidenschaft und manchmal auch nur nach einem kühlen Bier. Schnell wird klar, dass Mädchengedanken alles andere als unschuldig sind und Tagebücher durchaus mehr enthalten können, als rosa Glitterherzen.

Sabrina Schauer, Johanna Wack und Liefka Würdemann lesen Texte über Hardcore-Romantik, über skurrile Versuche, das Single-Dasein zu beenden, darüber, die eigene Persönlichkeit zu überleben und den Zweifel als eine treibende Kraft zu verstehen. Humorvoll, bissig, schräg und immer ein bisschen wahnsinnig. Das ist Gloria!

 

Eintritt 7,00 Euro   Fördermitglieder 6,00

Vorverkauf in der Bar oder oder online hier

Oktober 2016

Montag, 03.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 Kaminkonzert

 

Martin Seidel

 

 

 
Martin Seidel spielt seit über 20 Jahren erfolgreich in verschiedenen Bands. Sein Kapital ist seine Stimme, die er durch die Beschäftigung mit gegensätzlichen Genres immer wieder neu entdeckt und entwickelt.

Zurzeit ist er solo unterwegs und spielt eigene, fast vergessene Lieder, neue Kompositionen und Coverversionen von Songs, die ihm etwas bedeuten - zwischen Singer/Songwriter, Pop und Folk. Ein Konzertabend mit Martin Seidel ist ein intensives und intimes Erlebnis, da er es außerdem versteht, als hervorragender Entertainer sein Publikum bestens zu unterhalten.

 

 Eintritt frei

Montag, 03.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Love, The Twains

 

Love, The Twains.

Das ist ein Singer-­Songwriter Duo aus Leipzig, bestehend aus Lena Franke

und Sascha Hünermund. Ihre Texte handeln von den gesellschaftlichen Wunderlichkeiten der Postmoderne und immer wieder von der Liebe. Dabei wechseln sie farbenfroh zwischen den Instrumenten und arbeiten detailverliebt mal kontrastierende, mal affirmative Klangwelten zu ihren Texten aus.

 

Eintritt frei

 

 

Dienstag, 04.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Mathildes Themslam mit LÄNGS

Poetry Slam zum Thema " Füße "
  

Seit mehr als 10 Jahren hebt sich Mathilde mit ihren Themenslams von der Masse ab – denn: Hier wird selten getanzt, gerappt oder gesungen. Das Publikum achtet ein klein wenig mehr auf den Inhalt und nicht so sehr auf die Form. Ausgebuht oder ausgelacht wird hier auch niemand. Und auf das Publikum kommt es ganz besonders an.  Anders als beim "normalen" Slam bewertet nicht eine Jury, sondern das komplette Publikum. Jeder Einzelne bekommt einen Bewertungszettel und einen Stift und gibt Punkte von 1 bis 10. Auf der einen Seite recht streng ( keine Dezimalstellen oder Brüche, es muß unbedingt jeder Autor bewertet werden) und auf der anderen Seite mit einem lächelnden Auge für Kreativität (Es gibt einen Preis für den am schönsten verzierten Stimmzettel) werden die Stimmzettel nach der Lesung ausgewertet und der Gewinner bekanntgegeben. Nur der Gewinner. Mathilde hält es mit Woody Allen, der zwar schon mehrere Oscars gewonnen hat es aber eigentlich, ablehnt Kunst zu bewerten. Ein Slam ist natürlich ein Dichterwettstreit und auch in der Mathilde ist einer der Gewinner des Abends, aber alle anderen sind zweite Sieger. Es wird keine "Rangfolge" bekannt gegeben. 

Wie immer läuft parallel Deutschlands wahrscheinlich erster und einziger Zeichnerslam. Am Ende gewinnt nicht nur ein Poet einen hochprozentigen Preis, sondern auch derjenige, der seinen Abstimmungszettel am originellsten verschönert hat.

Die Autoren lesen jeder einen Text von höchstens 5 Minuten.

(Achtung: Auch ein kurzer Text ist ein Text - und davon liest jeder Autor wirklich nur einen.)

 

Der Text muss zum vorgegebenen Thema passen.

 

Vorleser zahlen natürlich keinen Eintritt und der Publikumssieger noch nicht einmal seine Getränke. Der Gewinner bekommt eine Flasche Tullamore Dew und startet beim nächsten Slam automatisch auf Platz 1.


Nur die ersten 10 Autoren können lesen und nur die ersten 50 Gäste zuhören. Voller als voll geht einfach nicht und regelmäßig müssen Gäste wieder weggeschickt werden. Daher empfehlen wir den Vorverkauf und rechtzeitiges Erscheinen.

 

Abendkasse: 5,00 Euro  Fördermitglieder: 4,00 Euro

Kartenvorverkauf im Café

oder online hier

Donnerstag, 06.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 

Mathildes PoesieSalon

 

 

Melanie Sengbusch und Gäste 

 

 

Jeder Kiosk hat seinen Poetry Slam und Comedy Bühnen boomen. Das ist gut, Menschen möchten unterhalten werden, Menschen möchten lachen. Und das sollen sie. Leider kommt die Poesie und die Ernsthaftigkeit oftmals zu kurz. Zu gleichförmig, zu seicht scheint diese Art der Unterhaltung. Natürlich gibt es auch beim Poetry Slam ernsthafte Texte und nachdenkliche Minuten bei der Comedy.

Das beste Beispiel dafür ist Melanie Sengbusch. Auch bei ihren Texten wird gelacht, auch bei ihren Texten wird getrunken, gibt es Slapstick und skurrile Szenen, aber sie sind auch voller Poesie, trauriger und nachdenklicher Momente.

 

Melanie Sengbusch ist eigentlich ein alter, zynischer Mann, der den ganzen Tag lang Schnaps säuft und Geschichten schreibt. Der Aussage ihres Psychiaters nach, ist Frau Sengbusch gar nicht depressiv, sondern witzig. Zwischen hartem Tobak und sanfter Melancholie erschafft die Schriftstellerin eine Poesie, die ist wie ein klammer Wintermorgen – von desolater Schönheit.

Zu Gast in Runde 2 des PoesieSalons sind:

Jan Kluczewitz - Autor, Musiker, Filmemacher, Bühnenkünstler und Generaldilettant. Zurzeit arbeitet er an seinem Debütroman und ignoriert dabei kaltherzig die flehenden Schreie aus der Projektschublade. Eigentlich versucht er aber nur, die Welt zu retten.
UND
Helene Bockhorst - eine Hamburger Autorin, Bloggerin und Redakteurin. Nachbarn beschreiben die 28-Jährige als höflich und unauffällig. Auf www.wortwichtel.com veröffentlicht sie eigene literarische Texte, Berichte und Rezensionen.
/

 

 Eintritt 7,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

oder online hier

Samstag, 08.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Ingo Stahl

 

Handgemachte Musik aus Hamburg.

 

Ingo Stahl is a Hamburg-based singer, guitarist and songwriter who believes in the strength of hand-crafted music. After he wrote his first 3-chord-songs on a classical guitar at the age of 12, his passion for music led him to classical piano and singing lessons, as well as a number of choirs and big-bands. All this time, he was most focused on getting to the heart of great songwriting. Soon after turning 18, Ingo rediscovered his first love, the guitar, when he came upon a steel-string guitar. Since then, almost all of his songs have been written on this instrument.

Ingo‘s mostly acoustic songs are sometimes impulsive, sometimes fragile, sometimes pure – but always from the heart and often flavored with a pinch of melancholy. With his warm, deep and unmistakable voice, he conveys his honest and life-based lyrics in a way that can hardly leave the listener untouched. It is a music to which one can simultaneously celebrate and contemplate life.

 

Eintritt frei

 

 

Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar
Längs - Die Hamburger Lesebühne - jeden 2. Samstag im Monat in der Mathilde Bar

Samstag, 08.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Längs - Die Hamburger Lesebühne

immer am 2. Samstag im Monat

 

Jeden Monat haben die LÄNGSLER neue Geschichten im Gepäck über ihr Leben und das Universum und den ganzen Rest. Die Afd bekommt genauso ihr Fett weg wie übermotivierte Sporttrainer oder wirr lachende Mitbewohner. Selbstkritisch und immer mit einem zwinkernden Auge beschreiben die Autoren ihre Welt, die irgendwie ganz schön anders und dann doch auch wieder genau wie unsere ist.

 

Die Lesebühne Längs liest nun schon seit 11 Jahren  auf verschiedenen Bühnen Hamburgs und Umgebung. In der Mathilde lädt sie immer am zweiten Samstag im Monat zu ihrer wilden Mischung aus Live-Literatur, Satire, Comedy und Spoken Word in die Mathilde Bar. Nach der Tagesschau und vor dem Kiez. Die zwei Autoren und zwei Gäste lesen ihre eigenen Texte. Und die sind lustig, politisch inkorrekt, mal moralisch, mal gewissenlos und vor allem: Live und laut. Sensibelchen bleiben besser im Bett.

 

 

Eintritt 8,00 Euro inkl. eines Begrüßungsschnapses 

Kartenvorverkauf in der Bar oder online hier

 

Dienstag, 11.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

 

Der Käs im Grippte

 

 

Hessen lesen Hesssiches

 

3 hessische Wahlhamburger lesen Geschichten aus der und über die alte Heimat. Teilweise Mundart, teilweise noch unverständlicher aber immer mit dem bissigen hessischen Humor. Natürlich wird Apfelwein serviert und natürlich bekommt auch Hamburg aus der Sicht eines Hessen sein Fett weg.



Es lesen: Thomas Nast, Bronco Butzbach und Ina Bruchlos

 

 Eintritt 7,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

oder online hier

Dienstag, 18.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

FC St. Pauli - eine große Liebe

 

 

Lesung mit Ina Bruchlos, Rainer Wulff und Thomas Nast

   

Der Stadionsprecher und der Fan laden ein:

Was genau passiert weiß noch keiner. 

Aber wer St. Pauli kennt, weiß, dass es auch mal kritische Töne geben kann ;-)



Thomas Nast, Autor und Gründer der Lesebühne LÄNGS steht schon sein ganzes Leben im Fußballstadien und nun seit 15 Jahren bei St. Pauli. Da war es nur folgerichtig, dass irgendwann eine St. Pauli/Fußball Lesung kommen musste.

Als häufiger Gastleser bei LÄNGS und nach der Zusammenarbeit bei dem Hörbuch "vom Runden ins Eckige" kam als Partner eigentlich nur Rainer Wulff in Frage, seit 1986 der Stadionsprecher des Millerntores.

 

Geplant ist eine Lesung über, von und mit dem FC St. Pauli. Jedes Mal werden mindestens St. Pauli affine Gäste eingeladen. 

 

Eintritt 7,00 Euro

Kartenvorverkauf in der Bar oder oder online hier

Mittwoch, 19.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11

 

Kaminkonzert: REIMER|SETZER

 

 

   

REIMER|SETZER sind zurück mit ihrem neuen Programm "Favorite Songs". Das Voice ’n’ Bassguitar Duo mit Sabine Reimer und Markus Setzer spielt ihre Lieblingslieder von Janis Joplin über Bob Dylan und Jimi Hendrix bis zu den Rolling Stones. Und das in dem ganz eigenen REIMER|SETZER Stil. Charmant und mitreißend mit Gänsehautfaktor pur!

 

Am 11.11.99 haben sie ihre Konzertreise durch Europa im Hamburger 'Foolsgarden' gestartet. Jetzt sind sie nach einer längeren Schaffenspause wieder zurück auf der Bühne. Ihre musikalische Performance ist geprägt von großer Präsenz und Intensität.

 

Sabine Reimer beeindruckt durch Tiefe und Leidenschaft, eine ausdrucksstarke Stimme, von Röhre bis Streicheln. Die Bass-Gitarre von Markus Setzer ist nie vorhersehbar und immer am maximalen Ausdruck.

 

Dieses Duo ist Spielfreude pur!

 

Eintritt frei

Donnerstag, 20.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Hunting Words

Der Poetry Slam in der Mathilde Bar Ottensen

 

In Anlehnung an den Hunting Wettbewerb beim Bogenschießen gibt es nach der Vorrunde mit max. 5 Minuten Texten eine Endrunde mit den drei bestplazierten Teilnehmern, bei der sie aber nur noch einen "Pfeil" haben - nämlich einen Text von 2 Minuten.

 

Eintritt 6,00 Euro

Karten gibt es in der Bar

 

oder online hier

Samstag, 22.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert: Inga Lynch

 

Inga Lynch ist eine der vielen jungen, talentierten MusikerInnen im Salzkammergut, aber wahrscheinlich die einzige, die in jungen Jahren über ein derart großes Repertoire an Rootsmusic, American, Blues etc verfügt.

Auf ihrem ersten Soloalbum verarbeitet sie ihre Eindrücke der letzten USA Reise und präsentiert auch eigene Lieder musikalisch aufs Wesentliche reduziert und mit dem dazugehörigen Straßenstaub. Für virtuose Passagen und eindrucksvolle Blueselemente sorgt Frank Schwinn auf der Gitarre.

Frank Schwinn ist auch für den einzigartigen Sound verantwortlich. Um den zeitlosen Charakter der Musik von Inga Lynch einzufangen, bedient er sich alter Aufnahmetechiken der 50 er Jahre.

Ein Bändchenmikrofon und eine Bandmaschine die den letzten Schliff gibt, berreichern den Klang mit einer Patina, die dieses Album zeitlos erscheinen lassen. Die Musikerin Inga Lynch aus Altmünster präsentiert ihr Debut Album „Stella“, auf welchem Eigenkompositionen, sowie Raritäten aus dem Blues – und Countrygenre zu hören sind.

 

Eintritt frei

 

 

Donnerstag, 27.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße11

  

Opera on Tap

Oper in der Bar

 

Was 2005 als Projekt einer kleinen Gruppe ambitionierter, klassisch ausgebildeter Opernsänger in einer New Yorker Bar begann, entwickelte sich zu einer Organisation mit über zwanzig Ortsverbänden. Nun feiert auch OOT Hamburg seine Premiere - erleben Sie mit dem Programm "Opera Under the Influence" einen kurzweiligen Opernabend in ungezwungener Atmosphäre.

 

 A Nightmare at the Opera
 
Opera on Tap lädt dich ein zu einer Nacht der Opernarien - es wird "Spooky"! Monster, Tod, und Geheimnisse stehen bei uns auf dem Programm. Kommt vorbei und schaut, ob ihr den Operngeist findet. Kostüme willkommen.

 

Eintritt frei

Samstag, 29.10.2016 - 20:15 Uhr

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5

 

Kaminkonzert: Brendan Adams

 

 

“Woher wir kommen, die Sprachen die wir sprechen und unsere individuellen Erfahrungen verleihen uns eine einzigartige musikalische Auffassung und Ausdrucksform und das ist unausweichlich.“

 

Brendan Adams ist ein Künstler, der die Welt um sich erkundet und den Zuhörer auf eine musikalische Reise führt, die inspiriert, begeistert und kompromisslos real ist.

 

Brendan wurde im multikulturellen Kapstadt geboren und hat in Europa neue Wurzeln geschlagen. Menschen und Begegnungen prägten eine musikalische Ausdrucksform, die sowohl den Künstler selbst als auch seine Zuhörer anspricht. Brendan ist jemand, der die Menschen wirklich „sieht“. Diese Gabe verschaffte ihm auf seiner schöpferischen Reise einzigartige Erlebnisse und führte zu seinem urbanen Pop-Stil – so wie ihm Lebenserfahrungen zufliegen tut es auch die Musik.

 

 

Eintritt frei